Zurück nach oben
22. August 2013

Mehr Kundenzufriedenheit im Tourismusbereich durch „Service Design“

Das Qualitätsbewusstsein erlangt bei Kunden einen immer höheren Stellenwert. In diesem Zusammenhang gewinnt auch die Servicequalität immer mehr an Bedeutung. Die Gestaltung von Dienstleistungen aus Kundensicht bezeichnet man als „Service Design“. Mithilfe von unterschiedlichen Methoden wird die Interaktion von Dienstleister und Empfänger der Dienstleistung aufgezeigt, bewertet und in ein Service Produkt umgewandelt.

Die folgenden Blogartikel geben Euch einen gesammelten Überblick zu diesem Thema:

Service Design im Tourismus – Grundlagen zum Ansatz und dessen Methodik

Es reicht nicht mehr aus nur auf klassische Werbung zu setzen. Ausschließlich qualitativ hochwertige und besondere Produkte werden zukünftig per Word of Mouth in Social Networks ohne das Zutun der Leistungsträger kommuniziert werden. Ein Grund, warum die Methode des Service Design auch für die Tourismusbranche immer wichtiger wird.

Service Design und die Macht des Szenarios

Die Szenariotechnik ist eine effektive Methode des Service Designs, um Handlungen von bestimmten Kundengruppen näher zu beleuchten. Hierfür werden konkrete Personas erarbeitet, um sich besser in die jeweilige Zielgruppe hinein versetzen zu können und um sich mit ihren Fragen und Wünschen näher beschäftigen zu können. Konkret versucht man sich vorzustellen, wie einzelne Personen im Alltag denken und handeln, um die abgeleiteten Erkenntnisse in einem weiteren Schritt in  strategische Marketingkonzepte einzubeziehen.

Service Design als neues Marketinginstrument

Wer sich im Vorfeld darüber Gedanken macht, wie er seinen Kunden glücklich und zufrieden macht, kann Service Design als wunderbares Marketinginstrument nutzen. Ein positiver Nebeneffekt ist, dass die Kunden automatisch über ihre positiven Erfahrungen mit dem jeweiligen Produkt im Netz austauschen und berichten.

Digitaler Konsum und die steigende Relevanz von Kundenorientierung – Service Design als Innovationsmotor im Tourismus

Die Vorteile des Service Design sollten in der Tourismusbranche noch intensiver genutzt werden, als bisher. Der Erfolg zukünftiger Produkte und Services im Tourismus hängt sehr stark von der Bereitschaft ab, mehr aus Kundensicht zu denken, aber auch mehr externe Leistungsträger und Partner in den Entwicklungs- und Optimierungsprozess von den eigenen Produkten mit einzubeziehen.

EU Service Design Pilotprojekt auf Nordseeinsel Juist

Die Nordseeinsel Juist ist ein Best Practice Beispiel bei der Umsetzung von Service Design Maßnahmen. Es wurden Erfahrungen gesammelt, kritische Punkte identifiziert und daraufhin Service Design Projekte umgesetzt.

Viel Spaß beim Lesen,

Florian

Florian Bauhuber

... ist Geschäftsführer des Experten-Netzwerks Tourismuszukunft sowie Doktorand am Lehrstuhl für Kulturgeographie an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Bereits seit dem Jahr 2006 berät und begleitet er gemeinsam mit seinen Kollegen touristische Unternehmen und Verbände. In seinem Fokus stehen dabei unterschiedliche Beratungsschwerpunkte: #ServiceDesign #WebsiteRelaunch #ContentStrategie #Marketing #Vertrieb #Change #Innovation

Kommentare

1 Kommentar zu
Mehr Kundenzufriedenheit im Tourismusbereich durch „Service Design“

Füge einen Kommentar hinzu
Einen Kommentar hinzufügen