|

Immer wieder TZonntags: Technologieland Japan, Digitale Transformation, #airtramp, Traffic-Lieferant Facebook, Marketing-Hype Cycle, Nightsnap, Videoportale

Immer wieder TZonntags, 23.8.15: Technologieland Japan, Digitale Transformation, #airtramp, Traffic-Lieferant Facebook, Marketing-Hype Cycle, Nightsnap, VideoportaleDer Sommer neigt sich seinem Ende zu – was man daran merkt, dass unser „Immer wieder #TZonntags“ wieder länger wird! Einige der spannendsten News und Trends dieser Woche haben wir für euch zusammengestellt:

Michael berichtet über eine entscheidende Wachablöse beim Website-Traffic; Catharina hat Gartner’s Digital Marketing Hype Cycle unter die Lupe genommen; Kristine vergleicht die beliebtesten Video-Plattformen; Ben macht sich anhand von Nightsnap Gedanken, wie man nicht nur Party-Besucher, sondern auch Touristen steuern kann; Johannes sucht die Chancen in der digitalen Transformation; ich trampe per airberlin Anhalter durch die Galaxis – und Florian steuert direkt von seinem Fernost-Trip Impressionen aus dem Technologieland Japan bei.

Und natürlich gibt’s wieder unsere #IWTZ Veranstaltungs-Tipps mit jenen Konferenzen, Tagungen und BarCamps im Herbst, bei denen ihr uns antreffen könnt. Ich wünsche euch eine inspirierende Lektüre – euer Günter!

 

Touchdisplay Tokio Skytree, JapanTechnologieland Japan

Empfohlen von Florian

Noch bis Anfang September ist Florian in Asien unterwegs. Was er uns diese Woche via Facebook an Impressionen aus dem Technologieland Japan serviert hat, wollen wir euch nicht vorenthalten:

  • Kostenloses WLAN auf Schritt und Tritt
  • Eine kaum zu übersehende Aufforderung, Sehenswürdigkeiten auf TripAdvisor zu bewerten
  • Omnipräsente Tablets in der Gastronomie
  • Hybridautos everywhere (Bonustrack: Warum hässlich in Japan günstiger ist)
  • Multisensorische Aussichtspunkte
  • Mobile Payment

Unser Japan-Trip neigt sich dem Ende zu; vorher geht es morgen noch nach Fukuoka; ???????????? Gerne wird ja über das…

Posted by Florian Bauhuber on Tuesday, August 18, 2015

Digitale Transformation

Empfohlen von Johannes

Diese Woche habe ich nur einen kleinen Lesetipp für Euch dabei. In einem Beitrag in der Computerwelt.at unterstreicht Michael Kienle die Bedeutung der digitalen Transformation für alle Unternehmen und Organisationen.

Dass er dabei besonders auf die Möglichkeiten von Open Source-Lösungen eingeht, liegt wohl an seinem beruflichen Hintergrund. Dennoch bringt er ein paar anschauliche Beispiele. Vor allem seiner Kernaussage, dass gerade auch traditionelle Betriebe die digitale Transformation nicht nur als Gefahr, sondern auch als echte Chance begreifen sollten, kann ich nur zustimmen.

#airtramp – per airberlin Anhalter durch die Galaxis

Empfohlen von Günter

Was ich in meinem Urlaub definitiv verpasste, war eine der bislang coolsten Echtzeit-Aktionen des Jahres: ?#?airtramp? – der erste Trampflug der Welt. Das Konzept, das sich airberlin einfallen ließ, ist raffiniert: Ein Bus fährt quer durch Berlin. Liest Tramper auf, die auf ein Stück Pappe ihre Lieblings-Stadt samt Hashtag #airtramp gekritzelt haben. Bringt exakt 50 Tramper zum Airport, wo diese sofort in ihre airberlin Wunschziele abheben …
Was aus dieser Idee entstand, ist auf der Seite airberlin-airtramp.de samt angeschlossener Social Wall zu finden. Ein sehr schönes Konzept – mit tollen Postings von New York bis Abu Dhabi!

airberlin Aktion #airtramp

Facebook liefert mehr Website-Traffic als Google

Empfohlen von Michael

Laut einer US-Studie des Analyse-Anbieters Pearse.ly hat Facebook erneut Google als Traffic-Lieferant für Mediaseiten überholt. Untersucht wurden der Website-Traffic von 400 US-Kunden im Zeitraum Mai bis Juli 2015. Größte Traffic-Lieferanten war Social Media mit 43% (davon 40% über Facebook) und Google Sites mit 38% (Übersicht aller Quellen siehe hier).

Diese Entwicklung wird in Deutschland sicherlich noch nicht so stark sein, aber der Trend ist erkennbar. Denn auch hierzulande sind News-Inhalte ein fester Bestandteil des sozialen Netzwerks. Dies wird in den nächsten Monaten durch die Einführung von Instant Articles sicherlich noch zunehmen.

Ihr wollt Eure Eure Reichweite von Fanpage und Website ausbauen? Sprecht mich gerne an!

 

 

Die digitalen Marketing-Trends der nächsten Jahre

Empfohlen von Catharina

Ich berichte täglich, vorrangig über Twitter, über aktuelle Trends, Statistiken und Veränderungen im digitalen Marketing. In dieser Woche war auch „The Digital Marketing Hype Cycle“ von Gartner dabei. Den „Hype Cycle“, wie man ihn unten sieht,  gibt es für verschiedene Themenbereiche. Er vermittelt eine gute Übersicht über die aktuellen und kommenden Trends in dem jeweiligen Bereich. Des weiteren, wann diese Trends eine Art Sättigung erreicht haben und welche entstehenden Trends man im Auge behalten sollte.

hype cycle

Über diese Abbildung könnte man natürlich lange diskutieren und sich den einzelnen Trends im Detail zuwenden. Das würde an dieser Stelle zu weit führen; daher beschränke ich mich auf ein paar wenige Aussagen.

