Zurück nach oben
1. August 2011

Was jeder schon einmal machen wollte! Werde im Rahmen unseres EU Projekts Service Design im Tourismus “Urlaubstester” auf der Nordseeinsel Juist

Eine spannende und sehr erfolgreiche Woche geht für uns und unsere Partner, das MCI Innsbruck und die Kurverwaltung Juist, sowie für alle Leistungsträger, die unsere Education Workshops vom 26.-28. Juli auf Juist besucht haben zu Ende! Wir haben vor Ort die ersten Maßnahmen unseres von der EU geförderten Projektes zum Thema Service Design im Tourismus – über das ich hier schon berichtet habe – abgeschlossen, weitere Partner akquiriert, die Kurverwaltung Juist sowie interessierte  Touristiker über unser Projekt informiert und ein sehr spannendes und interessantes Pilotprojekt auf die Beine gestellt! Außerdem konnten die Teilnehmer der Einführungsworkshops die App MyServiceFellow, die ein zentraler Bestandteil dieses Projektes ist, ausführlich vor Ort  auf Herz und Nieren testen.

Unser Pilotprojekt auf Juist wird jetzt unter dem Leitspruch „Helfen Sie uns Juist schöner und besser zu machen – werden Sie Urlaubstester! “ stattfinden. Der Gast kann dabei in die Rolle eines Urlaubstesters schlüpfen und mit Hilfe der App MyServiceFellow und seinem mobilen Endgerät sogenannte Touchpoints anlegen und die Qualität unterschiedlichster Leistungen seiner Reise nach Juist und natürlich auch auf der Insel bewerten und via Foto, Video, Text und Voice-Memo dokumentieren.

Damit auch der Customer Journey – also die gesamte Reise des Gastes – von der Anreise angefangen bis hin zur Abreise – dokumentiert werden kann, läd sich der potentielle Urlaubstester im Idealfall die kostenlose App  vor seinem Urlaub auf sein Smartphone herunter.  Als kleines Schmankerl wird unter allen Teilnehmern, die ein entsprechendes Datenset abliefern, ein original “Juist Strandkorb” verlost, der dem Gewinner dann bis vor die Haustür geliefert wird! Gesponsert wird dieser von der Kurverwaltung Juist, sowie den weiteren Projektpartnern Hotel Pabst, Hotel Atlantic und dem Hotel Achterdiek. Was der Urlaubstester genau machen muss, zeigt die folgende Grafik:

Was möchten wir aber eigentlich genau durch dieses Projekt zeigen und was möchten wir damit erreichen? Dafür möchte ich kurz unsere Forschungsfragen darstellen:

  • Können durch die Verwendung einer kombinierten Methodik aus Befragung zur Pre-Service-Periode und durch einen Softwareeinsatz während der Serviceperiode relevante Inputs zur Verbesserung der Servicequalität im Tourismus gewonnen werden?
  • Kann durch den Einsatz neuer innovativer Technologien (Software!) die Motivation der touristischen Leistungsträger und Akteure gesteigert werden, die Servicequalität aktiv zu verbessern?
  • Können durch den Einsatz der Software MyServiceFellow in Bezug auf die Servicequalität von Leistungsträgern detailliertere Informationen als aus ausgewählten Social Media Bewertungsportalen (Holidaycheck, Qype, Tripadvisor) gewonnen werden?
  • Führt die Evaluation der Servicequalität durch eine vorhergehende Befragung, den Softwareeinsatz und die anschließende Umsetzung der daraus gewonnenen Erkenntnisse zu einer Verbesserung der Onlinereputation der Destination im Social Web (auf ausgewählten Plattformen)?

Wie unser Projekt nun genau auf Juist ablaufen wird, möchte ich euch nun kurz erklären:

  • Check der Onlinereputation der Destination Juist vor Projektstart
  • Urlaubstester werden gesucht – und sollen eine konkrete touristische Leistungen im Detail sowie weitere Touchpoints während ihres Urlaubs mit App MyServiceFellow analysieren
  • Kommunikation über Juist.de, vor Ort per Plakat in Kurverwaltung und in Hotels, auf Hotelwebseiten per Button, Newsletter, Blog, Facebook von Kurverwaltung Juist, Pressemitteilungen
  • Nach dem Test / Analyse durch den Gast führt ein Mitarbeiter von uns ein abschließendes Interview mit dem Gast durch und übermittelt die Daten.
  • Die Daten werden anschließend analysiert und von Tourismuszukunft ausgewertet (via  der eigens für das Projekt entwickelten Backendsoftware ServiceFellow) und jedem Leistungsträger, der bewertet wurde, wird ein Dokument mit den Bewertungen und entsprechenden Handlungsempfehlungen übermittelt.
  • Danach erfolgt eine Verbesserungsphase für die Leistungsträger und anschließend ein erneuter Check der Onlinereputation der Destination Juist und ihrer Leistungsträger – dabei soll analysiert werden, ob es eine Verbesserung der Onlinereputation gab (anzunehmen!)

Urlaubstester kann jeder zwischen dem 15.8.11 und 20.9.11 werden, der seinen Urlaub auf Juist verbringt oder noch plant und ein eigenes Smartphone besitzt (Android/I-Phone)!

Weiter Infos über die genauen Anmeldeformalitäten folgen in Kürze!

Viele Grüße euer Daniel S.

Daniel Sukowski

Kommentare

1 Kommentar zu
Was jeder schon einmal machen wollte! Werde im Rahmen unseres EU Projekts Service Design im Tourismus “Urlaubstester” auf der Nordseeinsel Juist

Füge einen Kommentar hinzu
Einen Kommentar hinzufügen