Zielgruppen
perfekt erreichen

Für zielführende Marketing- und Kommunikationsmaßnahmen müssen die Zielgruppen klar bestimmt werden. Damit alle Partner hier das gleiche Bild vor Augen haben, wird mit Personas gearbeitet: idealtypischen Vertretern der Zielgruppe. Mit dieser kann die Customer Journey des Kunden perfekt durchlaufen werden.

Rolle einer
Persona

Idealtypische Vertreter deiner Zielgruppe

Zielgruppen können nur unzureichend nach Merkmalen wie Alter, Einkommen und Familienstand beschrieben werden. Wichtiger sind stattdessen die gelebten Werte sowie das an den Tag gelegte Verhalten, sowohl das Konsum-, das Medien- als auch das Reiseverhalten. Eine Persona kombiniert all diese Informationen. Sie ist eine fiktive Person, die als idealtypischer Vertreter der eigenen Zielgruppe fungiert.

Vorliegende Marktforschungsdaten, reale Verhaltensdaten sowie die konkreten Erfahrungen der touristischen Akteure bilden die Grundlage für die Erarbeitung dieser Persona.

Es lassen sich zwei Formen von Personas unterscheiden:

  1. Buyer Personas: Sie sind sehr oft aus realen Kundendaten abgeleitet und werden datenseitig geclustert.
  2. Strategische Personas: Sie resultieren in den meisten Fällen aus Markforschungsdaten und konkreten Erfahrungen mit dieser Zielgruppe und orientierten sich an existenten Zielgruppenmodellen.

Zielgruppenforschung

Welche Marktforschung eignet sich für Personas?

Wir haben bereits mit folgenden Modellen gearbeitet:

  • Soziokulturelle Modelle, z.B. Sinus-Milieus (Sinus Institut) bzw. Sigma-Milieus (Sigma Insitut)
  • Reiseverhaltensbasierte Zielgruppensegmentierung, z.B. von GFK / IMT an der FH Westküste
  • Wertebasierte neurobiologische Modelle, z.B.  die Limbic Types (Gruppe Nymphenburg)

Die Customer Journey

Die Reise des Kunden

Die Reise des Kunden startet nicht erst, wenn er beim Hotel ankommt. Bereits in der Inspirations-, Informations- und Buchungsphase bestehen Bedürfnisse und Erwartungen von Seiten des Kunden, auf welche du eingehen solltest. Und selbst nach der eigentlichen Reise kannst du noch wesentliche Impulse für ein positives Urlaubserlebnis legen.

Unser Vorgehen

bei Zielgruppen-Prozessen

  1. Persona-Entwicklung: Moderation eines Persona-Workshops (strategische Personas)
  2. Validierung: Überprüfung der erarbeiteten Ergebnisse mittels qualitativer Marktforschung
  3. Aufbereitung der Ergebnisse als Steckbrief, Story, Video…
  4. Entwicklung der Customer Journey: Workshop zum Durchlaufen von der gesamten Reise des Kunden
  5. Validierung: Überprüfung der erarbeiteten Ergebnisse mittels qualitativer Marktforschung
  6. Aufbereitung der Customer-Journey-Ergebnisse als Excel-Dokument, Grafik…
  7. Empfehlungen: Ableitung konkreter Maßnahmen und Handlungsempfehlungen
  8. Aufbereitung für Partner in Form von Checklisten, Infografiken…

Der Wurm muss dem Fisch schmecken.

Nicht dem Angler.

Beispiel-Projekte

im Bereich Zielgruppen

Emsland: Persona, Customer Journey & Checklisten

Rheinland-Pfalz: Persona, Customer Journey, Checklisten & Infografiken, Aufgabenverteilung

Allgäu: Persona-Prozess für Website-Relaunch

Service Design mit Personas und Customer Journeys

In all unseren Prozessen setzen wir auf Service-Design-Methoden.

