|

Visionäre Gedanken in klassischem Gemäuer – Innovationsmeeting in Bonn

Vor kurzem trafen wir uns wieder einmal zu einem unserer regelmäßigen Innovationsmeetings. Dieses Mal organisierte Kristine das Treffen und so waren wir vom 15. bis 17. Juli zu Gast in der ehemaligen Bundeshauptstadt Bonn. Als Kontrast zum letzten #TZInno in Wien, wo ein hipper Coworking Space den Rahmen bildete, tagten wir diesmal in den alt ehrwürdigen Mauern des Münster Carré.

Eingang zum Münster Carré in Bonn

Aber nicht nur der Rahmen war anders, sondern wir hatten auch eine andere Zielsetzung im Gepäck. Nachdem wir beim Frühjahrsmeeting unsere aktuellen Projekte in den Mittelpunkt gestellt hatten, wollten wir dieses Mal wieder einen visionären Blick in die zukünftige Entwicklung des Tourismus wagen.

Das Tourismuszukunft Team beim Innovationsmeeting im Münster Carré in Bonn

So diskutierten wir z.B. über die stetig wachsende Bedeutung strukturierter Daten (Stichwort schema.org) für die Informationsaufbereitung. Die unterschiedlichen Geräte, von der Smartwatch, über Smartphones, Laptops und Co., bis hin zum Auto und die Unterschiedlichen Kontexte, in denen wir Informationen konsumieren, benötigen standardisiert aufbereitete Daten, um dem Nutzer in jedem Moment einen möglichst großen Mehrwert bieten zu können.

Weiteres Thema war der Bereich Video, inklusive Livestreaming, welcher ja generell boomt, dem aber, speziell beim sonst kaum greifbaren Produkt Tourismus, aufgrund seiner visuellen Mächtigkeit und seiner hohen Emotionalität, eine besonders herausragende Rolle zukommt.

Außerdem beschäftigen wir uns damit, wie sich Wissen und Kompetenzen effizient vermitteln lassen. Dass wir heute in einer wissensbasierten Ökonomie arbeiten und leben, wissen wir nicht erst seit gestern. Und trotzdem stellt es Betriebe und Organisationen immer wieder vor Herausforderungen, alle Mitarbeiter, bzw. Mitglieder auf demselben, aktuellen Wissensstand zu halten. Wir denken, dass sich dies mit fortschrittlichen Methoden für alle Beteiligten deutlich verbessern lässt!

Auch den ein oder anderen internen Punkt hatten wir auf unserer Tagesordnung stehen. Lasst Euch überraschen, mit welchen Neuigkeiten wir demnächst auf Euch zukommen werden!

Das Tourismuszukunft Team beim gemeinsamen Tagesausklang im Rahmen des Innovationsmeetings in Bonn

Nach den intensiven Tagen in Bonn fühlen wir uns bestens aufgestellt, mit Euch gemeinsam alle Herausforderungen erfolgreich zu bewältigen, die der Wandel der Zeit mit sich bringt! Wenn Ihr Euch von einem Thema besonders angesprochen fühlt, oder konkrete Problemstellungen und Herausforderungen habt, kontaktiert uns gerne jederzeit!

Die persönliche Zeit mit den Netzwerkpartnern kam natürlich auch in Bonn nicht zu kurz.

Die Tourismuszukunft Netzwerkpartner Ben Gottstein und Günter Exel beim Innovationsmeeting in Bonn

Es ist unglaublich toll und motivierend Mitglied eines Teams zu sein, in dem Jede(r) ihre/seine Persönlichkeit nicht nur einbringen darf, sondern dies Kernbestandteil der Organisationskultur- und Identität ist. Danke!

Ein ganz besonderer Dank gilt an dieser Stelle Kristine für die super Organisation und dafür, dass Sie uns gezeigt hat, dass Bonn auch seine schönen Seiten hat!

 

Liebe Grüße

Johannes

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Tourismuszukunft ist Dein verlässlicher Beratungsdienstleister für die Nutzung elektronischer Medien im Tourismus. Neutral und unabhängig beraten wir touristische Unternehmen (DMOs, Reiseveranstalter, Hotels, etc.) bei der Konzeption und Umsetzung von Online- und eTourismus-Projekten.

Johannes Böhm

... ist bei Tourismuszukunft Experte für Markenstrategie und Digitale Transformation. Die Weiterentwicklung des Tourismuszukunft Ringmodells wurde in diesem Zusammenhang von ihm gestaltet. Zuvor sammelte der Tourismusgeograph (B.Sc.) bei einem Abstecher in die Kreuzfahrtbranche, sowie als Referent bei zahlreichen Schulungen und Seminaren, die er durchführte, Erfahrung. Er ist Marken Enthusiast und leidenschaftlich interessiert an künstlicher Intelligenz. Privat ist er gerne im Grünen unterwegs.