ZurĂŒck nach oben
12. Januar 2013

S(n)o(w)cial Media – Live Experience im Schnee

Als ich begann, den Beitrag zu schreiben, wurde mir eines sofort klar – in sNOWcial Media steckt das Wort “now”.  Einfach mal merken – das wird noch wichtig! 😉

Der Use Case: die Bergscout Challenge

Fangen wir mal von vorne an – bereits vor Weihnachten haben wir über die Bergscout Challenge berichtet. Nicht nur wir haben dieses Event als gelungene Verknüpfung von On- und Offline gesehen. Christine Honig nennt die Kampagne

“eine runde Aktion!”

Aber auch das Skigebiet Das Höchste selbst war von der ersten Challenge begeistert:

Der Bergscout. Die 1. Challenge ist geschafft.

Content, Content, Content

Dieses Video stammt von einem von 6 Live-Berichterstattern vor Ort, von Christian Gemmato alias einer von zwei Autoren von Twitski. Die Jungs fahren von Skigebiet zu Skigebiet, haben Spaß beim Skifahren und produzieren Unmengen an Content (Twitter, Facebook, Youtube, etc.) über das besuchte Skigebiet! Und das nahezu in Echtzeit – also NOW. Solche Reportagen kennen wir im Reisebereich unter anderem von Günter Exel. Günter nutzt hierfür das Tool Storify , liebe Jungs von Twitski – meine klare Empfehlung – aggregiert Euren Content, dann wird Eure Arbeit noch wertvoller und sichtbarer, egal ob mit Storify oder ohne!

Tag Cloud mit Begriffen rund um die Kampagne – Texte aus den Blogartikeln der Blogger, Twitter, Facebook und Co.

 

Netzwerke und Ihre (Nicht-)Wirkung

Christian war aber nicht allein vor Ort – fünf weitere Blogger wurden von uns eingeladen (bei Übernahme der Anreise, Hotel und Skipass-Kosten), um von der Bergscout Challenge zu berichten – es wurden zahlreiche Blogbeiträge verfasst:

Vorberichterstattung: z.B. bei der Auto Diva Nicole Männl oder bei Bart Ro von Trends der Zukunft – dadurch wurden weitere Blogbeiträge ausgelöst, die gar nicht vor Ort dabei waren; vgl. Christine Honigs Beitrag

Nachberichterstattung: erneut bei der Auto Diva Nicole Männl, von Claudia Gunkel mit Video und von Anja Beckmann auf ihrem REDMOD Blog und ihrem „Travel on Toast“ Blog sowie auch von Bart Ro von Trends der Zukunft etc.

Und auch die Challenger und ihre Supporter sind natürlich fleißig am schreiben: Bergscout-Challenge.

Die Blogger kannten sich zum Teil bereits vor der Veranstaltung persönlich – spätestens seit der Veranstaltung ist daraus ein Netzwerk entstanden – zwischen den Bloggern aber auch mit den Verantwortlichen von Das Höchste! Zudem wurden noch Netzwerke mit den Partnerhotels und den Challengern geknüpft! Dadurch entstehen ganz spannende Konstellationen – Blogger machen Werbung für Challenger; Partnerhotels verlinken sich mit den Bloggern, etc. Synergien für alle beteiligten Akteure… eine Netzwerk, nur leider ohne die Destinationen vor Ort. Kleinwalsertal Tourismus und Oberstdorf Tourismus ignorieren gekonnt die Bergscout Challenge – kein Vertreter vor Ort, der Blogger oder Challenger in Empfang nimmt; keine Hinweise am Tag der Challenge… etc. etc. Warum? Eigentlich unvorstellbar…

Was bleibt nach dem Buzz?

Natürlich kann man sich die Frage stellen – neben dem von den Bloggern erstellten Live-Content (Tweets, Check-ins, Fotos, etc.) wurde zusätzlich noch ein LiveStream eingerichtet, der den Zielraum der Challenge eingefangen hat – also sNOWcial Media ohne Ende! Natürlich kann man die Inhalte auch jetzt noch abrufen – aber wer macht das? Warum dann das Ganze?

1. Der Live-Effekt: Klar, konnten durch das Event viele Personen live – also quasi NOW angesprochen werden! Der Bezug zu einem Produkt oder Events ist deutlich höher, je näher (zeitlich betrachtet) die Kommunikation steht. Zudem wurde die Bergscout Aktion auch im Skigebiet unter den Kunden vor Ort sichtbar – Verknüpfung von On- und Offline!

2. Der SEO-Effekt: Natürlich wurden zahlreiche Links in Blogs und sozialen Netzwerken generiert: Social Signals und klassisches Linkbuilding in Einem. Zudem wird kontinuierlich während der ganzen Wintersaison Content von und für die Bergscout Challenger produziert = Unique Content.

3. Der First-Mover-Effekt: So eine umfangreiche Social Media Kampagne wurde von keinem Skigebiet bisher durchgeführt. In der Vielschichtigkeit, Nachhaltigkeit und Ganzheitlichkeit ist die Kampagne einmalig (Bloggerreise, Facebook-Voting, Verknüpfung On- und Offline durch Live-Events, ein AUTO als Hauptpreis, etc.). In Folge strahlt die Innovationskraft in der Kommunikation natürlich auch auf das Produkt ab.

Freu mich auf Euer Feedback,

Florian

Florian Bauhuber

... ist GeschĂ€ftsfĂŒhrer des Experten-Netzwerks Tourismuszukunft sowie Doktorand am Lehrstuhl fĂŒr Kulturgeographie an der Katholischen UniversitĂ€t EichstĂ€tt-Ingolstadt. Bereits seit dem Jahr 2006 berĂ€t und begleitet er gemeinsam mit seinen Kollegen touristische Unternehmen und VerbĂ€nde. In seinem Fokus stehen dabei unterschiedliche Beratungsschwerpunkte: #ServiceDesign #WebsiteRelaunch #ContentStrategie #Marketing #Vertrieb #Change #Innovation

Kommentare

10 Kommentare zu
S(n)o(w)cial Media – Live Experience im Schnee

FĂŒge einen Kommentar hinzu
Einen Kommentar hinzufĂŒgen