Zurück nach oben
12. September 2011

Angekommen in der Netzgesellschaft – Spannende BITKOM-Studie über die Entwicklungen des Internets

Vorab einige interessante Fakten zur Studie:

 

  • 72 % aller Deutschen ab 14 Jahren sind regelmäßig im Internet.
  • Jeder vierte 14-29-Jährige (25 Prozent) verschafft sich regelmäßig über den Microblogging-Dienst Twitter Informationen.
  • 85 Prozent der Internetnutzer haben bereits im Internet Waren und Dienstleistungen gekauft.
  • Die meisten Onliner (75 Prozent) können sich ein Leben ohne Internet nicht mehr vorstellen.

Diese und mehr Fakten einer aktuellen BITKOM-Studie zeigen deutlich, dass ein Leben ohne Internet in der heutigen Zeit kaum mehr vorstellbar ist. Besonders die Generation der sogenannten „digital natives“, welche mit den Entwicklungen des World Wide Web aufgewachsen ist, verbringt täglich durchschnittlich 2 bis 5 Stunden im Netz.

Dabei spielt besonders die Informationsbeschaffung eine wichtige Rolle. Laut BITKOM-Studie nutzen rund 60 Prozent der Männer und 51 Prozent der Frauen das Internet regelmäßig, um sich über das Tagesgeschehen sowie persönliche Interessensgebiete zu informieren. Je jünger die Nutzer, desto uninteressanter werden Zeitungen und Zeitschriften. In Bezug auf Informationsbeschaffung hat bei den unter 30-Jährigen das Internet (80 %) die Printmedien (74 %) bereits überholt.

 

Für die Tourismusbranche heißt das, dass die Bedeutung eines starken Auftritts im World Wide Web sowie die ständige Online-Kommunikation stetig zunehmen. Je jünger und damit internetaffiner die gewünschte Zielgruppe ist, desto stärker sollte der Fokus von Unternehmen auf Online-Marketing liegen. Besonders die Bedeutung der Präsenz sowie der aktiven Teilnahme an sozialen Medien haben stark zugenommen und der Trend geht weiter nach oben.

Deshalb unser Rat an alle Touristiker: Wer auch in Zukunft erfolgreich sein will, sollte sich diesem Trend nicht verschließen!

Florian Bauhuber

... ist Geschäftsführer des Experten-Netzwerks Tourismuszukunft sowie Doktorand am Lehrstuhl für Kulturgeographie an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Bereits seit dem Jahr 2006 berät und begleitet er gemeinsam mit seinen Kollegen touristische Unternehmen und Verbände. In seinem Fokus stehen dabei unterschiedliche Beratungsschwerpunkte: #ServiceDesign #WebsiteRelaunch #ContentStrategie #Marketing #Vertrieb #Change #Innovation

Einen Kommentar hinzufügen