Zurück nach oben
31. Januar 2016

Immer wieder TZonntags: Social Media ist tot, Tourismuscamp XY, Twitter, Warum wird Content viral oder auch nicht?, Relaunch Tipps, Google ist schlauer als Facebook

 

Headerbild IWTZ 20160131

Nach dem Tourismuscamp ist vor dem Tourismuscamp! Nur wo wir uns nächstes Jahr treffen, wissen wir noch nicht – wir sind schon gespannt und freuen uns auf Eure Bewerbungen! Andere Themen verkommen da fast schon zur Nebensache… wir haben uns natürlich trotzdem umgeschaut und die besten Links und wichtigsten News der Woche für Euch zusammengestellt. Viel Spaß beim Durchklicken und Lesen!

Johannes

Direkt zu Deinem gewünschten Tipp klicken:

Unsere Veranstaltungs-Tipps: Konferenzen, Tagungen und BarCamps, die relevant für den Tourismussektor sind bzw. wo du uns triffst, findest du unter unseren Veranstaltungs-Tipps.

 

Empfohlen von Florian

Bewerbung Tourismuscamp 2017 gestartet

Das Tourismuscamp sucht eine neue Heimat für das Jahr 2017, 9 Jahre Eichstätt sind genug – Destinationen, Hotels oder Unternehmen können sich bis 15. Februar darauf bewerben. Mehr Infos findet Ihr auf der Tourismuscamp-Seite.

Empfohlen von Johannes

Google ist schlauer als Facebook

Diese Woche ist Google ein Durchbruch bei der Entwicklung künstlicher Intelligenz gelungen. Zum ersten Mal konnte eine KI einen menschlichen Profispieler in Go schlagen. Facebook, in Person von Mark Zuckerberg, ärgert das gewaltig, da auch seine Forscher am selben Ziel arbeiten aber noch lange nicht so weit sind.

display-dummy-915135_1280

Wieso ich das so spannend finde, wenn ein Computer einen Menschen in einem simplen Brettspiel schlägt? Naja, zum einen ist dieses Spiel wohl gar nicht so simpel. Man ist bisher immer davon ausgegangen, dass es noch etwa zehn Jahre dauern wird, bis die Technologie überhaupt soweit entwickelt ist, um einen professionell spielenden Menschen schlagen zu können. Dass es aber eben jetzt schon gelungen ist, lässt mich hoffen, dass die “Intelligente Revolution” vielleicht schon näher ist, als wir uns vorstellen können – oder wollen.

 

Empfohlen von Günter

Social Media ist tot!

„Jetzt kommt die Wahrheit von heute: Es geht um Kommunikation.“ Selten hat mir jemand so aus der Seele gesprochen wie Guido Augustin im BASIC thinking Blog, der Social Media dieser Tage kurzerhand für tot erklärt.

Ja, Social Media als Disziplin ist tot – weil es eben „nur“ eine Facette des großen Themas Kommunikation ist. Darum definiere ich meinen Schwerpunkt bei Tourismuszukunft auch nicht als Social Media (das „können“ wir dort alle), sondern als Kommunikation in all ihren Aspektenvon PR und Social Media bis zu Multimedia und Live-Content.

Die Herausforderung liegt nicht mehr darin, einfach Facebook, Twitter, WhatsApp zu „machen“. Um es mit Augustin zu sagen: „Professionelle Kommunikation muss umfassend, durchgängig und systematisch sein.“ Dafür heißt es: Mauern niederreißen, dazulernen, konzipieren, umstrukturieren, rekrutieren, coachen, experimentieren – und auch Spaß haben, denn: Kommunikation passiert zwischen Menschen. Also gehen wir’s an!

kommunikation_icon

 

 

 

Empfohlen von Catharina

Warum wird Content viral oder auch nicht?

Es ist eine oft gestellte Frage: Warum wird einiger Content millionenfach gelikt und geteilt und anderer nicht? Was macht oft nachgefragten Content aus? Grundsätzlich, um es schon einmal vorwegzunehmen, es gibt keine magische Formel. Es gibt aber einige wichtige Komponenten, die in einem interessanten Artikel auf dem Blog von Buzzsumo genannt werden.

