|

Immer wieder TZonntags: I hate Thailand, Meta Title Dilemma, Amazon Travel

Jede Tradition hat irgendwann einmal angefangen. Wir starten heute mit einer neuen Tradition. Und zwar mit unserer „Immer wieder TZonntags“-Blogreihe.

Jeden Sonntag (aka TZonntag…) bekommt ihr von uns einen Blogbeitrag serviert. Mehrere Köche verderben den Brei? Bei unserem „Immer wieder TZonntags“-Blogpost ist das nicht der Fall. Das Team von Tourismuszukunft sorgt hier für die unterschiedlichsten Zutaten. Und diese passen garantiert perfekt zueinander.

Wir stellen euch jeweils einen Blogpost, eine Aktion oder eine Neuigkeit vor, die uns in der vergangenen Woche untergekommen ist. Vorteil für euch: Tipps und Links rund um das Thema eTourismus, aus unserer jeweils persönlichen Sichtweise präsentiert. Beiträge, die als einzelne Posts im Social Web eventuell untergehen würden, finden hier somit ihren würdigen Platz.

Lange Rede kurzer Sinn: Vorhang auf für die Beiträge unseres ersten „Immer wieder TZonntags“-Blogposts. Wir hoffen, es gefällt euch.

InnovaTZionsmeeting

Beim InnovaTZionsmeeting in Kastellaun entstand die Idee zu „Immer wieder TZonntags“

 

Strategy first, Trends later

Empfohlen von Bastian

Das Jahr neigt sich dem Ende entgegen, für einen Rückblick ist es aber noch zu früh. In dem Artikel von t3n werden aber schon einmal die Marketing Trends 2015 präsentiert. Und wer hätte es gedacht, wir treffen auch auf alte Bekannte.

Content Marketing, Kanaldiversität und – aufgepasst – Mobile Marketing!

Besonders passend: Die Content Marketing Welle wird sich zum Tsunami entwickeln!

 

Das Ende der Netzneutralität?

Empfohlen von Ben

Die Bundeskanzlerin plädiert für eine Überholspur für Spezialdienste im Internet (heise.de). Das wäre das Ende der Netzneutralität. Damit würden die Lobbyverbände der Telekomunikationsfirmen ihren Willen bekommen und das Internet zu einer Zweiklassengesellschaft verkommen (netzwertig.com).

 

SEO: Wie lang sollen Meta-Title meiner Beiträge sein?

Empfohlen von Florian

In der Kürze liegt der Erfolg. „Beinhaltet ein Titel nur die wichtigsten Keywords und hat eine maximale Länge von 256 Pixel (px), ist die Klickrate höher, als bei längeren Titeln. Passen Titel zwischen 257px und 512px jedoch exakt auf ebenso lange Suchanfragen, so ist auch bei diesen die Klickrate gut.“

Das zeigen die Ergebnisse einer Studie (onpage.org) von 3500 deutschsprachigen Webseiten. Die Klickrate fällt sogar von 7,28  % auf 4,65 % bei Überschreitung der magischen 512 Pixel, die Google in der organischen Suche anzeigt. Learning: Augen auf bei der Meta-Title-Wahl – Keywords sind wichtig, allerdings auch die Auswahl dieser Keywordseine Keywordanalyse macht Sinn.

 

„I hate Thailand“ – Riskantes Spiel mit unbranded content?

Empfohlen von Günter


„I hate Thailand“ – das wohl ungewöhnlichste Tourismusvideo des Jahres. Eine starke, kontroversielle Story über einen gestrandeten Rucksack-Reisenden, der ohne Geld und Dokumente eine ungeahnte Wandlung erfährt …
Spannend daran sind nicht nur Form und Erfolg (knapp 2 Mio. Views in 2 Wochen), sondern auch die Distribution des viralen Videos: Gepostet von „Mila pattama“, steht die TAT (Tourism Authority of Thailand) hinter der „Anti-Kampagne“.

 

Kultureller Instawalk/Vinewalk

Tipp von Kristine

Touristische Produkte können mittels des Fotonetzwerkes Instagram oder des Kurz-Video-Netzwerkes Vine wunderbar in Szene gesetzt werden. Ein organisierter Instawalk/Vinewalk zum Thema Canaletto findet am 13.12. dieses Jahres in München statt. Anlass: die Canaletto-Ausstellung in der Alten Pinakothek.

Tipps für euch hierauf basierend:

  • Von der Ausstellung im Museum raus in die Stadt: Denkt eure Produkte und Aktionen breiter. Transportiert diese in verschiedene Kanäle.
  • Schafft Aktionen, welche die User integrieren und zum Mitmachen anregen.

 

Amazon Travel – Startschuss im nächsten Jahr?

Empfohlen von Max

Amazon.com macht ernst und will den Online-Reisemarkt ab 2015 wohl endgültig aufmischen (swift.com). Mit dem Produkt Amazon Travel soll den Nutzern eine Plattform geboten werden, auf der sie zunächst ihr Hotelzimmer buchen können. Allerdings soll sich das Angebot vorerst auf den US-amerikanischen Markt beschränken.

Konsequenzen bei einer späteren Ausweitung, auch im Hinblick auf den deutschsprachigen Markt:

  • Potentieller Distributionskanal für die Hotellerie im Fremdvertrieb aufgrund der  Reichweite und den hohen Nutzerzahlen
  • Enormer Marktanteil von Amazon führt zu einer neuen Wettbewerbssitutation zw. den großen Hotelbuchungsplattformen (z. B. Priceline)

 

Live Reportage DRV Jahrestagung #drvJT14

Empfohlen von Michael

In der vergangenen Woche fand die Jahrestagung des Deutschen ReiseVerbandes in Abu Dhabi statt. Themenschwerpunkt waren Digitalisierung und Nachhaltigkeit. Während der Tagung habe ich live berichtet und Inhalte für euch zusammengetragen. Schaut selbst:

 

Ist etwas Interessantes für euch dabei gewesen? Wir freuen uns auf euer Feedback.

Vorab schon einmal einen guten Start in die neue Woche gewünscht! Bis nächsten Sonntag, wenn es wieder heißt: „Immer wieder TZonntags“.

 

Keine Kommentare zu
Immer wieder TZonntags: I hate Thailand, Meta Title Dilemma, Amazon Travel

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Tourismuszukunft ist Dein verlässlicher Beratungsdienstleister für die Nutzung elektronischer Medien im Tourismus. Neutral und unabhängig beraten wir touristische Unternehmen (DMOs, Reiseveranstalter, Hotels, etc.) bei der Konzeption und Umsetzung von Online- und eTourismus-Projekten.

Kristine Honig

... ist seit Mai 2014 Netzwerkpartnerin und Beraterin bei Tourismuszukunft. Sie studierte Tourismuswirtschaft, ergänzt durch ein späteres Fernstudium zum Social Media Manager. Praktische Erfahrungen sammelte sie während ihrer 13jährigen Tätigkeit im Tourismusmarketing, u.a. beim Niederländischen Tourismusbüro. Ihre Themen sind Storytelling & Blogs, Personas & Customer Journeys, Barcamps & Seminare.