|

Trends 2017: Das Tourismuszukunft-Team gibt einen Ausblick

Ein Neujahrsempfang besteht normalerweise aus Sekt. Unser digitaler Neujahrsempfang bestand aus 10 Themen, welche das Team von Tourismuszukunft am 17.01.2017 live und in Farbe präsentierte.

Für alle, die nicht dabei sein konnten, gibt es hier eine Zusammenfassung.

Auf Slideshare findet ihr alle gezeigten Präsentationen:

Da diese Folien aber teilweise ohne den gesprochenen Text nicht sooo viel aussagen, gibt es ebenso einen Überblick über die Inhalte, nebst jeweils einem Link zum entsprechenden Screencast.

Neuer Netzwerkpartner Pascal Gebert

Zum Start unseres Neujahrsempfangs 2017 stellte sich unser neuer Netzwerkpartner aus der Schweiz vor, Pascal Gebert. Mehr über ihn erfahrt ihr in seinem Blogartikel. Herzlichen willkommen, Pascal (mit Betonung auf der ersten Silbe, wie wir alle bereits gelernt haben)!
-> Zum Video

Pascal Gebert, der Schweizer im Team von Tourismuszukunft stellt sich vor

Pascal Gebert, der Schweizer im Team von Tourismuszukunft, stellt sich vor

Künstliche Intelligenz

Ein übergreifendes Thema, das Einfluss auf alle Lebensbereiche hat: Künstliche Intelligenz. Wer mit Siri oder Google Now kommuniziert, nutzt diese bereits. Oft, ohne sich dessen bewusst zu sein. Welchen Einfluss künstliche Intelligenz zukünftig auf den Tourismussektor haben wird, zeigt Johannes Böhm auf.
-> Zum Video

Johannes Böhm von Tourismuszukunft über Künstliche Intelligenz

Johannes Böhm von Tourismuszukunft über Künstliche Intelligenz

Die Website im Wandel

Die Entwicklung im Bereich der künstlichen Intelligenz beeinflusst ganz klar unser Suchverhalten im Web. Statt zu tippen, wird gesprochen. Die Suchmaschinen, allen voran Google, entwickeln sich rasend schnell weiter. Welchen Einfluss hat dies auf die eigene Website und ihre Ausrichtung? Roland Trebo gibt Antworten.
-> Zum Video

Die Rolle der DMO – #Change4Destination

Die technischen Entwicklungen beeinflussen natürlich nicht nur die Rolle der eigenen Unternehmenswebsite. Diese sowie die generellen gesellschaftlichen Entwicklungen sorgen ebenso für einen Wandel, was die Rolle der DMOs anbetrifft. Im Rahmen eines Think Tanks wurden unter dem Schlagwort #Change4Destination 13 Thesen hierzu definiert. Catharina Fischer gibt Einblicke in die digitale DNA erfolgreicher Standorte.
-> Zum Video

Produktqualität mit digitalen Tools messen

Für einen Erfolg unabdingbar: ein gutes Produkt. Um dessen Qualität steigern zu können sind diverse digitale Tools möglich, um die aktuelle Produktqualität zu messen bzw. konkrete Verbesserungsvorschläge zu sammeln. Benjamin Gottstein liefert ein paar Beispiele hierzu.
-> Zum Video

Storytelling – aber richtig

Von den Kanälen zu den Inhalten. Was wollen wir eigentlich in den verschiedenen Kanälen erzählen? Kristine Honig plädiert dafür, sich des Themas Storytelling noch einmal anzunehmen – auch wenn viele dies aktuell unter Bullshit Bingo ablegen würden.
-> Zum Video

Mobiles Storytelling

Vom Storytelling geht es weiter zum mobilen Storytelling. Natürlich präsentiert von Mr. Twitter, Günter Exel. Welche Vorteile und Möglichkeiten bietet mobiles Storytelling? Und dabei geht es definitiv nicht nur um Twitter!
-> Zum Video

Günter Exel und Luther - beim mobilen Storytelling eine logische Kombination

Günter Exel und Luther – beim mobilen Storytelling eine logische Kombination

Facebook Content & Werbung

Facebook, der Riese unter den Social Networks. Und ebenso ständig im Wandel und in Weiterentwicklung begriffen. Michael Faber zeigt, wie Facebook Content funktioniert. Dass hier mehr möglich ist, als nur der übliche Standard-Post. Und dass auch dass Anzeigensegment von Facebook einige Möglichkeiten bietet.
-> Zum Video

eLearning mit Virtual Reality

So viele Veränderungen – wer soll da noch den Überblick behalten? Und wie kann dafür gesorgt werden, dass die verschiedenen Mitarbeiter im Tourismussektor auf dem aktuellen Stand sind? Bastian Hiller erläutert hierfür die Vorteile von Virtual Reality eLearning. Weist jedoch ebenso auf die Grenzen dieses Formates hin.
-> Zum Video

Haltungssache – Digitale Führungskultur

Um die Mitarbeiter auf die kommenden technischen Entwicklungen vorzubereiten, braucht es eine entsprechende digitale Führungskultur. Die Daten in der Präsentation von Florian Bauhuber zeigen, dass es hieran noch deutlich mangelt.
-> Zum Video

Übrigens: Wer ordentlich mitgezählt hat, kommt bisher nur auf zehn statt elf Tourismuszukunft-Netzwerkpartner. Catherina Langhoff ist bei uns eher hinter den Kulissen statt vor der Kamera tätig. Aber wie es oft gilt:  Ohne sie würde vieles nicht so laufen, wie es läuft. Sie hält uns anderen quasi den Rücken frei.

 

Bei Fragen zu den einzelnen Themen könnt ihr euch gerne direkt an die jeweiligen Kontaktpersonen wenden. Ob per Mail, via die diversen Social-Media-Kanäle oder gerne auch mit einer Terminanfrage für die ITB – wir freuen uns auf euch! Und wir freuen uns schon darauf, all die zahlreichen Entwicklungen gemeinsam mit euch zu gestalten!

1 Kommentar zu
Trends 2017: Das Tourismuszukunft-Team gibt einen Ausblick

Alle diese Themen im Digitalisierungsumfeld könnte man eigentlich auch auf jede andere Dienstleistungs- und Informationsbezogene Branche übertragen.
Gerade das Thema KI wird zunehmend interessanter. Wobei ich denke, dass wir hier noch nicht so weit sind, wie einige meinen. Bereits vor 10 Jahren hieß es, dass KI jetzt das nächste große Big Thing wäre. Im Auge behalten muss man die Entwicklung hier aber auf jeden Fall.
Storytelling ist ein super spannendes Thema. Es ist nicht wirklich ein neues Phänomen und durch die Veränderung von Devices wird sich hier auch nicht die Welt komplett verändern. Dennoch wird es immer wieder vergessen und dann aufs neue entdeckt. Ich glaube so lange wir Menschen noch die Kaufentscheidungen selbst treffen wird Storytelling ein wichtiges Mittel zum Verkauf bleiben.

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kristine Honig

... ist seit Mai 2014 Netzwerkpartnerin und Beraterin bei Tourismuszukunft. Sie studierte Tourismuswirtschaft, ergänzt durch ein späteres Fernstudium zum Social Media Manager. Praktische Erfahrungen sammelte sie während ihrer 13jährigen Tätigkeit im Tourismusmarketing, u.a. beim Niederländischen Tourismusbüro. Ihre Themen sind Storytelling & Blogs, Personas & Customer Journeys, Barcamps & Seminare.