|

Facebook Buchungsmaske in der Application von Booking.com

Booking bringt Applikation für Facebook heraus…

Eben habe ich bei Ben gelesen, dass Booking.com auf der ITB 2011 eine Buchungsmaske / Applikation für Facebook Seiten im Tourismus vorgestellt hat. Die Applikation bietet folgende Funktionen, um als Hotel für den touristischen Vertrieb auf Facebook gerüstet zu sein: In einem iFrame wird sowohl die gesamte Buchungsstrecke mit topaktuellen, dynamischen Ergebnissen für das jeweilige Hotel integriert sowie die Informationen und Bilder zum Hotel herausgezogen aus Booking.com und an dieser Stelle wiedergegeben. Booking verlangt, so berichtet Ben, 3 Prozent Provision pro vermittelter Buchung.

Kurze Gedanken zur Facebook Buchungsmaske von Booking…

Ich finde die App insgesamt ziemlich … naja… das Design ist irgendwie… unstrukturiert und nicht besonders “facebookig”. Aber Design ist ja persönliche Einstellungssache. Zudem glaube ich, dass das schnell zu Verdruss beim User führt, wenn Facebook Seiten zu standardisiert wirken bzw. hier ganz klar gaaanz viel Raum für den kommerziellen Part eingeräumt wird. Andererseits – großer Anbieter, Vertrauen… spannend. Mal beobachten wie die App läuft. Die Frage ist auch, ob 3% Provision lohnenswerter ist, oder eben doch die Entwicklung einer eigenen Buchungsmaske in Kooperation mit dem Anbieter der eigenen IBE auf der Webseite… bei 1000 verkauften Übernachtungen zu je 100 EUR im Schnitt hat man eine Summe von 100*1000 = 100.000 – davon 3% => 3000 EUR Budget. Natürlich sind 1000 Übernachtungen viel. Vielleicht anfangs mal Booking.com einbinden, später auf jeden Fall eine eigene Lösung – oder besser: Buchungsmaske mit Weiterleitung auf die eigene Buchungsseite zum Testen (Dropouts mitzählen!!!) oder Entwicklung kommissionsfrei mit dem IBE-Anbieter und Entwicklungskosten auf dessen Kunden umlegen…

Liebe Grüße,

Daniel

6 Kommentare zu
Facebook Buchungsmaske in der Application von Booking.com

Das machen doch aber schon viele Portale via fbml. Richtig neu finde ich das nicht.

Daniel

Ist es ja auch nicht… eigentlich ein alter Hut. Eher lustig, dass Booking jetzt damit kommt… Wir haben sowas bei einem Autovermieter schon realisiert… schon vor einem Jahr… 😉

Marc

Sehe ich genauso. Booking.com präsentiert etwas was es schon lange gibt. Wir haben Anfang letzten Jahres schon die App “Facebooking” vorgestellt, mit der man direkt und ohne Umwege auf seiner Fanpage buchbar ist. Und zwar OHNE eine Verpflichtung eine neue IBE zu nutzen, denn wir können jede x-beliebige IBE einbinden. Und das zu zu moderaten Preisen mit € 29,- pro Monat. Ohne Provison!! Neuerdings binden wir die Buchbarkeit auch in unser neues Facebook CMS ein. Dann wird es eine richtig runde Sache.

Sorry, wenn das jetzt ein wenig zu werblich war.

Daniel, die Ironie hatte ich übersehen 🙂

Ich schliesse mich meinen Vor”schreibern” an, wirklich neu ist diese Applikation nicht. Allerdings sehr schnell und einfach implementiert und kostenfrei (Provision ausgenommen, aber die fällt ja auch über andere Buchungskanäle an).

Wir nutzen seit einiger Zeit zusätzlich eine speziell entwickelte Restaurant App, mit der sich Informationen zu Speise- und Getränkeangebot, sowie die Tischreservation in einem unserer drei Restaurants realisieren lässt.

http://www.facebook.com/seedammplaza

Obwohl momentan sehr gehypt, sollte man Social Media in seine Online-Marketing Strategie durchaus mit einbeziehen und sich jetzt schon ein solides Fundament schaffen.

Herzliche Grüsse,

Marcus Maier-Thurn
SEEDAMM PLAZA
Social Media Manager

Gut gemacht Marcus! Wir haben Livebookings mit der App auch schon vor einiger Zeit implementiert (http://www.facebook.com/mangold.gastwerk) und weitere Dinge wie die Speisekarte integriert.

Ist aber wirklich ein alter Schuh und wir bieten derartige Dinge auch nicht mehr als Stand-alone-Lösung an sondern integrieren IBEs, Livebooking etc. in unser Facebook CMS. Denn dann ist das Hotel oder das Restaurant komplett autark und kann Änderungen jederzeit selber vornehmen. Und zwar ohne Agentur oder spezielles Wissen.

Beste Grüße
Marc Benkert
BE:CON

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.