|

Google Offers: Google verändert den Reisevertrieb erneut!

Wie Kevin May berichtet, ist Google Offers nun als Groupon Klon in Nordamerika gestartet erweitert worden ! Coupons von Hotels und touristischen Aktivitäten erscheinen direkt in der Google Maps! Nun nochmal für den Letzten, der es noch nicht begriffen hat:

Google versteht sich nicht mehr als Suchmaschine Google ist ein Werbeunternehmen mit direktem Einfluss auf den Reisevertrieb! Google ist Konkurrenz und kein neutraler Akteur im Reisevertrieb!

Und nun?

6 Kommentare zu
Google Offers: Google verändert den Reisevertrieb erneut!

Ich frage die Autoren: Was ist schlecht an dieser Tatsache? Ich bin der Meinung von Alexander: Grundsätzlich einmal testen.

Hallo Jungs,

ich verstehe irgendwie die ganze Aufregung nicht. Neben eurem Beitrag las ich heute morgen zuerst das hier: http://ow.ly/3KE7L

Google Offers sind doch schon vor Monaten gestartet und seit Beginn an ist es auch in Deutschland möglich, Angebote zu erstellen. Man ändert die Spracheinstellungen und legt dann in seinem Places Dashboard los! Von nun an ist der Gutschein auch über die deutsche Ansicht auffindbar und sowohl über einen Ausdruck oder mobil nutzbar!

Hier die Links zu 2 Screenshots, wie das Ganze im relexa hotel Bellevue aussieht (vor ca. 4 Monaten erstellt): http://ow.ly/i/7xWH und http://ow.ly/i/7yCw

Was ist also konkret neu an dieser Meldung?

Danke Jenny für Deine Anmerkung – ich bin heute leider etwas gaga – ich wollte damit eigentlich ausdrücken, dass die Veränderung in Bezug auf die höhere Sichtbarkeit (in Google Maps) dazu führen, dass Google Offers mehr Bedeutung erhält! Und sich somit Google immer mehr in Richtung Werbeunternehmen orientiert und diese Dienst in die normale Suche integriert.

Liebe Grüße,
Florian

..wie gesagt: die Sichtbarkeit hat sich nicht wirklich verändert – die Angebote werden wie schon vor 4 Monaten in der Übersicht in Google Maps sowie auf der Detailseite dargestellt.

Warum aber verändert sich Google damit immer mehr in Richtung Werbeunternehmen und soll Konkurrenz darstellen? Aus Hotelsicht sehe ich Google hier als Mittler, da ja nicht direkt gebucht werden kann. Es gibt mir außerdem nun auch noch die Möglichkeit, Gutscheine zu hinterlegen, um noch stärker auch mich aufmerksam zu machen.

Hi Jenny,

in Bezug auf ein Hotel sehe ich die Konkurrenzsituation nicht – sondern in Bezug auf andere Intermediäre – hier war Google vorher ein neutraler Marktbegleiter – jetzt ist er mehr! Was auch das Aufheben des Conten-Liefervertrags z.B. von Tripadvisor zeigt – eben mit der Begründung, dass Google nicht mehr neutral, sondern direkte Konkurrenz ist.

Danke für Deine Einblicke,

Florian

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Florian Bauhuber

… ist Geschäftsführer des Experten-Netzwerks Tourismuszukunft sowie Doktorand am Lehrstuhl für Kulturgeographie an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Bereits seit dem Jahr 2006 berät und begleitet er gemeinsam mit seinen Kollegen touristische Unternehmen und Verbände. In seinem Fokus stehen dabei unterschiedliche Beratungsschwerpunkte:
#ServiceDesign #WebsiteRelaunch #ContentStrategie #Marketing #Vertrieb #Change #Innovation