|

Tumblr gesucht – gefunden – eine Blogging Plattform voller Emotionen und Geschichten

Tumblr, eine Plattform, die mit emotionaler Bildsprache und einfacher Bedienung Massen begeistert. Reiseblogs, Kunstblogs oder einfach unterhaltsame Blogs  machen die Attraktivität des Blogging-Dienstes aus. Kreativ tätig werden und mehr oder weniger künstlerisch seinen individuellen Blog zu gestalten reizt die User. Vor allem junge Menschen finden Gefallen an Tumblr. Wir haben die Plattform schon einmal in einem Blogartikel vorgestellt, jetzt möchte ich aus aktuellem Anlass (Verkauf von Tumblr an Yahoo für 1,1 Mrd. US$) die Plattform noch einmal aufgreifen und vor allem Best Practices aus dem Tourismus vorstellen.

Für den Tourismus ist die Plattform nicht zu unterschätzen. Emotionale Aufarbeitung von Bildmaterial und die daraus entstehenden Geschichten (Stichwort: Storytelling) können dem potentiellen Gast abholen und mit auf eine Reise durch die Destination oder durch das Unternehmen nehmen. Durch die Möglichkeit zu Bloggen, Rebloggen und Liken kann der Inhalt innerhalb der Community gestreut werden und so Reichweite  generieren.

Best Practices im Tourismus

Einige touristische Unternehmen  haben die Social Media Plattform schon für sich entdeckt und sich geschickt in Szene gesetzt. Wer ist uns besonders aufgefallen?

Gefunden auf Tumblr: „Best Practices im Tourismus“

Tumblr Best Practices

Kanada

  •  Tagging Strategie: User werden aufgefordert mit #keepexploring ihre Posts zu vertaggen
  •  Tumblr Community soll an der Kreation einer Content Strategie teilnehmen

Südafrika

  • Hat eine Kampagnenseite auf Tumblr eingerichtet und ein Gewinnspiel durchgeführt bei welchem Fotos aus Instagram aggregiert wurden

Island

  • Mit dem “Every Single Word” Blog will Island Tourismus ein bestimmtes Konzept, das mit der Destination verbunden  ist, erforschen
  • Detailreich werden bestimmte Themen visualisiert

Disney Parks

  • Einbindung der Tumblr Community (Fotografen) um authentischen Content für die Marke Disney Parks zu generieren
  • Eröffnung des Blogs um sich auf eine bestimmtes Thema/bestimme Idee fixieren zu können

Fazit

Tumblr ist eine nicht zu unterschätzende Plattform auf der man viele Möglichkeiten hat Geschichten zu erzählen,  Content zu erstellen und zu aggregieren. Auf gut umgesetzten Blogs kann man sich problemlos die eine oder andere Stunde in spannenden, interessanten, außergewöhnlichen Inhalten verlieren.
Probiert es doch mal aus. Die aufgeführten Best Practices machen es möglich. Vor allem auf dem Explore Canada Blog scheint man bis in die Unendlichkeit scrollen zu wollen …

Danke Tumblr, du bist super! 😉

Viele Grüße,
Isabelle

1 Kommentar zu
Tumblr gesucht – gefunden – eine Blogging Plattform voller Emotionen und Geschichten

Tumblr ist in der Tat ein sehr interessante Plattform und auch im Bereich Marketing sicher ein Netzwerk was Unternehmen und besonders Tourismus Verbände im Blick behalten sollten. Es freut mich sehr, dass Ihr unsere Kampagne für den Südafrikanischen Tourismusverband mit aufgenommen habt. Es war echt eine schöne Kampagne. Wir haben eine tolle Auswahl an Südafrika Eindrücken eingereicht bekommen…

Letztendlich geht es doch immer mehr darum, den Kunden mit einzubeziehen und ihm eine Stimme zu geben. Aus meiner Sicht werden sich solche Plattformen wie tumblr, Instagram oder Pinterest immer mehr durchsetzen und auf Kurz oder Lang mehr an Bedeutung gewinnen als Verkaufs-Websiten mit nicht immer ganz eindeutigen Bewertungen und Kommentaren.

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.