|

Unser Innovationsmeeting in Eichstätt

Unser Innovationsmeeting (Tzinno) in Eichstätt ging am Dienstag letzter Woche zu Ende. Wir sind alle der Einladung von Basti und Catherina gefolgt und haben wieder vier Tage lang diskutiert, Ideen ausgetauscht, viel gelacht und lecker gegessen. Brainfood ist wichtig.:) In ein paar Videomitschnitten zeigen wir Euch, wo wir gewohnt haben, über was wir so gesprochen haben und welche neuen Ideen dabei entstanden sind.

 

Unser Domizil: die Willibaldsburg

Hoch oben auf der Willibaldsburg von Eichstätt – in Nachbarschaft mit den ältesten Bäumen des Landkreises ­– haben wir unsere TZ-WG bezogen (die acht Zimmer des Hotels haben wir alle gebucht:)). Ein wirklich besinnlicher Ort und ideal, um draußen unter freiem Himmel an neuen Ideen zu spinnen. Seht selbst:

Welche Ideen wir genau ausgesponnen haben und über was wir sonst noch so die Köpfe zusammengesteckt haben, erzählen Euch Basti und Johannes in diesem Video.

 

Wer es eilig hat, findet hier einen Auszug aus den besprochenen Themen:

  • SEO quo vadis
  • Slack als internes Kommunikationstool
  • neue Ansätze für das Tourismuscamp
  • neue Ausgestaltung des Neujahrsempfangs
  • Haltung zeigen – Was können wir für die Gesellschaft tun?
  • neue Event-Konzepte, z.B. „Tourismuszukunft-Konferenz“
  • Konzeption einer Seminar-Reihe für Leistungsträger
  • TZ-Kommunikation
  • eigene Content-Produktion

Kein Wunder, dass bei so vielen Diskussionen in großer Runde oder in Kleingruppen die vier Tage wie im Flug vergangen.

 

Das Rahmenprogramm

Doch es wurde nicht nur gearbeitet. Wir nutzen unsere TZinnos auch dazu, den Wohnort, das Lebensumfeld unserer Teammitglieder kennen zu lernen. Bei Eichstätt gibt es da die Herausforderung, dass viele im Team Eichstätt bereits sehr gut kennen, haben sie doch selbst jahrelang hier studiert. Basti und Catherina haben deshalb bei der Programmgestaltung besonders darauf geachtet, eher unbekannte Ecken Eichstätts zu zeigen. Die Auswahl der Willibaldsburg als Unterkunft (an Stelle des traditionellen „Braugasthofs Trompete“) war da nur ein Aspekt. Auch andere tolle Programmpunkte standen für die Kollegen auf dem Programm, wie z.B. ein Ausflug nach Ingolstadt ins Seehaus am Baggersee, Mountainbike- bzw. E-Bike-fahren, ein Besuch beim Bahnhof Eichstätt, über dessen Neugestaltung aktuell mit starker Bürgerbeteiligung diskutiert wird oder ein kleiner Spaziergang zur Frauenbergkapelle. Und klar, das WM-Fußball-Finale haben wir uns natürlich auch angeschaut.

Darüber hinaus haben wir uns mal wieder der eigenen Content-Produktion gewidmet. Unser Anliegen ist seit eh und je, dass wir mit eigenen Bildern und Videos unsere Marke kommunizieren und transportieren. Speziell das Videomaterial wollen wir weiter ausbauen, denn schließlich haben wir dafür alle nötigen Ressourcen und Tools an der Hand.

Fokussiert haben wir uns dieses Mal auf die Produktion eigener GIFs. Wir hatten auf jeden Fall eine Menge Spaß. 🙂

Ein herzliches Dankeschön geht noch einmal an die Organisatoren Basti und Catherina.

Next #TZinno: Sizilien

Keine Kommentare zu
Unser Innovationsmeeting in Eichstätt

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Catharina Fischer

....Beraterin und Netzwerkpartnerin bei Tourismuszukunft. Sie arbeitet seit über 8 Jahren im Bereich Online-und Social Media Marketing. Nach ihrem Studium im Bereich Tourismusmanagement baute sie das internationale Social Media Marketing der Deutschen Zentrale für Tourismus in 12 Märkten auf und realisierte zahlreiche Online- und Social Media Kampagnen. Innerhalb des Social Media Marketings hat Catharina Fischer in den Bereichen Influencer Marketing, speziell Blogger Relations, Facebook-, Instagram- und Twitter- Marketing sowie im Bereich Videomarketing langjährige umfassende Erfahrungen. Darüber hinaus entwickelte Sie bereits verschiede Content-Marketing-Strategien und befasst sich seit den Anfängen des Social Media Marketings intensiv mit einem zielgerichteten Monitoring und der Analyse von Social Media-Plattformen sowie crossmedialen Kampagnen. Mit dem Einstieg bei Tourismuszukunft beschäftigt sich Catharina Fischer zunehmend mit strategischen Fragestellung und initiierte u.a. zusammen mit Innovation Norway einen Think Tank, der zu aktuellen Entwicklungen im Hinblick auf eine touristische Vermarktung Stellung bezieht.