|

Web2.0 Serie für die Touristik: Web-Konzepte: Kundenbewertungen

Amazon kann schon fast als die Mutter der Kundenbewertungen gesehen werden. Schon sehr früh hat Amazon angefangen Kundenbewertungen für die Bücher anzuzeigen. Auch hat Amazon die Kundenbewertung der Kundenbewertung eingeführt, um auf diese Weise eine Art Kontrollmechanismus einzuführen. In Ebay gelten die Kundenbewertungen ebenso als Maßstab für die Vertrauenswürdigkeit des Händlers und werden damit zu einer Art Währung stilisiert.

Obwohl gerade dieses System auch stark umstritten ist, hat es dennoch einen großen Anklang gefunden, genannte Kritikpunkte sind immer wieder: Kundenbewertungen sind vor Manipulationen nicht sicher oder die „Bewerter“ sind keine Profis, welche ein objektives Bild abgeben etc.

In der Touristik hat sich Holidaycheck mit seinen Hotelbewertungen einen Namen gemacht. Dabei sieht sich Holidaycheck als Informationsseite, welche möglichst viele Informationen zu dem einzelnen Hotel zusammentragen möchte und eben ein Aspekt dabei sind die Kundenbewertungen. Über die Mischung der Information soll sich der Nutzer ein möglichst umfassendes Bild über das Hotel machen können. Das Geld wird bei Holidaycheck nicht mit der Information verdient, sondern mit dem angeschlossenen Reisebüro, über welches die Buchungen abgewickelt werden.
Der Erfolg von Holidaycheck motiviert natürlich auch die Mitbewerber, so hat auch HRS erfolgreich ein Bewertungssystem eingeführt.

Ein Schwachpunkt von Bewertungen sind immer: Wer hat eine Bewertung geschrieben und ist diese für meine Wünsche wirklich relevant. Welche von den Kommentaren entspricht am besten meinen Vorstellungen? Hier kommen wieder Communities in Spiel, die versuchen das Profil hinter der Bewertung transparent zu gestalten, so dass es zum einen schwerer wird Bewertungen zu fälschen und zum anderen kann sich er Leser ein besseres Bild vom Autor der Bewertung machen.

1 Kommentar zu
Web2.0 Serie für die Touristik: Web-Konzepte: Kundenbewertungen

Das ganze Thema ist in der Tourismuswelt tatsächlich etwas “tricky”! Wir haben die Hotelbewertungen (nur für zurückkehrende, echte Kunden) vor rund einem Jahr eingeführt und nun schon über 10’000 Bewertungen gesammelt.

Dabei stellen wir fest, dass häufig über das Preis/Leistungsverhältnis in London und Paris gemotzt wird, das bekanntlich einfach schlecht ist. Den Einmalreisenden fehlt da meist der quervergleich. Ebenso wird häufig über das Frühstücksbuffet in Italien/Spanien hergezogen, dass sich halt so gar nicht mit unserer Frühstücksbuffet-Kultur vergleichen lässt….

Insgesamt haben sich die Bewertungen für uns aber mehr als gelohnt, wir konnten seitdem gute Steigerungsraten bei den “nachweislich gut gerankten Hotels” feststellen…

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Jens

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.