Zurück nach oben
21. März 2014

Freitagsreihe: Unser TZeam stellt sich vor. Heute mit Catherina

In den letzten Wochen und Monaten war viel los bei uns: Die Umstrukturierung zum Netzwerkunternehmen, unsere neue Website plus Corporate Design und diverse große und spannende Projekte (z.B. Destination Brand-Digital) zeigen deutlich: Wir sind noch da, wir haben richtig Lust auf das was wir tun und wir leben sie, die Marke Tourismuszukunft!

Oft werden wir gefragt: Wie viele Leute seid ihr denn jetzt eigentlich? Was macht ihr denn jetzt genau? Wie läuft es denn bei euch so?

Auf diese und weitere Fragen wollen wir in unserer kurzen Freitagsreihe “Unser TZeam stellt sich vor” gerne eingehen und dabei die Menschen und Köpfe hinter der Marke ein wenig vorstellen.

Nachdem letzte Woche Bastian den Anfang machte, geht es heute weiter mit Catherina.

____________________________________________

Moin :)

Nachdem ich eigentlich schon seit Anfang 2011 zu Tourismuszukunft gehöre, darf ich mich heute endlich mal vorstellen. Ich bin Catherina, in Bayern gestrandete Ostfriesin und im Moment die einzige Frau im TZeam.

Nach meinem Bachelor hat mich mein Weg aus Niedersachsen zunächst für ein Praktikum nach Bayern zu Tourismuszukunft geführt, auch damals schon habe ich den Bereich der Online-Marktforschung unterstützt. Als mein Praktikum nach einem halben Jahr zuende ging, hat der Florian mich überredet,  für meinen Master doch auch in Eichstätt zu bleiben und Tourismuszukunft als Werksstudentin treu zu bleiben. Gesagt, getan. Und nun, da mein Studium sich letzten Herbst seinem Ende neigte, war es wieder Florian,  der mich eingeladen hat, Netzwerkpartnerin im neuen Unternehmensmodell zu werden (da es ja kein klassisches Unternehmen mit Festanstellung ist, gehe ich mal davon aus, dass mit mir nicht einfach nur eine Frauenquote erfüllt werden sollte 😉 ). Zusammen mit Benjamin, der sich auch an einem der kommenden Freitage noch vorstellen wird, bin ich nun als Netzwerkpartnerin für die Marktforschung zuständig und unter anderem auch an der Destination Brand 2013 digital beteiligt.

Ich habe mich entschieden, Netzwerkpartnerin zu werden, weil mir das erlaubt, selbst zu entscheiden, wann ich arbeite, welche Projekte ich annehme und vor allem, von wo aus ich arbeite, ob in Eichstätt auf meinem Balkon, in meiner Heimat Ostfriesland oder ganz woanders.

Im Moment bin ich dabei, meinen zweiten Umzug innerhalb von Eichstätt zu planen und mich weiter in Bayern zu integrieren – was für Ostfriesen manchmal oft nicht ganz einfach ist, vor allem, wenn man wie ich kein Bier mag, schon gar nicht, wenn dies immer gleich in 1-Liter-Portionen serviert wird. Oder man auf die Aussage “Ich komme aus Ostfriesland” in 90% der Fälle eine der folgenden Antworten erhält: “Oh, kennst du Otto?” oder “Ah, schön, ich habe mal an der Ostsee / auf Rügen Urlaub gemacht”. Aber da Eichstätt ja laut einer neuesten Studie die lebenswerteste Region Deutschlands ist, werde ich wohl trotz freier Arbeitsortwahl erst einmal hier bleiben und das einfach als Bildungsauftrag annehmen 😉

Liebe Grüße,
Catherina

Catherina Langhoff

... studierte Tourismusmanagement (B.A.) an der Ostfalia - Hochschule für angewandte Wissenschaften und Tourism & Regional Planning (M.Sc.) an der Katholischen Universität Eichstätt – Ingolstadt. Seit 2011 unterstützt sie Tourismuszukunft im Bereich der digitalen Marktforschung.

Einen Kommentar hinzufügen