Zurück nach oben
29. Januar 2013

SEO Services im Tourismus – Am Beispiel der “SEO-Insel” Juist

Nach all den Neuerungen und tierischen Updates von Google musste vieles neu ausgetestet und angepasst werden – so war zumindest unser Gefühl, als wir den Auftrag über die Suchmaschinenoptimierung von der Kurverwaltung Juist / Nordsee erhalten und umgesetzt haben. Daher freut es uns, dass wir es in Zusammenarbeit nachhaltig geschafft haben, die Website in einigen wichtigen Themenbereichen auf regionaler und überregionaler Ebene besser zu positionieren. Natürlich stehen wir mit den durchgeführtenSEO Maßnahmen noch nicht wirklich am Ende, aber ich würde euch trotzdem gerne ein paar Einblicke in dieses Projekt geben.

Unser Auftrag war, und ist es, die Sichtbarkeit von Juist in den Suchmaschinen zu erhöhen und Juist als #1 Insel in der Nordsee nachhaltig zu platzieren.

Das Vorgehen im Detail

Die Frage war allerdings zunächst, welche Zielgruppe die Destination Juist in welcher Reisephase greifen und die gewünschte Aktion auch auslösen kann. Essentiell war für uns zu diesem Zeitpunkt die Info, mit welchen Themen Juist bereits (online) wahrgenommen wird. Also haben wir zunächst eine Potentialanalyse durchgeführt, indem wir unseren touristischen Keywordpool mit geographischen Einheiten kombiniert haben (bspw. Norddeutschland, Nordsee, Ostfriesland auf überregionaler Ebene / Juist, Töwerland sowie weitere lokale Orte auf regionaler Ebene). Anhand der Analyse, deren Grundlage eine von uns entwickelte Formel auf Basis der Suchanfragen bildet, konnten wir zehn relevante Themen identifizieren. Der nächste Arbeitsschritt beinhaltete alle für Juist relevanten Keywords und Suchphrasen in den Themenbereichen zu ermitteln. Faktoren, die letztendlich die Auswahl beeinflusst haben, waren: Höhe des Suchvolumens der Zielgruppe,  SERPs, Konkurrenzdichte und einige mehr, die ich an dieser Stelle nicht verraten möchte ;). Die Ergebnisse der Keywordanalyse bildeten für uns die Basis für die anschließende SEO.

Da die Kurverwaltung bisher noch keine gezielten SEO Aktivitäten auf der Website vorgenommen hatte, haben wir uns entschieden erst mal mit den bekannten Basics anzufangen. Das bedeutet, dass wir die Keywords fleißig in die gesamte Website eingepflegt haben – was sich auch in kurzer Zeit schon sehr ausbezahlt hat. Um eine Übersicht über die Entwicklungen zu erhalten und um einige Statistiken begutachten zu können, haben wir für dieses Projekt das SEO Tool Xovi eingesetzt (die in diesem Bericht präsentierten Zahlen und Grafiken stammen aus diesem Tool).

Die Ergebnisse: Sichtbarkeit * 3

Ende 2011 lag die Sichtbarkeit von juist.de laut dem eigens erstellten Sichtbarkeitswert von Xovi (OVI) mit etwa 27 in einem relativ schwachen Bereich. Das bedeutet im Detail, dass einige der anderen Nordsee Inseln sowie andere Konkurrenzseiten auf mehr und vor allem wichtigeren Begriffen besser vertreten waren. Juist konnte damals den vielen suchmaschinenrelevanten Begriffen nicht gerecht werden, um letztendlich die vordersten Positionen zu besetzen (selbst bei vielen Juist-spezifischen Suchkombinationen). Mit unserer onsite Suchmaschinenoptimierung konnten wir Stück für Stück diese Sichtbarkeit verbessern, sodass wir innerhalb von wenigen Wochen den Sichtbarkeitswert verdoppeln konnten. Mit der darauf folgenden Optimierung der Links und Linktexten sowie der Dateien auf der Website, konnten wir diesen Trend weiter positiv gestalten. Anhand gezielter offsite SEO Maßnahmen wie Forenseeding und Linkbuilding wurde die Sichtbarkeit anschließend mehr als verdreifacht (bis zu einem Wert von 100; Quelle: Xovi).

SEO und Sichtbarkeit - Juist

Besonders gefreut hat uns natürlich, dass wir damit die anderen Inseln wie Sylt, Norderney und sogar die Website der Nordsee selbst in den Schatten stellen konnten – und sich das bis heute auch nicht geändert hat, obwohl wir seit geraumer Zeit keine SEO Maßnahmen mehr aktiv einsetzen und tatsächlich „nur“ von der Basis einer zielgerichteten SEO Strategie sprechen.

Diese Entwicklung lässt sich natürlich auch in Ranking Zahlen ausdrücken. Bevor wir die Herausforderung angenommen haben, konnte Juist etwa 350 rankende URLs in den Top 100 Suchpositionen aufweisen. Heute sind es etwa 3.000! Im Vergleich zu den anderen Websites sieht das schon mal ganz gut aus (Quelle: Xovi):

SEO Rankings Juist

Wobei angemerkt werden muss, dass die Website von Juist ebenfalls mit Abstand die meisten Rankings auf der ersten Ergebnisseite in Google vorweisen kann. Darunter befinden sich unter anderem hoch gesuchte Suchphrasen wie Juist Hotel, Juist Ferienwohnung, Familienurlaub Nordsee oder auch diverse POIs. Unser langfristiges Ziel ist es natürlich jeweils unter die ersten fünf Trefferpositionen zu kommen.

Unser Fazit

Das war zweifellos nicht das Ende der Fahnenstange – wir werden zeitnah beginnen alle Kritiker eines Besseren zu belehren und Social Media nachhaltig in unsere SEO Strategie für Juist zu integrieren. Über die Auswirkungen werden wir natürlich berichten, ihr dürft also gespannt sein :).

Über Erfahrungen aus ähnlichen Projekten oder Antworten auf die Frage, warum sich bisher so wenige Destinationen mit einer gezielten SEO Strategie im Web positionieren, freuen wir uns!

Viele Grüße,

Annkathrin Wagner

 

Kommentare

19 Kommentare zu
SEO Services im Tourismus – Am Beispiel der “SEO-Insel” Juist

Füge einen Kommentar hinzu
Einen Kommentar hinzufügen