|

Tourismuszukunft in Leipzig – TZLeipzsch

Schon wieder eine Woche ist es her, dass sich unser gesamtes Team in Leipzig, Catharinas neuer Wahlheimat getroffen hat. Was haben wir da getan und was ist geblieben?

Leipzig

Wir alle haben Leipzig als tolle, weltoffene Stadt erlebt, in der die Artefakte der Vergangenheit ganz natürlich mit modernen Elementen harmonisieren und diese vielfältige Einheit auch ganz alltäglich gelebt wird. Einige von uns kannten Leipzig schon vorab, einige waren zum ersten Mal für ein paar Tage dort, aber wir alle waren beeindruckt und haben uns dort sehr wohl gefühlt!

View this post on Instagram

Yes, that is Leipzig. 💙 Gorgeous summer evening.

A post shared by Catharina Fischer (@catharina_fischer) on

 Warum wir überhaupt unsere #TZinno’s machen

Wir sitzen ja nicht tagtäglich im Büro an- und aufeinander und freuen uns wirklich sehr, wenn wir uns alle gemeinsam einmal wieder (physisch) treffen. Unsere #TZInno (Tourismuszukunft Innovations Meetings) dienen daher neben dem inhaltlichen Austausch auch dem – wie Kristine zu sagen pflegt – #Flausch – und vor allem dem weiterentwickeln von uns, als Netzwerk selbst.

Auch für uns selbst ist dabei immer wieder die Dynamik spannend, die wir durchlaufen. Wir sind ein eingeschworenes, vertrauensvolles, freundschaftlich verbundenes Team und doch haben und BRAUCHEN wir ab und an Punkte mit weniger positiver Energie. Um uns selbst wieder der (Mehr)Werte unseres Netzwerks bewusst zu werden und wieder konsequent und voller Enthusiasmus gemeinsam unserer gemeinsamen Vision Richtung Zukunft entgegen zu laufen!

Was hat uns das TZinno in Leipzig gebracht?

Wir für unseren Teil haben uns bei unserem Innovationsmeeting in Leipzig gleichermaßen rekalibriert. Wir haben uns selbst hinterfragt, gesammelt und neu auf unsere gemeinsame Vision eingeschworen. Zugegebenermaßen waren wir selbst fast erstaunt, wie sehr sich Kanäle, Formate – operatives Handeln allgemein – aus einer klaren Vision und einer positiven Organisationskultur fast von selbst ergeben. Gute Grundlagen sind einfach Gold wert. Wer hier zu oberflächlich vorgeht, wird irgendwann immer davon eingeholt.

Bei Tourismuszukunft leben wir in einer Organisationsstruktur mit echten Charakteren, die gewöhnliche Top-Down-Prinzipien schlicht nicht mehr funktionieren lassen. Dies betrachten wir als riesige Chance! Prozesse müssen anders angelegt werden und bekommen dadurch gleichzeitig eine ungleich höhere Nachhaltigkeit und Persistenz innerhalb der Strukturen, auch wenn es zur Aushandlung der Schritte manchmal etwas mehr Zeit und Energie braucht. Dies wird zukünftig der einzige Weg für alle erfolgreichen Akteure sein.

Wir freuen uns mehr denn je, FÜR Euch die Zukunft zu gestalten und am allermeisten sie MIT Euch zu erleben! Das digitale Zeitalter bietet uns gewaltige Möglichkeiten – lasst sie uns gemeinsam nutzen!

Ein Innovationsmeeting auch für euch – warum nicht?

Habt Ihr das Gefühl, solch ein Format könnte auch Euch vorwärtsbringen? Ihr habt schon länger das Gefühl, ihr wollt wirklich ein Stück weiterkommen, schafft aber einfach den entscheidenden Schritt nicht? Wenn Ihr es ernst meint, dann ist der Schritt heraus aus Eurer täglichen Umgebung genau der richtige!

Ein paar Tage zusammen, im richtigen Setting können wahre Wunder bewirken. Wir freuen uns, Euch bei einem Changeprozess mit einem eigenen Innovationsmeeting unterstützen zu können. Lasst uns für ein paar Tage gemeinsam der alltäglichen Welt entfliehen um sie umso mehr zu verändern, wenn wir zurückkommen!

 

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Tourismuszukunft ist Dein verlässlicher Beratungsdienstleister für die Nutzung elektronischer Medien im Tourismus. Neutral und unabhängig beraten wir touristische Unternehmen (DMOs, Reiseveranstalter, Hotels, etc.) bei der Konzeption und Umsetzung von Online- und eTourismus-Projekten.

Johannes Böhm

... ist bei Tourismuszukunft Experte für Markenstrategie und Digitale Transformation. Die Weiterentwicklung des Tourismuszukunft Ringmodells wurde in diesem Zusammenhang von ihm gestaltet. Zuvor sammelte der Tourismusgeograph (B.Sc.) bei einem Abstecher in die Kreuzfahrtbranche, sowie als Referent bei zahlreichen Schulungen und Seminaren, die er durchführte, Erfahrung. Er ist Marken Enthusiast und leidenschaftlich interessiert an künstlicher Intelligenz. Privat ist er gerne im Grünen unterwegs.