|

MICEcamp 2013 – Erfahrungs-Wellness statt Info-Dusche!

Ich muss zugeben, der Slogan ist geliehen – es war das Fazit von Frank Sitta – vom MICEcamp 2013! Und es passt wie die Faust aufs Auge! 85 % Neulinge, aber nicht nur die, waren mittendrin statt nur dabei! Zahlreiche Themen rund um die MICE-Industrie wurden diskutiert:

  • Braucht es noch MICE-Messen? Wenn ja welche? und wie sollen sie aussehen?
  • Technologie im MICE-Bereich – Warum funktioniert es nicht? Was braucht die Branche?
  • MICE Trends 2014
  • CSR & Nachhaltigkeit im MICE-Bereich: Marketing-Feigenblatt oder Realität
  • Welche Location-Portale sind relevant?
  • Etc. etc.

MICEcampLIvewall

Wir waren nicht nur als Veranstalter mit an Bord, sondern waren auch inhaltlich beteiligt. Ich habe eine Session zu Google Business Fotos im MICE-Bereich geleitet und nach Sinn und Unsinn gefragt. Die Ergebnisse der Diskussion gerne kurz hier: Es ist bedenklich, dass POIs und Hotels genötigt werden nun Google die Datensammlung zu bezahlen – allerdings wird ein Punkt erreicht sein, in dem es für die Hotels und POIs unausweichlich sein wird dies zu tun. Die Branche ist zu zersplittert um hier einen gemeinsamen Weg zu gehen – gegen Google! Deshalb wird kein Weg daran vorbeiführen, Google Business Fotos machen zu lassen.

Unser Fazit zum Camp: es war wieder mal toll! DANKE an unsere Mitorganisatoren von der HSMA und Meet Berlin und natürlich an unsere Teilnehmer. Ein Barcamp lebt von den Menschen auf dem Barcamp – und die waren wunderbar! 😉

Liebe Grüße,

Florian

Hier geht es zu einer Fotogalerie vom MICEcamp – Viel Spaß!

1 Kommentar zu
MICEcamp 2013 – Erfahrungs-Wellness statt Info-Dusche!

Hallo,
als zertifizierter Anbieter von Google Business Photos in Frankfurt am Main sehe ich das Thema so:
Die Hotels bezahlen den autorisierten Fotografen für das Erstellen von Point-of-Interest-Bildern und Panorama-Touren. Die Ergebnisse gehören den Hotels und werden Google als Hosting-Plattform zur Verfügung gestellt.
Die Einbindung der Panoramen in beliebiger Größe auf die eigenen Hotelseiten oder im Social-Media-Bereich ist genauso wie die Verwendung der Bilder dann kostenfrei und unlimitiert.
Das Google die Daten für die Optimierung des Suchergebnisses verwendet, würde ich als begrüßenswerte Möglichkeit der Suchmaschinen-Sichtbarkeit sehen.
Eine Option der Panorama-Herstellung durch das Hotel selbst ist aufgrund der komplexen Erstellung und Einrichtung nicht möglich. Da die Preisniveaus jedoch transparent und fair sind, halte ich das Paket für sehr gut und die Ergebnisse erzeugen beim Unternehmen, Kunden und Geschäftspartnern stets einen “Wow”-Effekt.
Im täglichen Umgang mit Event-Planungen hat es sich bereits bei unseren Kunden bewährt. Man schickt interessierten Eventplanern einfach den Link mit der gewünschten Sicht auf den passenden Bereich und hat sofort eine räumliche Vorstellung der örtlichen Gegebenheiten – unabhängig vom tatsächlichen Aufenthaltsort.

Viele Grüße aus Frankfurt
David
http://business-bilder-frankfurt.de

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Florian Bauhuber

… ist Geschäftsführer des Experten-Netzwerks Tourismuszukunft sowie Doktorand am Lehrstuhl für Kulturgeographie an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Bereits seit dem Jahr 2006 berät und begleitet er gemeinsam mit seinen Kollegen touristische Unternehmen und Verbände. In seinem Fokus stehen dabei unterschiedliche Beratungsschwerpunkte:
#ServiceDesign #WebsiteRelaunch #ContentStrategie #Marketing #Vertrieb #Change #Innovation