Viele Trends werden in weniger als 5 Jahren das Plateau erreicht und damit ihren Innovationscharakter hinter sich gelassen haben. Dazu zählen zum Beispiel Content Marketing, Responsive Design oder Digital Commerce. Andere Trends wiederum, wie z.B. Real-Time Marketing, stehen erst am Anfang ihrer Entwicklung und werden das Marketing in den kommenden Jahren stark beeinflussen. Spannend ist auch, wie es im Social Media Marketing weitergehen wird. Ein Trend im eigentlichen Sinne ist es schon lange nicht mehr, nichtsdestotrotz benötigt es weiterhin Struktur und Strategie in der Umsetzung.

Nightsnap – Besucherströme per App lenken

Empfohlen von Ben

Wie voll ist gerade welcher Club in der Stadt? Wo treffe ich viele Leute? Wo ist die Tanzfläche überfüllt? Und wo wird die Wartezeit auf mein Bier am Tresen tendentiell nicht so lange sein? Das sind Fragen, die sich jemand, der am Wochenende in Clubs feiern gehen möchte, stellt. Die noch ganz neue App Nightsnap möchte diese beantworten. Am Club-Eingang werden die ein- und ausgehenden Gäste automatisch gezählt und live an die Datenbank im Hintergrund weiter gegeben. Diese zeigt dann in der App an, wie stark die Auslastung der einzelnen Clubs ist. Darüber hinaus wird der Eintrittspreis, Musikrichtung und Dresscode am jeweiligen Abend angezeigt. Natürlich ist die App auf die Zusammenarbeit der Clubbesitzer angewiesen. Dementsprechend gibt es das auch erst für einige Locations in Mainz, Darmstadt, Frankfurt, Wiesbaden und Köln.

Meiner Meinung nach wäre eine Besuchersteuerung von Gästen auch über das Nachtleben hinaus denkbar. Wie schön wäre es, wenn ich bei meinem nächsten Berlin-Besuch wüsste, dass im Dom gerade ein hoher Andrang herrscht, die Wartezeiten bei Madam Tussaud’s aber gerade sehr kurz sind und im Museum am Checkpoint Charlie nur vier Besucher anwesend sind. Dadurch könnten sich Besucherströme viel besser lenken und die Wartezeiten für Gäste verkürzen lassen. Mal sehen, was sich in diesen Bereichen tun wird.

 

Video-Portale im Vergleich

Empfohlen von Kristine

Von mir gibt es heute keinen Link, sondern direkt eine Grafik, welche ich letzte Woche im Blog von Dominik Ruisinger entdeckt habe. Bei dieser geht es um den Vergleich der verschiedenen Video-Portal-Anbieter miteinander:

Video-Anbieter im Vergleich

Video-Anbieter im Vergleich. Quelle: MarketingLand

Ab wann zählt ein View auf den Plattformen tatsächlich als View? Zwischen den 3 Sekunden bei Facebook und den 30 Sekunden bei YouTube gibt es eine große Spanne. Wichtig zu wissen, um Zahlen besser einschätzen zu können.

Unterschiede gibt es auch in der Länge der Videos: von 6 Sekunden bis hin zu 11 Stunden ist hier alles dabei. Welche Länge ist für deinen Content die geeignete?

Den Autoloop kennen wir von Instagram, Vine und Tumblr – eine gute Basis für kreative Videos, die genau dieses Merkmal ausnutzen.

Dein Content bestimmt letztlich auch die Wahl deiner Plattform.

Veranstaltungs-Tipps

Damit ihr zukünftig keine wichtigen Veranstaltungen wie eine Tagung oder ein Barcamp mehr verpasst, gibt es in jedem „Immer wieder TZonntags“ eine aktuelle Liste anstehender Events. Immer mit dabei: Wen aus unserem Tourismuszukunft-Team ihr dort – auf der Bühne oder als Teilnehmer – antrefft.

 

Immer wieder TZonntags: Kristine Honig-Bock, Florian Bauhuber, Bastian Hiller, Catharina Fischer, Günter Exel, Max Laborenz, Benjamin Gottstein, Michael Faber, Catherina Langhoff, Johannes Böhm

1 Kommentar zu
Immer wieder TZonntags: Technologieland Japan, Digitale Transformation, #airtramp, Traffic-Lieferant Facebook, Marketing-Hype Cycle, Nightsnap, Videoportale

Vielen Dank für eure Gedanken zu Nightsnap!
Wir arbeiten mit Hochdruck daran, unsere Idee in vielen weiteren Städten anzubieten. Und sicherlich lässt sich unsere Technologie auch für andere Bereiche einsetzen – schauen wir mal, was die Zukunft bringt! 😉

Viele Grüße,
Jürgen vom Nightsnap-Team

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Tourismuszukunft ist Dein verlässlicher Beratungsdienstleister für die Nutzung elektronischer Medien im Tourismus. Neutral und unabhängig beraten wir touristische Unternehmen (DMOs, Reiseveranstalter, Hotels, etc.) bei der Konzeption und Umsetzung von Online- und eTourismus-Projekten.

Günter Exel

… ist Marketing-, Web- und Social-Media-Berater aus Wördern und der erste österreichische Netzwerkpartner bei Tourismuszukunft. Für seine Beratungsschwerpunkte – Marketing, Social Media und Kommunikation 2.0 – bringt er praktisches Know-how als langjähriger Chefredakteur von Tourismusfachzeitschriften, als Marketing-Manager eines Reiseveranstalters und Experte im Bereich Echtzeit-Reportagen mit.