Zurück nach oben
13. Juli 2010

Reiseveranstalter im Social Web – 2 – FTI Touristik auf Twitter und Facebook vertreten

Kürzlich haben wir uns die Aktivitäten im Social Media Bereich der FTI Touristik angeschaut. Im Zuge dessen haben wir festgestellt, dass der Reiseveranstalter derzeit noch keinen besonders umfangreichen Auftritt aufweisen kann, dass jedoch die eingesetzten Kommunikationsplattformen gut genutzt werden.

Bereits auf der Startseite von FTI.de wird auf den eigenen Facebook und Twitter Auftritt hingewiesen. Auf der Facebook Fanpage finden sich inzwischen über 1.100 Fans, die die Updates verfolgen. Übermittelt werden dabei hauptsächlich Reiseangebote im Abstand von ein paar Tagen, teilweise auch täglich. Zudem wurde Facebook kürzlich für ein Foto-Gewinnspiel sowie Online-Umfragen genutzt.

FTI Touristik verfügt auch über einen Twitter Account, der sich mit beinahe 6.500 Followern als ziemlich erfolgreich im europäischen Raum  bezeichnen lässt. Die Tweets erscheinen meist mehrmals täglich, wobei manchmal auch ein, zwei Tage keine Updates erfolgen. Die Informationen beschränken sich wie auch bei Facebook hauptsächlich auf Reiseangebote.

Beiden Social Media Plattformen fehlt dadurch unserer Ansicht nach eine persönliche Kommunikationsebene. Nichtsdestotrotz muss positiv angemerkt werden, das auf Fragen von Kunden unverzüglich eingegangen wird und auch Kritik wird gekonnt behandelt. Abgesehen von Facebook und Twitter werden derzeit offenbar keine weiteren besonderen Aktivitäten in sozialen Netzwerken durchgeführt.

Fazit: Bis dato betreibt FTI Touristik neben Facebook und Twitter anscheinend keinerlei anderweitige Aktivitäten im Social Web. Diese beiden Auftritte sind gut, jedoch bieten sie noch kaum persönliche Ansprache. Unseres Erachtens fehlt scheinbar auch ein tiefergehender strategischer Ansatz zum Aufgreifen des Themas Social Web, der über die ersten Präsenzen in den großen Social Networks hinausreicht.

Daniel Amersdorffer

Kommentare

6 Kommentare zu
Reiseveranstalter im Social Web – 2 – FTI Touristik auf Twitter und Facebook vertreten

Füge einen Kommentar hinzu
Einen Kommentar hinzufügen