Quelle: http://buzzsumo.com/blog

Quelle: http://buzzsumo.com/blog

 

 

 

 

Losgelöst von den oben genannten Themen und dem Anspruch immer hunderte von Likes und Shares zu haben, hilft diese Übersicht einen guten Content-Mix zu erzielen. Das nicht nur bezogen auf das jeweilige Content-Format, sondern auch auf die Ansprache und dem berühmten Call-to-Action.

Fragen zum Thema Content-Strategie, -Marketing oder der -Produktion? Dann gerne bei mir melden.

Empfohlen von Kristine

Twitter im Tourismus

Ich sehe aktuell verstärkt neue Twitter-Accounts aus dem Boden schießen. Auf den ersten Blick erscheint Twitter immer etwas undurchsichtig und unverständlich. aber ist man erstmal drin, wollen die meisten auf Twitter nicht mehr verzichten.

Auf meinem Blog habe ich bereits einige Beiträge zu Twitter veröffentlicht und diese letztens gebündeltvon der Basis, über den Start bis hin zu konkreten Aktionen aus dem Tourismussektor. Schau gerne einmal rein.

Du hast noch Fragen zu Twitter oder benötigt individuelle Unterstützung? Dann gerne einfach melden!

Empfohlen von Roland

Wichtige Infos zum Website Relaunch

Wichtige News gab es diese Woche von Google für all jene, die eine Neugestaltung der eigenen Website planen. Zum einen wurden die Webmaster Guidelines überarbeitet und enthalten dieamal wieder einige interessante Neuheiten. So werden nun Themen wie Verschlüsselung (https) und responsive Design zu echten Empfehlungen erhoben. Erstmals gibt es auch eine Empfehlung zur Zugänglichkeit von Seiten. Es lohnt sich also einen Blick auf die Änderungen zu werfen.

Zudem plant Google für 2016 mit Strukturierten Daten ernst zu machen. Das Strukturieren der Informationen auf der eigenen Website hilft den Suchmaschinen, die Art der Informationen zu verstehen und somit auf Suchanfragen echte Antworten statt eine Liste von Seiten mit möglichen Antworten zu geben. Auch diese Entwicklung sollte man auf alle Fälle ernst nehmen.

Meine Empfehlung: Aktuell gibt es viele Chancen, sich technisch gut zu positionieren und somit Vorteile in Bezug auf Suchmaschinenpositionen und Conversions zu erreichen. Wer heute einen Relaunch angeht, sollte auf diese Empfehlungen auf alle Fälle berücksichtigen.

 

Veranstaltungs-Tipps

Damit ihr keine wichtigen Veranstaltungen wie eine Tagung oder ein Barcamp mehr verpasst, gibt es in jedem „Immer wieder TZonntags“ eine aktuelle Liste anstehender Events. Immer mit dabei: Wen aus unserem Tourismuszukunft-Team ihr dort – auf der Bühne oder als Teilnehmer – antrefft.

 

Immer wieder TZonntags: Kristine Honig-Bock, Florian Bauhuber, Bastian Hiller, Catharina Fischer, Günter Exel, Roland Trebo, Benjamin Gottstein, Michael Faber, Catherina Langhoff, Johannes Böhm

 

 

Johannes Böhm

... ist bei Tourismuszukunft Experte für Markenstrategie und Digitale Transformation. Die Weiterentwicklung des Tourismuszukunft Ringmodells wurde in diesem Zusammenhang von ihm gestaltet. Zuvor sammelte der Tourismusgeograph (B.Sc.) bei einem Abstecher in die Kreuzfahrtbranche, sowie als Referent bei zahlreichen Schulungen und Seminaren, die er durchführte, Erfahrung. Er ist Marken Enthusiast und leidenschaftlich interessiert an künstlicher Intelligenz. Privat ist er gerne im Grünen unterwegs.

Kommentare

4 Kommentare zu
Immer wieder TZonntags: Social Media ist tot, Tourismuscamp XY, Twitter, Warum wird Content viral oder auch nicht?, Relaunch Tipps, Google ist schlauer als Facebook

Füge einen Kommentar hinzu
Einen Kommentar hinzufügen