Stadtplan in Google SERP- neu oder?

Wir schreiben ja in letzter Zeit öfter über Google SERPs. Nun ist mir eine neue Funktion aufgefallen (jedenfalls war sie für mich neu), die durchaus touristische Relevanz besitzt. Die Eingabe des Suchbegriffes Stadtplan und “Stadt” lässt ein Eingabefenster für die Startadresse neben einer GoogleMap erscheinen. Bei Eingabe der Startadresse (die natürlich direkt gemerkt werden kann) wird man direkt zum GoogleMapsRoutenplaner geleitet. Google verschränkt so perfekt seine Dienstleistungen und lässt Anbieter wie Stadtplandienst und Co. außen vor. Aber auch Tourismusregionen & -destinationen die ihre eigenen Stadtpläne mit hoheitlichen Content in der organischen Suche platzieren wollen, werden nach unten verdrängt.

Weitere passende Artikel zum Thema verdeutlichen den Einfluss von Google auf die Praxis des Reisens:

Google SERPs und Tourismus 1

Google SERPs und Tourismus 2

FB

Nachtrag: Eine Auswertung der letzten zwei Monate beweist die massiven Veränderung, die Google gerade an der SERP vornimmt.

Herzlichen Dank@eli für den Hinweis

4 Kommentare zu
Stadtplan in Google SERP- neu oder?

…nein gibt es schon länger. Ist nicht neu.
Mit den ganzen Einblendungen wird die Top-Position in den SERPS immer weiter nach unten geschoben…

elias

über all dort wo eine lokalisierung von information stattfindet die eine breite masse anspricht wird google sih einhaken. dort ist es auch interessant werbung einzublenden. Routenplaner oder Informationen über orte gehören – zumindest im deutschsprachigen Raum – mit zu den meist genutzten services im internet.

witzig! habe darüber gerade gestern im neuen internet magazin gelesen. weiß es also erst seit gestern 🙂 werd mir mal ansehen, wie die österreichischen kommunen hier so abschneiden

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Florian Bauhuber

… ist Geschäftsführer des Experten-Netzwerks Tourismuszukunft sowie Doktorand am Lehrstuhl für Kulturgeographie an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Bereits seit dem Jahr 2006 berät und begleitet er gemeinsam mit seinen Kollegen touristische Unternehmen und Verbände. In seinem Fokus stehen dabei unterschiedliche Beratungsschwerpunkte:
#ServiceDesign #WebsiteRelaunch #ContentStrategie #Marketing #Vertrieb #Change #Innovation