Zurück nach oben
21. Juli 2014

Erfolgreiches 1. Barcamp Tourismusnetzwerk Rheinland-Pfalz #bctn14

Am vergangenen Freitag und Samstag fand in Rheinland-Pfalz ein Novum statt: das erste von einer Tourismusorganisation organisierte echte Barcamp in Deutschland, das Barcamp Tourismusnetzwerk Rheinland-Pfalz!

Nachdem wir selbst bereits seit 2008 das Tourismuscamp Eichstätt organisieren (vom 16. bis 18.1.2015 ist es übrigens zum 8. Mal soweit) und absolut überzeugt von diesem Format sind, freut es uns besonders, dass wir die Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH und das angeschlossene Tourismusnetzwerk Rheinland-Pfalz für diese Idee gewinnen konnten.

Mit der Villa Belgrano in Boppard, in welcher auch die Seminare der Tourismusakademie Rheinland-Pfalz stattfinden, wurde nicht nur ein für diese Idee offener Partner, sondern gleichzeitig eine passende und inspirierende Location direkt am Rhein gefunden.

Barcamp Rheinland-Pfalz: Villa Belgrano

Barcamp Rheinland-Pfalz: Villa Belgrano

Barcamp von Rheinland-Pfälzern für Rheinland-Pfälzer

Insgesamt 62 Teilnehmer, interessiert am Austausch über den Tourismus in Rheinland-Pfalz, folgten dem Aufruf und kamen bei strahlendem Sonnenschein nach Boppard. Hierzu zählten die Ortsebene und Leistungsträger, aber ebenso Vertreter aus Politik und Verbänden. Externe Akteuere sorgten zugleich für Input von Außen.

Ein Treffen von Mitstreitern aller touristisch relevanten Ebenen und deren Austausch untereinander stellte das Ziel dieses Barcamps dar.  Ziel erreicht, würde ich sagen. Denn auch wenn der Unterkunftssektor unterrepräsentiert war, sorgten die Anwesenden umso stärker dafür, dass diese Sparte hier ebenso gehört wurde.

Von Barcamp-Newbies zu Barcamp-Fans

Viele „Barcamp-Newbies“ nahmen an der Veranstaltung teil. Erst überwogen Skepsis angesichts des generell sehr offenen Formats, doch Stück für Stück wurde diese von einer Begeisterung für die hierdurch entstehende offene Atmosphäre abgelöst.

Barcamp Rheinland-Pfalz: Sessionplanung

Barcamp Rheinland-Pfalz: Sessionplanung

Inhaltlich beleuchteten die Sessions Fragestellungen rund um Social Media (Facebook, Google+, Blogger, Vernetzung), Zukunftstrends (Crowdfunding, Tourismus2025, Gästekarten) sowie das Thema Vertrieb (Pauschalen vs. Baukastenprinzip, Vertrieb über Online-Plattformen). Ein immer wieder auftauchendes Thema stellte in den diversen Sessions die Verteilung von Aufgaben und Verantwortlichkeiten dar: Was erwartet ein Hotelier von der DMO, was die DMO vom Hotelier? Ebenso ein wiederkehrendes Thema: die Kommunikation untereinander.

Austausch, Austausch, Austausch

Es zeigte sich, dass gerade für das letztgenannte Thema – die Kommunikation untereinander – das Barcamp Tourismusnetzwerk Rheinland-Pfalz den idealen Rahmen bot. Ob in den großen oder den kleinen Sessions: überall wurde angeregt diskutiert und Erfahrungen ausgetauscht. Eine Atmosphäre, die auf einem offiziellen Tourismustag oder einer „Frontal-Konferenz“ in dieser Form auf keinen Fall möglich gewesen wäre.

Wie es sich für ein Barcamp gehört: inklusive Twitterwall

Wie es sich für ein Barcamp gehört: inklusive Twitterwall

Nach dem Barcamp ist vor dem Barcamp

Das Feedback der Teilnehmer am Ende der zwei Tage fiel sehr eindeutig aus: Überraschung über die Vielfalt der Themen sowie Dankbarkeit für den offenen Austausch untereinander. Und immer wieder: der deutliche Wunsch nach einem zweiten Barcamp.

 

Da sind wir gerne auch wieder mit dabei! Denn meiner Meinung nach hat sich bei diesem Barcamp wieder einmal eindeutig bewiesen, dass Barcamps nicht nur etwas für „Nerds“ sind, sondern generell den Austausch der Akteuere in einer Destination anregen können. In jedem Fall ein zukunftsweisendes Format. Und so freuen wir uns, dass Organisationen wie die Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH zu unseren Kunden zählen, die offen für solche neuen Wege sind.

Barcamp Rheinland-Pfalz: Abschlussbild

Barcamp Rheinland-Pfalz: Abschlussbild

Würde ein solches Barcamp auch bei euch funktionieren? Wir sind gespannt auf eure Meinungen.

Viele Grüße, Kristine

 

Kristine Honig-Bock

... ist seit Mai 2014 Netzwerkpartner und Berater bei Tourismuszukunft. Sie studierte Tourismuswirtschaft an der FH Zittau/Görlitz, ergänzt durch ein späteres Fernstudium zum Social Media Manager. Praktische Erfahrungen sammelte sie während ihrer 13jährigen Tätigkeit im Tourismusmarketing, u.a. beim Niederländischen Tourismusbüro.

Kommentare

7 Kommentare zu
Erfolgreiches 1. Barcamp Tourismusnetzwerk Rheinland-Pfalz #bctn14

Füge einen Kommentar hinzu
Einen Kommentar hinzufügen