Zurück nach oben
30. Mai 2014

Freitagsreihe: Wer ist eigentlich dieser Florian Bauhuber?

In den letzten Wochen und Monaten war viel los bei uns: Die Umstrukturierung zum Netzwerkunternehmen, unsere neue Website plus Corporate Design und diverse große und spannende Projekte (z.B. Destination Brand-Digital) zeigen deutlich: Wir sind noch da, wir haben richtig Lust auf das was wir tun und wir leben sie, die Marke Tourismuszukunft!

Oft werden wir gefragt: Wie viele Leute seid ihr denn jetzt eigentlich? Was macht ihr denn jetzt genau? Wie läuft es denn bei euch so?

Auf diese und weitere Fragen wollen wir in unserer kurzen Freitagsreihe “Unser TZeam stellt sich vor” gerne eingehen und dabei die Menschen und Köpfe hinter der Marke ein wenig vorstellen.

Nach dem “Doppelgänger” Michael ist nun der “Schuldige” an der Reihe: Florian.

____________________________________________

Hallo liebe Lieben,

wahnsinn, wie schwer man sich tut, einen Blogartikel über einen selbst zu schreiben. Bloggen ist ja eigentlich nichts Neues für mich! Bereits seit 2006 bin ich als Blogger auf dem Tourismusblog aktiv und durfte von Anfang an tatkräftig an der Entwicklung von Tourismuszukunft mitwirken. Ich bin mehr als dankbar und glücklich, dass Tourismuszukunft heute so dasteht: ein Netzwerkunternehmen mit tollen Kollegen! Nun zu mir.

Ich stamme aus einem Tourismusort aus dem Bayerischen Wald namens Bischofsmais. In meiner Kindheit war er der drittwichtigste Tourismusort im Bayerischen Wald – heute sieht es anders aus! Der Leitbetrieb wurde im vergangenen Jahr zu einem der schlechtesten Hotels in Deutschland gewählt. Der Ort selbst leider massiv darunter. Trotzdem hat mich diese Zeit geprägt – meine Eltern hatten eine kleine Pension, so dass ich bereits frühzeitig mit den “Fremdenverkehr” Kontakt hatte.  Am Ende meiner Schulzeit deutete sich dieser Abschwung bereits mit großen Schritten an… ich wollte das System Tourismus verstehen.

Die Folge war ein Studium mit Tourismusschwerpunkt an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Während dieser Zeit genoß ich die Freiheiten des Diplomstudiums und erwarb mir digitale Kompetenzen! So war ich der erste, der sich mit digitaler Kartographie für den Tourismus wissenschaftlich auseinandersetzte. Dieses Interesse führte mich 2006 auch für 2 Jahre nach Wien, zur damals führenden Firma in diesem Bereich: intermaps. Zu dieser Zeit revolutionierte das Web 2.0 nicht nur die digitale Kartographie – hier waren die Auswirkungen am Beispiel der Google Maps sofort spürbar; globale Technologie, offene Schnittstellen, neues Geschäftsmodell, etc.

Bereits damals wurde deutlich, dass das Social Web nicht nur die digitale Geographie sondern auch den kompletten Tourismus nachhaltig verändern würde. Diese Veränderung wissenschaftlich zu begleiten führte mich wieder zurück an die Universität, genauer gesagt als wissenschaftlicher Mitarbeiter an den Lehrstuhl für Kulturgeographie, an dem ich bis heute forschend  und lehrend tätig bin. Eine Doktorarbeit begleitet mich seit Jahren mehr oder weniger intensiv – die dynamische Entwicklung von Tourismuszukunft verhinderte hier eine stärkere Konzentration auf die wissenschaftliche Karriere. Dank der neuen Strukturen und des reduzierten Steuerungs- und Koordinierungsaufwands geht es bei der Doktorarbeit wieder voran – ein Ende ist näher gerückt! 😉

Seit dem Jahr 2008 darf ich auch die Firma Tourismuszukunft – Institut für eTourismus als Geschäftsführer leiten. Zu Beginn gemeinsam mit Jens  und Daniel, seit September vergangenen Jahres alleine. Hier soll nochmal klar gesagt sein; allein gründen hätte ich wohl nicht geschafft – danke an Euch zwei! Alleine führen macht jetzt aber umso mehr Spaß!

Fliegen 1

Privat lebe ich gerne im Altmühltal – nicht nur aufgrund der hohen Lebensqualität – nein, die Nähe zu den Bergen bzw. die Eignung des Altmühltals für mein Hobby Gleitschirmfliegen macht die Region sehr lebenswert.  Damit einher geht eine hohe Reiseleidenschaft – natürlich immer mit dem Gleitschirm im Gepäck!

Ich freue mich sehr, weiterhin Tourismuszukunft als “Schuldiger” weiterentwickeln zu dürfen. Tolle Projekte, tolle Menschen, tolle Kunden – was will man mehr?

Herzlichen Dank und liebe Grüße,

Florian

 

 

Florian Bauhuber

... ist Geschäftsführer des Experten-Netzwerks Tourismuszukunft sowie Doktorand am Lehrstuhl für Kulturgeographie an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Bereits seit dem Jahr 2006 berät und begleitet er gemeinsam mit seinen Kollegen touristische Unternehmen und Verbände. In seinem Fokus stehen dabei unterschiedliche Beratungsschwerpunkte: #ServiceDesign #WebsiteRelaunch #ContentStrategie #Marketing #Vertrieb #Change #Innovation

Einen Kommentar hinzufügen