Zurück nach oben
16. April 2013

Twittertreffen #Twonn2013 – eine Rückschau

Am 6. April 2013 bin ich mal wieder in meine rheinische Heimat gereist. Anlass dazu war das vom Bewertungsportal Zoover und der Tourismus & Congress GmbH Region Bonn/Rhein-Sieg/Ahrweiler organisierte Twittertreffen #Twonn2013.

Was habe ich in Bonn erlebt?

  • Jede Menge gut gelaunte Menschen und eine erstaunlich durchmischte Altersstruktur der Teilnehmer.
  • Ein entspanntes Orga-Team, das von dem Ansturm und der Begeisterung der Teilnehmer überwältigt war.
  • Eine Twittersafari (Schnitzeljagd auf der Suche nach „Rheingoldstücken“) durch die Innenstadt mit Stationen an den wichtigen Sehenswürdigkeiten der Stadt.
  • Lustige Aufgaben, die während der Safari erledigt werden müssen: „Strickt aus Wolle einen Schal. Die Gruppe, die den längsten Schal strickt, gewinnt ein Rheingold.“ oder „Singt das Beethovenlied ‚Freude schöner Götterfunken‘ auf eine besondere Weise. Das lustigste Video gewinnt einen Preis.“

  • Viele motivierte Partner und Leistungsträger, die sich am Samstag Zeit genommen haben, um ihre Stadt und Angebote den Twitterern näher zu bringen. Mit dabei waren unter anderem: Beethovenhaus, Bundeskunsthalle, Bonner Personen Schifffahrt, bonntouren.de, LVR-LandesMuseum Bonn
  • Ein Bürgermeister, der per Megaphon die Twitterer vor dem Rathaus begrüßt hat.
  • Ein Freeze Flashmob auf dem Bonner Rathausplatz.
  • Jeder Menge verwunderter Bonner, die uns fragten „Was bedeutet den dieses Schild mit dem Rautezeichen?“.
  • Mit dem Kameha Grand Bonn ein tolles Hotel für die Location nach der Twittersafari.
  • Eine lockeres Get-Together in loungiger Atmosphäre im Hotel.
  • Ein leider verregnetes Bonn, das sich trotzdem von seiner charmanten Seite gezeigt hat und bei den Teilnehmern ein gutes Bild hinterlassen hat.

Im Nachgang zum Event habe ich mich gefragt, was hätte man aus Sicht der touristischen Vermarktung Bonns noch mehr rausholen können? Meiner Meinung nach, gab es nur ein großes Manko: Es wurde sehr viel Wert auf die Kommunikation des Hashstags #Twonn2013 gelegt. Nicht-Kenner und Nicht-Twitterer können sich darunter jedoch leider nicht unbedingt etwas vorstellen. Es hat daher gefehlt die Twitterer drauf hinzuweisen auch mal über die Stadt, die Sehenswürdigkeiten oder die Partner zu twittern. Eine Möglichkeit hierzu wäre, dass während der Twittersafari auch Tweets über die Partner abgesetzt werden müssen. Bestimmte Keywords könnten auch vorgegeben werden. So würden die Partner und vor allem auch die Tourismus & Congress GmbH Region Bonn/Rhein-Sieg/Ahrweiler noch mehr Sichtbarkeit im Web generieren.
Ich bin übrigens gespannt, ob es ein #Twonn 2014 geben wird. Man munkelte etwas darüber…

Hier findet ihr übrigens noch ein paar Eindrücke von dem Event in Bonn:

Eindrücke vom Twittertreffen Twonn
Kann sich jemand von Euch vorstellen ein solches Event in der eigenen Destination anzubieten? Ich freue mich auf Eure Meinungen und den Austausch mit Euch!
Liebe Grüße
Ulrike

Ulrike Katz

Kommentare

5 Kommentare zu
Twittertreffen #Twonn2013 – eine Rückschau

Füge einen Kommentar hinzu
Einen Kommentar hinzufügen