|

Digitaler Tourismustag als alternatives Veranstaltungsformat

Gestern haben wir im Tourismusblog über #ITBdigital, unsere Alternative zur abgesagten ITB berichtet. Heute wollen wir hier ein paar weiter gehende Gedanken und Ansätze zu diesem Thema mit euch teilen: Digitale Veranstaltungen als Ergänzung oder Alternative für Eure Konferenzen und Tourismustage.

Veranstaltung in digitaler Form durchführen?

Auf unserer Facebook-Seite haben wir in einer spontanen Userbefragung 50% (Stand: 10.03.2020, 11:50 Uhr, 64 Personen) abgestimmt, dass sie überlegen kommende Veranstaltungen, Meeting oder Tourismustage aufgrund der aktuellen Lage in digitaler Form durchzuführen.

 

Schon seit langem beschäftigen wir uns bei Tourismuszukunft mit digitalen Formaten wie Webinaren, eLearnings oder Live-Kommunikation. Aus  dieser Erfahrung heraus können wir euch gerne bei der Planung, Vorbereitung und Umsetzung von digitalen Veranstaltungsformaten unterstützen – sei es als Plan B für eine Veranstaltungsalternative im digitalen Raum, sei es als Begleitung und Ergänzung einer physischen Veranstaltung über digitalen Kanäle. Auf unserer Landingpage „Digitaler Tourismustag als alternative Veranstaltungsform“ findet Ihr mehr Infos dazu.

Digital durchführen oder digital begleiten?

Die Formen der Digitalität bei Veranstaltungen sind vielfältig. Entscheidend ist letztlich, wie stark der digitale Anteil ausgeprägt sein soll. Dazu einmal drei Anwendungsfälle:

  1. Digitale Begleitung eines physischen Events:
    Wir begleiten physische Veranstaltungen wie Konferenzen und Kongresse schon seit langem. Eine digitale Begleitung bietet viele Vorteile, wie Ihr am Beispiel der Echtzeit-Kommunikation nachlesen könnt. Auch die Aufbereitung von Veranstaltungsinhalten über kuratierte Reportagen (Wakelet) oder Visualisierungen (Interaktive Grafiken) sorgt für eine nachhaltige Präsenz der Veranstaltungsthemen. Das Hauptargument, ein Event digital zu begleiten, ist sicherlich die größere Reichweite sowie die gezielte Ansprache von Zielgruppen, die nicht zur Veranstaltung kommen (können).
  2. Digitale Komponenten bei physischem Event:
    Rund um eine Veranstaltung werden einzelne Programmpunkte mit digitalen Elementen ergänzt oder ersetzt. Ob es eine Video-Botschaft ist, ein vorbereitetes Erklärvideo oder die Live-Schaltung eines Panelteilnehmers.
  3. Digitale Durchführung statt physischer Durchführung:
    In dieser Form finden die Veranstaltung komplett im digitalen Raum statt. Dabei werden Vorträge, Präsentation, Diskussionen und das Netzwerken komplett über digitale Tools abgebildet. Die Aufzeichnung bzw. Live-Übertragung findet dabei klassischerweise von den unterschiedlichen Aufenthaltsorten der Referenten statt. Alternativ kann eine solche Übertragung auch an einem Ort aufgezeichnet werden (bspw. ein Fernsehstudio), ohne dass die Teilnehmer vor Ort sind.


Bei allen Formen lässt sich der Echtzeit-Faktor an die Bedürfnisse anpassen. Ein Event kann komplett live übertragen werden, aber auch zuvor aufgezeichnet werden.

Programmformate bei rein digitalen Events

Hier einige Ideen zur digitalen Abbildung von Programmpunkten:

  • Live-Webinare mit Live-Streaming auf Facebook
  • Diskussionsrunden mit mehreren Diskussionsteilnehmern
  • Online-Präsentationen
  • Talkrunden über Video-Interviews
  • Expertenbefragung mit Live-Fragen von Teilnehmern
  • Video-Meetings mit bis zu 49 Teilnehmern
  • Online-Meetings für persönliche Gespräche, bspw. über WhatsApp-Video, Skype-Konferenzen, Telefonate oder Programme für Online-Meetings
  • Livereportage und Kuratierung
  • Habt Ihr weitere Ideen?

Kommunikative Unterstützung dieser Events durch: 

  • Begleitende Social Media-Kommunikation
  • Erklärvideos
  • Interaktive Grafiken
  • Umfragen

Über welche digitalen Plattformen lassen sich Online-Events abbilden?

  • Live-Events über virtuellen Raum (Webinare, Meetings, Livestreams, eLearning-Plattform)
  • Live-Streaming über Facebook, YouTube, die eigene Website und andere Kanäle
  • Live-Kommunikation (Social Walls, Liveticker, Echtzeit-Widgets auf Twitter & Co.)
  • eLearning-Tools
  • Virtuelle Messeräume
Live-Streaming

Live-Streaming von der ITBdigital auf Facebook

Woran ist organisatorisch zu denken?

  • Landingpage
  • Tool zur Durchführung des Events
  • Technische Betreuung
  • Digitale Moderation
  • Registrierung der User
  • Social Media-Begleitung
  • Hashtag

Unsere Beispiele für digitale Events bzw. die Begleitung von Events

Brauchst Du Unterstützung für Deinen digitalen Tourismustag? 

Du interessierst dich dafür, Veranstaltungen wie Tourismustage oder Konferenzen digital durchzuführen oder deiner physischen Veranstaltung eine größere Reichweite zu verschaffen? Dann kontaktiere uns doch!

Wir helfen dir dabei, das richtige digitale Format mit den passenden Tools umzusetzen – sei es per digitaler, simulierter oder aufgezeichneter Live-Konferenz, per Live-Kommunikation vom Event oder per Live-Streaming (Facebook, YouTube, Website oder andere Kanäle), per aufgezeichnetem oder Live-Webinar oder per eLearning.

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Michael Faber

Michael Faber ist Netzwerkpartner und Geschäftsführer Touristik des Experten-Netzwerks Tourismuszukunft. Der Reisebüro-Inhaber und studierte Touristiker (M.A.) berät seit 2005 touristische Unternehmen im Bereich Social Media, Online-Marketing und Reisevertrieb. Zuvor war der Online-Experte bei verschiedenen touristischen Unternehmen operativ tätig und ist Gründer eines Reiseveranstalters. Er ist Mitglied im DRV-Ausschuss Onlinevertrieb und Informationstechnologie, sowie Beirat Social Media beim Verband Internet Reisevertrieb.