|

Mapme.com – Google Maps Mashup zur Erstellung benutzerdefinierter Karten

Seit Kurzem ist das Portal Mapme.com online gegangen. Kernkomponente des Portals ist ein Google Map Mashup, das es dem Nutzer erlaubt, auf Basis einer Google Map eine eigene Karte zu erstellen. Nach der Registrierung können beliebig viele Karten erstellt werden. Für jede Karte kann gewählt werden, ob diese öffentlich oder nur für Freunde zugänglich ist und wer der Karte Points of Interest (POIs) hinzufügen darf. Beim Erstellen der Karte können bis zu fünf Kategorien gewählt werden, deren Symbole beim Editieren der Karte verfügbar sind, so beispielweise Sport, Sportarten, Kongress, Business und co.

Beim Test durch Tourismuszukunft fielen uns einige Schwächen auf. Zunächst konnte man die Plattform nicht mit Firefox 3.0 sondern nur mit Internet Explorer nutzen. Zeitweise reagiert außerdem die AJAX Technologie bei der Erstellung neuer POIs sehr langsam. Für unerfahrene Nutzer ist außerdem die Auswahl der Kategorien zu Beginn undurchsichtig, da nachher nur noch ganz bestimmte Symbole nutzbar sind. Hier ist noch deutlicher Verbesserungsbedarf!

Dennoch hat die Grundidee von Mapme.com eine nicht unerhebliche Bedeutung für den Tourismus, ermöglicht Sie doch die Empfehlung von POIs von Kunde zu Kunde sowie auch die Nutzung der Karten durch Destinationen um Inhalte weiter im Internet zu streuen. Ob das Tool jedoch im deutschsprachigen Raum im Tourismusbereich genutzt wird ist angesichts der Schwächen und der fehlenden deutschen Sprachvariante fraglich.

Zu Testzwecken haben wir eine Karte für das Tourismuscamp 2009 (2. touristisches Barcamp in Deutschland) erstellt. Sie finden die Karte hier. Gerne können Sie sich auf dieser Karte auch selbst im Hinzufügen von POIs und Inhalten üben. Abschließen möchte ich den Post mit der Frage, inwieweit dieser Dienst gegenüber einer Entwicklung mit Openstreetmap überhaupt noch sinnvoll ist und ob schon ähnliche Dienste bzw. Mashups für Openstreetmap geplant werden (Tourismuszukunft berichtete).

D.A.

5 Kommentare zu
Mapme.com – Google Maps Mashup zur Erstellung benutzerdefinierter Karten

Das ist mal wirklich praktisch. Hätte ich vor 2 Wochen auch brauchen können, für eine andere Veranstaltung mit mehreren verschiedenen Veranstaltungsorten.

Nur wirklich schade, dass es das nicht auf deutsch gibt, und ich finde auch, dass solche Web-Dienste manche Benutzer verunsichern, weil sie jetzt plözlich auf einer MAPme-Seite sind und nicht mehr auf der Tourismuscamp-Homepage…

Daniel

@Nico: Du hast vollkommen Recht bezüglich des Wechsels der Seiten, das war auch genau der Grund, warum ich die Karte vom Tourismuscamp aus nicht verlinkt habe. Langfristig hoffe ich auf eine Möglichkeit zur Einbindung von Open Street Map in normale Seiten und auf eine Möglichkeit die Open Street Map von anderen Seiten aus per Mashup zu editieren.

Mehr dazu hier: http://www.bodenseepeter.de/2008/07/31/treffen-mit-steve-coast-dem-osm-grunder/

MfG Daniel

Da man „seine“ POIs in OSM direkt eintragen kann, ist hier das Mashup weniger dringend. Wobei es natürlich für Betriebe interessant ist, bestimmte POIs _wegzulassen_ 🙂

@Stefan – ich meinte es eher so, dass touristische Leistungsträger OSM auf ihren Seiten integrieren können und das Mashup die Bedienbarkeit für unerfahrende Kunden erleichtert.

MfG Daniel

Hallo.

Mal abgesehen vom english, finde ich das ein geniales System. Ich betreibe ein sehr großes Portal im Bereich Nordic Walking und Wandern und dafür ist das unglaublich passend. Ich kann jetzt übersichtlich Nordic Walking Touren, Wanderwege und Sehenswürdigkeiten eintragen und das mit Bildern und Videos verknüpfen. Außerdem könnte es sehr gut für SEOs sein.

Was mir grad bissle fehlt, dass man die Hotspots etwas versetzen kann. ZB wenn man mehrere für einen Ort machen will. Die liegen dann quasi übereinander. Jemand ne Idee?

Habe auch mal ein Forum installiert: http://www.mapme-forum.de

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.