Zurück nach oben
3. Oktober 2013

Qualifizierter Traffic – ein relevanter KPI in Markenunternehmen

Nein, wir machen nicht nur Social Media – wir helfen touristischen Unternehmen dabei, ihre Unternehmensziele zu messen. Das Verfahren heißt bei uns Zielmessung und wurde in Zusammenarbeit mit der Österreich Werbung entwickelt. Mit dieser Methode können Unternehmensziele (Key Performance Indikatoren = KPIs) gegenübergestellt & bewertet sowie individuell für das jeweilige Unternehmen entwickelt werden (Vgl. Grafik zum strategischen Vorgehen). Aber auch zur Überprüfung für einzelne Kampagnen oder Marketingbereich kann diese Methodik adaptiert werden (vgl. hierzu Social Media Zielmessung bei Aldiana).

Vorgehensweise

Im Rahmen eines Workshops zur Entwicklung dieser KPIs haben wir eine Zielgröße für Messung von Webseiten oder Blogs erarbeitet, die wir gerne beschreiben und kommunizieren würden. Wir denken, dass dieser KPI sich zu einer relevante Vergleichsgröße zwischen (touristischen) Markenunternehmen entwickeln könnte.

Problemstellung:

Machen wir das Beispiel anhand einer Destination Management Organisation (DMO). Die Destination die die DMO vermarktet ist überregional bekannt (hohe Markenbekanntheit) und hat eine marktfähige Ausdehnung. Der Vertrieb der Hotelleistungen findet nicht auf Destinationsebene sondern auf Betriebsebene oder bei den OTAs statt. Der Vertrieb touristischer Leistungen ist auch nicht Hauptaufgabe; sondern Produktentwicklung, Bildung von Markenbewusstsein nach Innen, Ansprache neuer Zielgruppen, etc. Das heißt klassische KPIs digitaler Präsenzen in Bezug auf den Vertrieb touristischer Leistung (gern pauschal als Conversionrate) bezeichnet, funktionieren hier nicht bzw. würden die Arbeit der DMO nicht gerecht werden. Alternative Meßgrößen z.B. für den Erfolg von Blogs oder Webseiten müssen her.

Unser Lösungsvorschlag: Qualifizierter Traffic

Für die Arbeit mit DMOs ist es wichtig greifbare Lösungen zu erarbeiten, die man Stakeholdern und Partnern “verkaufen” kann und die auch nach Innen verstanden werden. In Folge war es notwendig einen Spagat zwischen Komplexität und Sinnhaftigkeit zu finden – unser Vorschlag besteht aus den Komponenten Visits (v), Aufenthaltsdauer in Sekunden (s) und Absprungrate/Bounce-Rate (56 % =0,56) (b) und nennt sich “Qualifizierter Traffic” (qt).

Die Berechnungsformel lautet: qt = (v)*(s)/(b)

Die Zahl ist konsistent und verändert sich logisch – d.h. eine Erhöhung der Aufenthaltsdauer erhöht die Zahl ebenso wie eine Reduktion der Absprungrate. Umgekehrt wird die Zahl reduziert durch weniger absolute Visits, eine Reduktion der Aufenthaltsdauer und die Erhöhung der Absprungrate.

Was haltet Ihr von diesem KPI? Arbeitet Ihr mit solchen Meßgrößen? Könnt Ihr Euch vorstellen, diesen KPI zu adaptieren?

Meinungen oder Gedanken?

Wir freuen uns riesig über den Austausch,

Florian

 

Florian Bauhuber

... ist Geschäftsführer des Experten-Netzwerks Tourismuszukunft sowie Doktorand am Lehrstuhl für Kulturgeographie an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Bereits seit dem Jahr 2006 berät und begleitet er gemeinsam mit seinen Kollegen touristische Unternehmen und Verbände. In seinem Fokus stehen dabei unterschiedliche Beratungsschwerpunkte: #ServiceDesign #WebsiteRelaunch #ContentStrategie #Marketing #Vertrieb #Change #Innovation

Kommentare

7 Kommentare zu
Qualifizierter Traffic – ein relevanter KPI in Markenunternehmen

Füge einen Kommentar hinzu
Einen Kommentar hinzufügen