Zurück nach oben
13. März 2014

Destination Brand 13 – digital – Erste Ergebnisse

Die ITB war wirklich spannend für uns dieses Jahr und hat uns großen Spaß gemacht, unter anderem auch, weil wir einige tolle Projekte vorstellten, an denen wir in den vergangenen Monaten gewerkelt haben.  Eines dieser Projekte ist die zusammen mit dem Institut für Management und Tourismus (IMT) der FH Westküste herausgegebene Studie Destination Brand 13 – die Themenkompetenz deutscher Reiseziele digital, für die wir die Ergebnisse erhoben haben.

Einen kleinen Teil dieser Ergebnisse stellten wir vergangenen Freitag auf der ITB vor. Auszüge davon möchten  wir allen, die nicht dabei sein konnten, natürlich nicht vorenthalten.

ITB1

Mit Destination Brand 13 digital untersuchen wir die Themenkompetenz von 137 deutschen und 33 europäischen Reisezielen auf Basis von Suchanfragen bei Google und Bing und damit die ungestützte thematische Online-Markenwahrnehmung von Destinationen.

Basis von Destination Brand 13 – digital sind ca. 15.000 thematische (potentielle) Suchbegriffe zu insgesamt 49 vordefinierten Themen, von klassischen Themen wie Wandern und Radfahren, über Golf, Segeln und Shopping, bis hin zu Filmtourismus und Bierreisen. Diese thematischen Begriffe wurden in Verbindung zu den Markennamen von 170 Destinationen gesetzt und hinsichtlich ihres Suchvolumens in Suchmaschinen im gesamten Jahr 2013 untersucht. Die Ergebnisse zeigen somit auf, mit welchen Themen die einzelnen Destinationen von im Internet Suchenden assoziiert werden. Während die klassische Destination Brand 13-Studie in der Inspirationsphase der Reisenden anzusiedeln ist, setzt das digitale Pendant eine Stufe später an, nämlich in der Informationsphase.

Beispielhaft soll hier kurz eines der auch auf der ITB präsentierten Themen herausgegriffen werden.

Thema Wandern – Top 10

Das Thema Wandern zeigt vergleichsweise wenige Überraschungen – “klassische” Wanderdestinationen dominieren auch in der Online-Wahrnehmung, allen voran das Allgäu, welches im Vergleich zur klassischen Studie noch gewinnt. Bayern kann sich als einziges Bundesland unter den Top 10 behaupten.

Themenkompetenz_Wandern

Andere Destinationen, denen in der klassischen Befragung zur Destination Brand 13 eine große Themenkompetenz in Bezug aufs Wandern zugeschrieben wird, wie beispielsweise Thüringen oder die Sächsische Schweiz, tauchen in den Top 10 der digitalen Erhebung nicht auf.

Hier zeigt sich auch ein weiteres Ergebnis der Studie: einfache, verständliche Destinationsmarkennamen sind immer im Vorteil, kryptische Markennamen und -konstruktionen sind im Bewusstsein der Suchenden nicht vorhanden – und werden folglich auch online (noch) nicht in der Form gesucht.

Eine spannende Studie, die noch viel mehr interessante Ergebnisse enthält, wie wir finden. Was denkt ihr?

Catherina Langhoff

... studierte Tourismusmanagement (B.A.) an der Ostfalia - Hochschule für angewandte Wissenschaften und Tourism & Regional Planning (M.Sc.) an der Katholischen Universität Eichstätt – Ingolstadt. Seit 2011 unterstützt sie Tourismuszukunft im Bereich der digitalen Marktforschung.

Kommentare

3 Kommentare zu
Destination Brand 13 – digital – Erste Ergebnisse

Füge einen Kommentar hinzu
Einen Kommentar hinzufügen