Zurück nach oben
14. Juni 2011

Social Commerce- eine Studie zum Konsumentenverhalten im Social Web

Wie wir regelmäßig berichten, wird Social Media im Tourismus immer mehr und inzwischen durchaus erfolgreich für das Marketing und die Unternehmenskommunikation genutzt. Aber wie sieht es eigentlich mit den Verkäufen über das Social Web aus? Zahlen und Erfolgsmeldungen bleiben bisher aus…

Die „2011 Social Commerce Study“ ein gemeinsames Forschungsprojekt aus den USA, durchgeführt von comScore, Social Shopping Labs und Shop.org- der amerikanischen Handelsorganisation im April 2011, hat nun bei einer Befragung von 1787 Online-Käufern einige interessante Ergebnisse herausgebracht:

 

So untersucht die Studie das „Shoppingverhalten“ von Konsumenten über Facebook, Twitter und Händler-Blogs und besagt, dass Online-Einkäufer eine hohe Bereitschaft zeigen, mit Händlern über eine Vielzahl sozialer Netzwerke zu interagieren. Laut der Umfrage sind bereits 42% der Online-Konsumenten einem Händler proaktiv über Facebook, Twitter oder einen Händler Blog gefolgt. Als Grund wurde hier von 58% angegeben, Unternehmen zu folgen, um Sonderangebote zu finden während immer noch die Hälfte (49%) angab, dass sie sich auf dem Laufenden halten wollen, was die Produkte angeht.

Obwohl viele Händler soziale Medien für die Markenkommunikation nutzen, indiziert die Studie, dass es für Unternehmen durchaus möglich sein kann diese Kanäle zu monetarisieren. 56% der Facebook Nutzer gaben an, sich aufgrund eines Posts bereits auf eine Händler-Webseite weitergeklickt zu haben, bei Twitter waren dies sogar 67%. Darüber hinaus scheint das Bedürfnis direkt im sozialen Netzwerk einzukaufen stark: ein Drittel der Online-Einkäufer sagten, sie würden wahrscheinlich auch direkt bei Facebook (35%) oder Twitter (32%) einkaufen. Beachtliche Zahlen, oder nicht!?!

Zwar haben wir noch keine konkreten Zahlen für Deutschland, aber ein Trend wird hier eindeutig aufgezeigt. Da der Tourismus ohnehin ein Produkt ist, welches sich gut im Internet verkauft, wäre hier doch großes Potenzial, könnte man meinen!

Was meint ihr- bewegen wir uns jetzt auch auf Facebook zum Abverkauf?

 

Florian Bauhuber

... ist Geschäftsführer des Experten-Netzwerks Tourismuszukunft sowie Doktorand am Lehrstuhl für Kulturgeographie an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Bereits seit dem Jahr 2006 berät und begleitet er gemeinsam mit seinen Kollegen touristische Unternehmen und Verbände. In seinem Fokus stehen dabei unterschiedliche Beratungsschwerpunkte: #ServiceDesign #WebsiteRelaunch #ContentStrategie #Marketing #Vertrieb #Change #Innovation

Kommentare

2 Kommentare zu
Social Commerce- eine Studie zum Konsumentenverhalten im Social Web

Füge einen Kommentar hinzu
Einen Kommentar hinzufügen