Zurück nach oben
16. August 2015

Immer wieder TZonntags: Tourismus als Vertrauensprodukt, Verknüpfung Facebook-Twitter, Einsatzmöglichkeiten von Periscope

Die Urlaubszeit macht sich auch in unserem „Immer wieder TZonntags“ bemerkbar. Heute gibt es deshalb ausnahmsweise einmal nur drei Linktipps: Catharina hat einige Fakten und Einsatzmöglichkeiten von Periscope für euch zusammengestellt. Von Basti gibt es ein Erklärvideo zu Tourismus als Vertrauensprodukt. Und von mir das Thema Verknüpfung von Facebook & Twitter.

Und wie immer geht es hier direkt zu unseren Veranstaltungs-Tipps. Diesen Mittwoch bin ich beispielsweise beim TourismusCamp Niederrhein der IHK Mittlerer Niederrhein. Falls du noch Lust zur Teilnahme hast, hier findest du alle Informationen.

Noch einen schönen Sonntag und morgen einen guten Wochenstart,
Kristine

 

Der Live-Streaming Dienst Periscope hat über 10 Mio. User

Empfohlen von Catharina

Periscope wächst und wächst. Der Live-Streaming Dienst wird immer mehr genutzt und die von Zuschauern angesehenen Live-Streams (“time watched”) summieren sich derzeit auf insgesamt 40 Jahre. Das ist laut Unternehmen auch die Kerngröße, auf die man sich konzentrieren möchte, denn sie repräsentiert die Interaktion mit dem Kanal.

periscope

In Deutschland werden mehr und mehr Veranstaltungen über Periscope kommuniziert oder Unternehmen nutzen es, um Einblicke hinter die Kulissen zu gewähren. Vereinzelt wird es auch schon bei Blogger-Projekten  sowie Social Media-Kampagnen zielführend eingesetzt. Die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig und man darf gespannt sein wie sich diese weiterentwickeln. Rechtliche Aspekte stellen in diesem Zusammenhang sicher eine Herausforderung dar, denn bevor man irgendwo live dabei ist sollte man sicherstellen das einem das auch erlaubt ist. Sowohl in privaten Einrichtungen als auch auf öffentlichen Veranstaltungen sollte das Live-Streaming vorher kommuniziert und die Erlaubnis dafür eingeholt werden. Die Live-Streams sind generell nach Aufzeichnung noch 24 Stunden verfügbar und können z.B. über Twitter geteilt werden.

Erklärvideo zum Thema „Tourismus als Vertrauensprodukt“

Empfohlen von Bastian

In meinem letzten Beitrag vor dem Urlaub möchte ich euch unser Erklärvideo zum Thema „Tourismus als Vertrauensprodukt“ vorstellen: Wie kann man Vertrauen beim Gast generieren und welche Rolle spielen Bewertungsplattformen dabei?

 

Wir haben übrigens zu all diesen Themen vertiefende Videos, die man mit einem angeschlossenen Test übrigens auch im Rahmen von eLearning-Qualifizierungsmaßnahmen nutzen kann!

Verknüpfung von Facebook & Twitter

Empfohlen von Kristine

Letzte Woche veröffentlichte ich auf Twitter folgenden Tweet:

Die 14 Favoriten dieses Tweets zeigen: Das ist ein Thema auf Twitter.

Warum ich das automatische Weiterleiten von Facebook-Posts zu Twitter nicht mag? Deshalb:

  • Texte werden abgeschnitten, da Facebook eben mehr als die Twitter-üblichen 140 Zeichen zulässt.
  • Fotos werden nicht direkt angezeigt. Mit einem Klick auf den Link landet der User auf Facebook.
  • Die Sprache passt nicht: „Gib uns ein Like“ passt nicht zu Twitter (hier wird gefavt). Hashtags spielen auf Facebook kaum eine Rolle, aber Twitter eine große.
  • Auf Twitter können andere User via @Accountname getaggt, also markiert werden. Sie werden hierdurch darauf hingewiesen, dass an dieser Stelle etwas über sie steht. Durch die Verknüpfung mit Facebook entfällt diese Möglichkeit.

Kurz: Besser keine automatische Weiterleitung, sondern stattdessen eigenständige Beiträge. Das kostet zwar mehr Zeit, bringt aber unterm Strich auch deutlich mehr. Social-Media-Dashboards wie Hootsuite, Buffer & Co können hierbei unterstützen.

Genutzte Twitter-Tools von Destinationen

Genutzte Twitter-Tools von Destinationen

Diesen und einige weitere Punkte, wie Destinationen Twitter nutzen können, gibt es in diesem Blogbeitrag von mir.

Veranstaltungs-Tipps

Damit ihr zukünftig keine wichtigen Veranstaltungen wie eine Tagung oder ein Barcamp mehr verpasst, gibt es in jedem „Immer wieder TZonntags“ eine aktuelle Liste anstehender Events. Immer mit dabei: Wen aus unserem Tourismuszukunft-Team ihr dort – auf der Bühne oder als Teilnehmer – antrefft.

 

Immer wieder TZonntags: Kristine Honig-Bock, Florian Bauhuber, Bastian Hiller, Catharina Fischer, Günter Exel, Max Laborenz, Benjamin Gottstein, Michael Faber, Catherina Langhoff, Johannes Böhm

 

Kristine Honig-Bock

... ist seit Mai 2014 Netzwerkpartner und Berater bei Tourismuszukunft. Sie studierte Tourismuswirtschaft an der FH Zittau/Görlitz, ergänzt durch ein späteres Fernstudium zum Social Media Manager. Praktische Erfahrungen sammelte sie während ihrer 13jährigen Tätigkeit im Tourismusmarketing, u.a. beim Niederländischen Tourismusbüro.

Einen Kommentar hinzufügen