Zurück nach oben
11. März 2013

ITB 2013 – Fazit und großer Dank an Kunden und Kollegen

Metropol FM…

Eine Fahrt von 5 Stunden, im Auto deutlich spürbare Vorfreude, Anspannung was einige Termine angeht und viel Motivation. Vor einigen Tagen sind wir nach Berlin gerollt, gemütlich im Geländewagen über die Autobahn. Der andere Teil des Teams reiste mit dem Zug aus München, Nähe Pforzheim und Kastellaun an. Angekommen in Berlin macht sich dank unserem absolutem Lieblingssende metropolfm.de gleich urbanes Flair im Auto breit :).

Award Night 2013

Für Ulrike, Michael, Florian und mich beginnt der Abend mit der Award Night des Travel Industry Club. Der Abend ist geprägt von gutem Networking – danke für die langen und guten Gespräche an diesem Abend an die entsprechenden Personen. Es ist sehr bereichernd, wenn man offen miteinander sprechen kann und sich über aktuelle Herausforderungen und Herangehensweisen im jeweils eigenen beruflichen Umfeld austauschen kann. Irgendwie war das dieses Jahr viel stärker als letztes Jahr… lange Gespräche, weniger “shaking hands”. Für diese Möglichkeit an dieser Stelle mal ein HERZLICHES Danke an Präsidium und Servicestelle des TIC! Und ganz am Rande haben wir uns sehr über Platz 8 gefreut – Hotel Friends hat ein kleines aber feines und gemeinsam mit uns konzipiertes Projekt eingereicht.

Die Award Night war dieses Jahr deutlich straffer geplant und durchgezogen, das tat gut. Die 2 Stunden der Preisverleihung verflogen regelrecht. Eindrucksvolle Persönlichkeiten und Preisträger taten ihr Übriges. Mir hat es dieses Jahr echt gut gefallen.

ITB – was war dieses Jahr besonders?

Die nächsten 3 Tage ging es dann weiter mit Terminen von früh bis Abends. Die ITB ist jedes Jahr wirklich Ausnahmezustand… am dritten Tag laufen alle schon etwas auf dem Zahnfleisch, aber die Parties am Abend, die zahlreichen offenen und ehrlichen Termine tagsüber entschädigen dafür vollkommen. Samstag und Sonntag sind dann jedes Jahr die Tages des Wahnsinns ;). Am Counter festgeklebte Giveayways und angekettete Ipads mögen ein Indiz dafür sein. Respekt allen Touristikern hinter dem Counter an diesen beiden Tagen…!

  • Für uns war es Premiere zu siebt unterwegs zu sein – das erforderte gute Terminplanung und Koordination im Voraus, vor allem nachdem uns einige Tage vor der ITB unsere Unterkunft wegen Renovierung verloren ging und wir in Moabit abgetaucht sind :). Unser Dank gilt an dieser Stelle unseren tollen Kollegen. 4 Tage lang volle Leistung sind keine Selbstverständlichkeit. Aber ein toller Garant für ein erfolgreiches Jahr 2013 mit spannenden neuen Projekten und einer weiter wachsenden Tourismuszukunft-Familie.
  • Dieses Jahr hatten wir alle einstündige Termine, die oft einfach nur dadurch geprägt waren, dass man sich zum aktuellen Stand beim Kunden bzw. Interessenten ausgetauscht hat. So haben wir uns ein umfassendes Bild zur Branche machen können und viele Ansatzpunkte identifiziert unseren Teil beizutragen, die Branche wieder weiter in Richtung Digitalisierung & Strategie bringen zu können. Für die Offenheit und die Diskussionen auf Augenhöhe in den Terminen einen ganz tiefen und ernsten Dank. Das ist bei Weitem keine Selbstverständlichkeit und wir empfinden dieses Vertrauen als große Ehre.
  • Neben den Gesprächen blieb Abends Zeit zum Netzwerken. Auch hier war es dieses Jahr irgendwie besonders familiär. Schöne Abende in der Solar Bar (danke an Infox, GIATA und Wirecard!), der Leibnizklause (danke an Wilde und Partner!) oder im alten Wasserwerk krönten die abendlichen Stunden.

Social Media und Co. – wohin gingen dieses Jahr die Online-Entwicklungen…

  • Wie sich unter anderem an unseren Vortrags- bzw. Diskussionsthemen ablesen lässt, war Social Media dieses Jahr nur noch indirekt Thema und wird bereits als völlig selbstverständlicher Teil von Onlinestrategien anerkannt. Die letzten 3 Monate haben wir intern MASSIV an einer Beratungssystematik in diesem Bereich gearbeitet und sind pünktlich zur ITB damit auf unsere Kunden zugegangen. Teil dieser Systematik ist das integrierte Denken on- und offline, sowie die einer Onlinestrategie vorausgehenden Prozesse wie Lobbyarbeit im Konzern für digitale Themen, wie politische, touristische und prozessuale Governance- und Prozessmodelle.
  • Reiseblogger sind heute ein großes Thema und werden sehr ernst genommen. Unsere Bergscout Kampagne hat dies bereits im Vorfeld der ITB bewiesen, ebenso wie das von uns mit unterstützte Bloggertreffen der Rheinland-Pfalz Tourismus am ITB Stand.
  • Digitalisierung und die Frage nach der Zukunft diverser touristischer Geschäftsmodelle wird mehr und mehr zum Thema. Die Thesen des Impulse4Travels, die übrigens im Rahmen der ITB von der ITB auch englischsprachig bereitgestellt und distribuiert wurden, zeigen dies deutlich.
  • Innovationen tun sich schwer. Im Bereich Digitalisierung gab es wenig nennenswerte Veränderungen zur ITB 2012. Wirkliche Knaller sind mir hier (leider) nicht begegnet und Messestände werden wie auch vor 5 Jahren nur als solche gesehen, fast keine Verknüpfungen zur digitalen Welt werden realisiert.
  • Reiseverkauf auf der ITB ist ein evtl. großes Thema. Taxifahrer und andere sprachen uns darauf immer wieder an. Ein neuer POS wurde geschaffen, mal sehen, wie er sich entwickelt.

Es bleibt also ein zuversichtlicher Blick auf das Jahr 2013. Wir freuen uns auf eine fortschreitenden Professionalisierung von Tourismuszukunft, auf Beratungsprojekte im Konzernumfeld, auf viele spannende Barcamps und Konferenzen, auf die Zusammenarbeit mit unseren neuen Kollegen Andrea Pfeiler und Bastian Hiller, auf einen weiteren Ausbau unserer Beratungs- und Serviceprodukte sowie unseres Seminarangebotes, auf eine erfolgreiche und vielseitige Arbeit mit unseren Kunden, auf den Ausbau diverser “side-projects” und viele bereichernde Gespräche in 2013! Und last but not least natürlich auf ein evtl. Engagement im Präsidium des TIC!

Liebe Grüße und euch allen ein gutes Nach-ITB-2013!

^DA

(Daniel Amersdorffer)

Daniel Amersdorffer

Kommentare

1 Kommentar zu
ITB 2013 – Fazit und großer Dank an Kunden und Kollegen

Füge einen Kommentar hinzu
Einen Kommentar hinzufügen