Service Design ist:

  • User-centred: Bedingungslose Orientierung am Kunden/Gast.
  • Co-creative: Gemeinsamer Prozess mit dem Kunden/Gast.
  • Sequencing: Service als Sequenz vieler einzelner Berührungspunkte.
  • Evidencing: Schaffung physischer Evidenzen für nicht greifbaren Service.
  • Holistic: Ganzheitlicher Blick statt zu kleiner Fokus

 

Beispiel-Tools des Service Designs:

  • Stakeholder Map: Dieses Diagramm zeigt, welche Stakeholder/Partner es in dem gesamten System gibt und wie deren Beziehungen untereinander aussehen.
  • Persona: Über ein Persona-Profil wird/werden die eigene/n Zielgruppe/n konkretisiert, zu idealtypische Personen geformt.
  • Quantitative Interviews: Diese sorgen für eine große Basis an Datenmaterial, aus welcher generelle Ableitungen getroffen werden können.
  • Qualitative Interviews: Diese genügen bereits in einer recht kleinen Anzahl und sind vor allem sinnvoll, um kleinere Unterpunkte, Serviceprozesse zu hinterfragen.
  • Mobile Ethnographie: Visualisierung & Dokumentation der Service-Mängel & Stärken durch eine App;
  • Customer Journey: Das Durchlaufen der Reise des Kunden, beginnend im Alltag, lange vor der eigentlichen Reise.
  • Service Blueprint: Zusammenstellung von Aktivitäten, die für den Kunden sichtbar sind (z.B. Bedienung im Restaurant) sowie die hinter den Kulissen passieren (z.B. der Koch).

Deine Ansprechpartner

Für Deine Zielgruppen-Prozesse

Florian Bauhuber Beratung | Geschäftsführer

#digitalarchitektur #innovation #strategieNerd #gleitschirmfliegen #chefvomdienst

Johannes Böhm Beratung | Netzwerkpartner

#marke #werte #strategie #lustaufneues #outdoor

Catharina Fischer Beratung | Netzwerkpartnerin

#change4destination #digitalestrategien #socialmedia #influencer #video #contentstrategie #socialanalytics

Kristine Honig Beratung | Netzwerkpartnerin

#storytelling #bloggen #zielgruppen #barcamps

Aus dem Blog

Artikel zu Service Design & Zielgruppen

Facebook Stories, Digitalkernkompetenz, Regionale Barcamps, Datenbasierte Personas – Immer wieder TZonntags
##bctn18 ##tcniederrhein #Barcamp #Digitalkompetenz #elon #Facebook #FacebookStories #FanpageKarma #MobilesStorytelling #Persona #Storytelling #TourismusCampNiederrhein
AirBNB in Berlin, Blockchain & Politik, Kulturerbe über-setzen, Relevanz von Messaging, Zielgruppenprozess - Immer wieder TZonntags
#AirBnB #Baden-Württemberg #Berlin #Blockchain #FacebookMessenger #Gesetz #Kulturerbe #Livereportage #Mannheim #Messaging #Messenger #MessengerBots #Positionspapier #Rheinland-Pfalz #Symposium #Twitter #Zielgruppe
Digital Leadership, Babelfisch wird Wirklichkeit, Mobile Screencasts, Zaubertrank Digitalisierung, Eierlegende-Wollmich-Marketer, Lasset uns denken – Immer wieder TZonntags
#brandeins #designthinking #DigitalLeader #DigitalLeadership #Digitalisierung #Digitalstrategie #E-Marketing #eLearning #Interview #iOS11 #Präsentation #screencast #ServiceDesign #Smartphone
LTS Thüringen 2025, Google Bildersuche, Customer Journey, Digitalisierung in Deutschland – Immer wieder TZonntags
#Bildersuche #customerjourney #Digitalisierung #Google #Kundenprojekte #Landestourismusstrategie #Persona #Thüringen #Zielgruppen
Hotel der Zukunft, Mensch und Maschine, Mobiles Storytelling, Digitale Customer Journey, Content Curation, WhatsApp Transformation - Immer wieder TZonntags
#ContentCuration #customerexperience #customerjourney #digitalcustomerjourney #Facebook #Hotel #Hotelmarketing #InstagramStories #MessengerMarketing #MobilesStorytelling #Video #WhatsAppStatus #WhatsAppStories