Zurück nach oben
8. Mai 2012

Junge Reisende im Netz | Young Traveller Studie

Gemeinsam mit ruf reisen, dem Spezialreiseveranstalter für junge Reisende, haben wir in der Studie „Young Traveller 2011 | 2012“ das Informationsverhalten junger Reisender analysiert. Mittels Online-Befragung wurden rund 4400 Kinder und Jugendliche im Kernalter von 7 bis 22 Jahre befragt. Im Speziellen dreht sich die Studie um die Nutzung des  Internets, der sozialen Medien und von mobilen Endgeräten.

Hier nochmal die wichtigsten Ergebnisse für Euch im Überblick:

Reise-/Informationsverhalten

  • Am liebsten reisen die Young Traveller mit ihren Freunden (63 %)
  • Strand und Sonne sind das Urlaubsmotiv Nr. 1 (94 %)
  • Die TOP3 Traumreiseziele sind Spanien (38 %), Karibik (12 %) und USA (7 %)
  • Häufigste Informationsquellen zur Reiseplanung sind die Webseite des Reiseveranstalters (82 %), Kataloge (72 %) und Social Networks (54 %)
  • Häufigsten Buchungsquellen der jungen Reisenden sind Internet (81,1 %) und Reisebüro (16 %)

Internetnutzung:

  • Das Internet wird von 90 Prozent der Jugendlichen täglich mindestens eine Stunde genutzt
  • Ein Viertel nutzen das Internet täglich mehr als drei Stunden
  • Die Internetnutzungsdauer steigt exponentiell mit dem Alter
  • Der Internetkonsum von Jugendlichen wird von den Eltern wenig beschränkt, nur 18% beschränken im Durchschnitt die Nutzungszeit und nur 10 Prozent bestimmte Seiten

Handynutzung:

  • 99 Prozent besitzen ein eigenes Handy
  • 43 Prozent ein Smartphone
  • 53 Prozent surfen bereits mobil
  • 35 Prozent nutzen Apps auf dem Smartphone
  • Die Telefongebühren liegen bei 74 Prozent bei bis zu 20 Euro pro Monat

Social Media

  • 99,5 Prozent kennen Facebook
  • 93,8 Prozent nutzen Facebook
  • 87 Prozent der befragten jugendlichen Reisenden nutzen Facebook täglich
  • 48 Prozent zwei oder mehr Stunden pro Tag
  • Andere Netzwerke folgen in der Bekanntheit zwar dicht (bspw. kennen 98,5 % SchülerVZ), sind in der Nutzung aber stark hinter Facebook (bspw. SchülerVZ bei 45,1 %)
  • Im Vergleich zum Vorjahr zeichnet sich hier ein starker Nutzerrückgang bei den anderen Netzwerken ab
  • Der Facebook Messenger wird von 80 Prozent häufig genutzt
  • Andere Chatdienste, wie ICQ (36,9 %) oder MSN (15,3 %), werden hingegen von den wenigsten häufig genutzt
  • Auch die E-Mail wird nur von 54 % häufig genutzt
  • Mit 99,2 Prozent ist YouTube meistgenutzte Videoplattform vor MyVideo (42 %) und Clipfish (22 %)
  • 36 Prozent lesen Blogs
  • 12,5 Prozent bloggen selbst
  • 11 Prozent haben einen eigenen Twitter-Account

Die „Young Traveller 2011 | 2012“ Studie unterstreicht die Bedeutung von Social Media für Reiseanbieter.

Veranstalter die im jungen Segment unterwegs sind müssen bereits heute Ihre Arbeit stark auf die neuen Medien ausrichten. Die junge Zielgruppe von heute ist auch die Zielgruppe von morgen für andere Veranstalter.

Bereits 54 Prozent der befragten Kinder und Jugendlichen nutzen Social Networks als Informationsquelle zur Reiseplanung!

Wir freuen uns diese Aspekte in der nächsten Studie näher zu untersuchen und halten Euch natürlich informiert.

Beobachtet man die Online-Aktivitäten der Reiseveranstalter, kann man dort meist keine klaren Ansätze und Social Media (oft auch Online-) Strategien feststellen, die nachhaltig zum Erfolg führen. Viele Kolleginnen und Kollegen denken beim Thema Online noch zu sehr aktionsbasiert und in einzelnen Kanälen und schieben Social Media Arbeit oft in eine operative Umsetzung ohne klare Ziele und Maßnahmen zu formulieren.

Wir freuen uns diese weiterhin beim Umdenken/-planen zu unterstützen.

Viele Grüße,

Katrin & Michael

Michael Faber

Michael Faber ist Netzwerkpartner und Geschäftsführer Touristik des Experten-Netzwerks Tourismuszukunft. Der gelernte Reiseverkehrskaufmann und studierte Touristiker (M.A.) berät seit 2005 touristische Unternehmen im Bereich Social Media, Online-Marketing und Reisevertrieb. An der Leuphana Universität Lüneburg promoviert er im Themenbereich "Online-Marketing im Tourismus“ und hält Lehrveranstaltungen an verschiedenen Hochschulen. Zuvor war der Online-Experte bei verschiedenen touristischen Unternehmen operativ tätig und ist Gründer eines Reiseveranstalters. Er ist Mitglied im DRV-Ausschuss Onlinevertrieb und Informationstechnologie, sowie Ressortleiter Social Media bei der Deutschen Gesellschaft für Tourismuswissenschaft und Beirat Social Media beim Verband Internet Reisevertrieb.

Kommentare

13 Kommentare zu
Junge Reisende im Netz | Young Traveller Studie

Füge einen Kommentar hinzu
Einen Kommentar hinzufügen