|

11. Tourismuscamp in Berchtesgaden – Danke!

Das 11. Tourismuscamp liegt bereits ein paar Tage hinter uns. Der berühmt-berüchtigte Barcamp-Blues macht dem Alltag wieder Platz. Doch all die Gespräche und Eindrücke – sowohl inhaltlicher als auch persönlicher Natur – sind noch überaus präsent. Ein paar Gedanken von uns im Rückblick.

 

Ein Dank an die Gastgeber: das Berchtesgadener Land

Das Berchtesgadener Land hat sich nicht nur mit einer atemberaubenden Bergkulisse und perfektem Wetter präsentiert, sondern ebenso als wunderbare Gastgeber. Die Organisation vorab sowie während des Camps lief wie am Schnürchen. Ob ein Kaffee mit Blick auf die hinter dem Watzmann untergehende Sonne auf der Dachterrasse des Edelweiss Hotels, die Verkostung edler Enzian-Geister bei Grassl, deftiges bayerisches Essen im Gasthof Neuhaus, welches am nächsten Abend in der Tanzbar Rauchkuchl im Hotel Edelweiss wieder abgetanzt werden konnte oder die wunderbare Kongress-Location AlpenCongress – einfach alles perfekt. Ein Genuss fürs Auge und den Magen.

Tourismuscamp in Berchtesgaden: der Watzmann

Tourismuscamp in Berchtesgaden: der Watzmann

Das Team vom Berchtesgadener Land

Das Team vom Berchtesgadener Land

 

Ein Dank an unseren Gold-Sponsor outdooractive

Neben finanziellem Engagement gab es von unserem Gold-Sponsor outdooractive ergänzend am Freitag einen Round Table zum Thema Open Data. Beate hat hierzu eine Sketchnote erstellt. Auf sehr hohem Niveau mit viel Know-how wurde in dieser Runde über Daten, Daten und nochmals Daten diskutiert.

Round Table zu Open Data mit outdooractive

Round Table zu Open Data mit outdooractive

  • Was sind Kriterien für gute Daten?
  • Wer ist zuständig?
  • Was macht Open Data eigentlich aus?
  • Natürlich ging es ebenso um rechtliche Aspekte und konkrete Beispiele.

Ein gelungener Start ins anschießende Barcamp, aus welchem sich direkt einige Session-Ideen ergaben.

 

Ein Dank an all unsere Sponsoren

Der Spruch „Ohne Sponsoren kein Barcamp“ wird oft genutzt. Und zwar nicht ohne Grund. Denn genau so ist es. Nur mit Hilfe der Sponsoren sind Location, Bustransfer, Verpflegung auf dem Barcamp sowie die Abendgestaltung möglich.

Danke deshalb euch allen:

Sponsoren des 11. Tourismuscamps in Berchtesgaden

Sponsoren des 11. Tourismuscamps in Berchtesgaden

 

Ein Dank an die Teilnehmer

Wir haben bei der Einführung gesagt, „Das Tourismuscamp, das seid ihr“. Und es war ein tolles Barcamp. Denn eure Sessionthemen, eure Gedanken, eure Diskussionen und Ideen haben dieses inhaltlich und menschlich perfekt gefüllt.

Gefühlt sind die Themen etwas weniger digital als noch vor ein paar Jahren. Es wird weniger über konkrete Social-Media-Kanäle gesprochen oder den „neuesten heißen Scheiß“, stattdessen mehr über Strategie, Marketing-Automatisierungen und – siehe oben – Daten.

Session beim Tourismuscamp

Session beim Tourismuscamp

Doch ebenso kommt verstärkt eine gesellschaftliche Komponente auf den Barcamps an. Wie beispielsweise umgehen mit einem Tourismusausschuss-Vorsitzenden aus der AfD? Gleich zwei Sessions gab es zum Thema Werte und Haltung aus Unternehmenssicht. Sollte man sich als Unternehmen zu politischen Themen äußern? Klares Ergebnis der beiden Sessions: Es geht nicht um das Dagegensein, es geht nicht darum, irgendwen (auch nicht die von der AfD) auszugrenzen. Es geht vielmehr darum, deutlich zu machen wofür man eigentlich steht. Und das kann eine DMO letztlich nur tun, wenn auch die Bevölkerung vor Ort, die einzelnen Gastgeber für das gleiche einstehen. Es geht hier also um deutlich mehr als nur ein bisschen Kommunikation.

 

Das Tourismuscamp zieht weiter

Im vergangenen Jahr sind wir nach 9 Jahren Eichstätt in Wilhelmshaven / Ostfriesland gelandet. Und es war gut so. Auch dieses Jahr hat sich wieder bestätigt, dass das Weiterreisen dem Tourismuscamp gut tut. Nicht nur, dass wir alle hierdurch mehr von Deutschland zu sehen bekommen als nur Eichstätt, auch die Teilnehmerstruktur wird hierdurch beeinflusst, es herrscht mehr Diversität, mehr Barcamp-Neulinge.

Vorstellungsrunde beim Tourismuscamp

Vorstellungsrunde beim Tourismuscamp

Und so werden wir auch 2019 weiter ziehen. Wohin, das wissen wir noch nicht. Letztlich entscheidet wieder ihr, wo es hingeht. Informationen zur Location-Bewerbung und zum anschließenden Voting bekommt ihr hier bei uns im Blog bzw. auf unseren Kanälen.

 

Weiterführende Links rund ums Tourismuscamp

Allgemein:

Einzelne Sessions:

Gerne ergänzen wir hier weitere veröffentlichte Blogbeiträge. Hierfür einfach Info an uns.

 

Tipp am Rande: Das Hotelcamp sucht ebenso eine neue Location

Nicht nur das Tourismuscamp reist durchs Land. Ab diesem Jahr wird auch das Hotelcamp eine neue Location bekommen. Wo – auch das liegt in eurer Hand. Bewerbungsschluss ist der 15.02.18. Alle Informationen findest du hier.

(Alle Fotos: © Greg Snell)

Keine Kommentare zu
11. Tourismuscamp in Berchtesgaden – Danke!

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kristine Honig

... ist seit Mai 2014 Netzwerkpartnerin und Beraterin bei Tourismuszukunft. Sie studierte Tourismuswirtschaft, ergänzt durch ein späteres Fernstudium zum Social Media Manager. Praktische Erfahrungen sammelte sie während ihrer 13jährigen Tätigkeit im Tourismusmarketing, u.a. beim Niederländischen Tourismusbüro. Ihre Themen sind Storytelling & Blogs, Personas & Customer Journeys, Barcamps & Seminare.