|

#HashtagMe – meine Hashtag-Safari auf der ITB

 

Hashtag #InAbuDhabiTouristische Bilderwelten werden zu einem großen Teil nicht mehr von Tourismus-Organisationen geprägt – das übernehmen mittlerweile deren Gäste. Live-Eindrücke via Facebook, Twitter, Instagram & Co. prägen das Online-Image einer Destination bereits stärker als die offizielle Bildsprache.

Immer reizvoller wird es deshalb für DMOs, User Generated Content in ihre Kommunikation einzubinden. Ein Schlüsselelement und Türöffner ist dabei – im wahrsten Sinn des Wortes – der Hashtag geworden. Geschickt eingesetzt, können Social Media-Content, Fotos, Videos und Kurzvideos so ins Tourismusmarketing integriert werden, dass sie ein lebendiges und authentisches Bild einer Destination vermitteln.

#HashtagMe – Recherchetour auf der ITB Berlin

Den letzten Tag meines heurigen ITB-Besuches nutzte ich – nach meiner Livereportage für die Deutsche Zentrale für Tourismus  – darum für eine Bestandsaufnahme. Zwei Fragen interessierten mich dabei besonders:

  • Wie setzen internationale Tourismusverbände Hashtags für ihre Echtzeit-Kommunikation von der ITB Berlin ein?
  • Wie werden diese Hashtags von den Besuchern genutzt? Was funktioniert? Was nicht?

Antworten gibt’s beim #ContentDay15 in Salzburg

Um es kurz zu machen: Frage 1 beantwortet der untenstehende Storify-Report #HashtagMe – viel Spaß bei der Lektüre! Auf die Antworten zu Frage 2 müsst ihr noch etwas warten … und zwar bis zum #ContentDay15 am 24. April in Salzburg!

Dort werde ich in meiner Session „#HashtagMe – User Generated Content im Tourismus“ Tipps geben, wie Echtzeit-Content in die eigene Kommunikation eingebunden werden kann. Neben etablierten Beispielen wie #VisitNorway, #LisboaLive oder #thisisqueensland habe ich bereits eine Fülle an erfolgreichen Kampagnen aus aller Welt gesammelt. Mit einem Werkstattblick stelle ich dort auch ein aktuelles Kuratierungs-Projekt für einen Reiseveranstalter vor – lasst euch überraschen!

Mit Tourismuszukunft 30€ beim #ContentDay15 sparen!

  • Wann & Wo: ContentDay, 24. April 2015 in Salzburg, Kavalierhaus Klessheim
  • Das Programm des ContentDay 2015: Content & Content Marketing, SEO & Social Media, Tourismus

Und jetzt kommt das Goodie … Tourismusblog-Leser erhalten 30€ Rabatt für das ContentDay-Ticket! Einfach bei der Anmeldung über contentday.at/event/tickets den Rabattcode TOURISMUSZUKUNFT15 eingeben!

Liebe Grüße,
Euer Günter

 

2 Kommentare zu
#HashtagMe – meine Hashtag-Safari auf der ITB

Interessanter Artikel, danke.

Etwas viel Werbung für Dubai und Abu Dhabi für meinen Geschmack: Beide sind überrepräsentiert, das macht mich misstrauisch – sind es Kunden von Tourismuszukunft? Beide finde ich wegen der Menschenrechtsverletzungen, Gesetzeslage bei Gewalt gegen Frauen etc. persönlich zu problematisch, um das unkommentiert zu lassen. Das gehört wohl nicht hierher, stößt mir aber auf.

Gut, aber etwas zu dezent ist der Hinweis am Schluss, „Tatsächlich sind gerade deutsche Regionen überdurchschnittlich gut im Einsatz von Hashtags unterwegs!“.

Da hätte man mehr Beispiele hier im Artikel bringen können, es gab sehr schöne Ideen von vielen Destinationen. Ich finde es gut, was sich da getan hat. Deutschland ist ein super Reiseland, das merken auch immer mehr jüngere Urlauber.

Hallo Maike, weder Dubai noch Abu Dhabi sind Tourismuszukunft-Kunden. Der Grund, warum sie so prominent vorkommen, ist ganz einfach erklärt: Die Golfstaaten sind anderen Destinationen bei der Entwicklung neuer Social Media-Strategien um einiges voraus. Nirgendwo sonst auf der ITB waren Hashtags so stark präsent – mit Ausnahme der Deutschland-Stände, von denen ich ja auch vier verschiedene Beispiele angeführt habe.

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Günter Exel

… ist Marketing-, Web- und Social-Media-Berater aus Wördern und der erste österreichische Netzwerkpartner bei Tourismuszukunft. Für seine Beratungsschwerpunkte – Marketing, Social Media und Kommunikation 2.0 – bringt er praktisches Know-how als langjähriger Chefredakteur von Tourismusfachzeitschriften, als Marketing-Manager eines Reiseveranstalters und Experte im Bereich Echtzeit-Reportagen mit.