Zurück nach oben
14. Februar 2011

Google bindet CRS an und macht Hotels buchbar – Google ist endgültig zum Intermediär geworden

Seit mehreren Monaten sind die abzeichnenden Änderungen von Googles Suchprofilen der Google Places und Maps zu erkennen, auch wir bloggen immer wieder über die neuen Schritte des Riesens in Richtung Reisebranche. Diese Ankündigungen haben sich nun noch einmal erhärtet. Seit neuestem lässt sich via Google Places nicht nur Preis, Ort, Bewertungen oder Homepages von Hotels finden, jetzt versucht sich Google auch in der Distribution. Ab sofort ist es möglich über ein integriertes CRS (Trust International) direkt bei Google das Hotel zu reservieren.

Doch was bedeutet das für die Hotellerie? Naja zunächst einmal heißt das ein neues Preissystem. Google kassiert pro Click ab sofort 0,2 %. Bei einer durchaus realistischen Look to Book Rate von einem Prozent kassiert Google immerhin stattliche 20% Kommission. Das bedeutet für die Hotellerie nur eines: gutes Ranking bei Google ist wichtiger denn je! Für Google bedeutet es, dass es lukrativer wird die Suchenden via CRS auf die Webseite des Hotels oder der Buchungsplattform zu schicken als Google Adwords zu schalten – das wird den Trend zum Insourcen von Content auf den Places nur noch mehr beschleunigen!

Danke an Markus Luthe von der IHA für den Hinweis!

Echt spannend was da gerade passiert!

VG Daniel

Daniel Amersdorffer

Kommentare

14 Kommentare zu
Google bindet CRS an und macht Hotels buchbar – Google ist endgültig zum Intermediär geworden

Füge einen Kommentar hinzu
Einen Kommentar hinzufügen