Zurück nach oben
23. Mai 2011

Regionale Themen auf Hotelwebseiten – ein kleiner Denkanstoß

Was uns immer wieder auffällt, wenn wir zum Beispiel eine Keywordanalyse für ein Hotel durchführen und uns dazu die entsprechende Webseite anschauen, ist, dass dort häufig nur die Themen erwähnt werden, die das Hotel selbst abdeckt. Wenn es sich also um ein Tagungshotel handelt, taucht das Thema “Tagung” auf, bei einem Wellnesshotel das Thema “Wellness” usw. So findet sich auf der Homepage lediglich Content zu den hausinternen Leistungen. Auf den ersten Blick logisch – der Hotelier will primär an seinen eigenen Leistungen verdienen.

Aber was ist mit den regionalen Themen? Was ist, wenn man in der Umgebung des Hotels gut wandern kann? Oder Rad fahren? Wenn man davon ausgeht, dass ein Gast zunächst googelt, was er in der Destination machen kann, bevor er sich überhaupt für ein Hotel entscheidet – warum dann diesen Gast nicht einfach über  diese regionalen Themen und damit Zusatzleistungen auf die eigene Hotelwebseite führen? Der Gast findet so die Informationen, die er über die Aktivitäten in der Destination sucht und ist schon direkt auf einer Hotelwebseite – ein großer Vorteil, für den Gast UND auch für den Hotelier.

Ein weiterer Vorteil: Die Mitbewerberdichte ist bei Keywords rund um regionale Themen viel geringer als bei allgemeinen wie „Hotel in xy“. Es ist damit weitaus einfacher, auf diese Themen zu optimieren und dadurch eine bessere Auffindbarkeit in den Suchmaschinen zu erlangen. Eigentlich simpel. Warum wird dies trotzdem nur so selten umgesetzt?

Was meint ihr dazu? …wir sehen hier zusätzliches Potential, was zukünftig doch ausgeschöpft werden muss, oder?

Viele Grüße,

Janina und Tim

Tim Schuetrumpf

Kommentare

7 Kommentare zu
Regionale Themen auf Hotelwebseiten – ein kleiner Denkanstoß

Füge einen Kommentar hinzu
Einen Kommentar hinzufügen