|

Kayak Travel Index und Trends – Daten zu Destinationen und Suchanfragen

Kayak, einer der Marktführer im Bereich der Suche von Flügen, Hotels und Mietwagen, hat seit kurzem ein interessantes Feature gelauncht. Auf Basis der bei Kayak getätigten Suchanfragen und vermittelten Buchungen von Flügen, Hotels und Mietwägen bietet Kayak eine Datenauswertung nach Destinationen an, so der Hotelmarketing-Blog:

  • In einem Diagramm wird für 3, 6, 9 oder 12 Monate das Suchvolumen zur gewählten Destination dargestellt und der Kayak Travel Index
  • “the index essentially models how much an average traveler is willing to pay to visit a given destination by analyzing search behavior and selection patterns across all destinations searched on Kayak sites.” => Auf Basis der vorhandenen Buchungen / Suchanfragen wird errechnet, wieviel Reisende ca. für einen Urlaub in der gewählten Destination zur jeweilgen Jahreszeit auszugeben bereit waren.

Ich würde sagen, das dieses neue Feature eine ziemlich interessante Sache ist. Und wenn es sich noch etwas mehr in Richtung Google Insights bewegt und Kayak internationaler wird, dann könnte das Tool auch für deutsche Tourismusmarketer hochrelevant werden. Bin gespannt, wann deutschsprachige Plattformen (zb. Swoodoo) nachziehen.

3 Kommentare zu
Kayak Travel Index und Trends – Daten zu Destinationen und Suchanfragen

Hm was ist daran “interessant”? Die Zahlen sind komplett unbrauchbar weil:

– die Verhältnisse untereinander nicht genannt werden. Wenn “Ahmedabad” um 64% steigt dann sind wohl statt 2 Suchen jetzt 4 Suchen durchgeführt worden. Wenn wir das in Relation zu den Top Zielen setzen würden, dann wäre die Info sehr viel mehr wert.

– Auch bei den “Most Popular Destinations” fehlen die Verhältnisse untereinander. In der jetzigen Darstellung könnten 90% alle Suchen nach Platz 1 gehen und der Rest sich auf die neun anderen Plätze verteilen. Als Touristiker fehlt mir doch die Info nach dem Potential sagen wir mal von Platz 6.

Und last but not least – die Zahlen basieren auf den Outclicks und NICHT auf den Sales. Und da kann es auch relevante Unterschiede geben die eine Verwendung dieser Zahlen als Planungsgrundlage völlig zunichte machen.

Daher… mal ehrlich jungs… was ist daran “interessant” ? Das ist schlicht heisse Marketing Luft. Nutzlos.

Hi Lars,
Deinen Einwand verstehe ich, ich gebe ihm aber nur bedingt recht. Ich habe ja durchaus den Aspekt betont, dass es ein interessantes Feature ist – nicht aber ein momentan grundlegendes MaFo Tool. KLar ist das Marketing – aber nicht schlecht gemachtes. UND: Ich glaube langfristig ist das eine sehr kluge Richtung. Kayak kennt sicher ebenso wie wir die Schwächen seiner Zahlen – wird dieser aber langfristig sicherlich verbessern – nutzlos finde ich in diesem Zusammenhang die falsche Bezeichnung. Kritische Frage: Wenn ich sehe, welche Bedeutung compete.com oft beigemessen wird, dann stellt sich mir die Frage, inwieweit solche Zahlen ökonomisch relevante Entscheidungen beeinflussen…?

VG Daniel

Hoi Daniel,

kann gut sein das manchen Entscheidungen auf solchen Zahlen basieren – umso schlimmer 😉

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.