Zurück nach oben
2. April 2010

Arbeit mit Menschen 2.0 – PR 2.0 Seminar

Am 20. Mai veranstaltet die Bayern Tourismus Marketing GMBH ein eintägiges PR 2.0 Seminar. Durchgeführt wird das Seminar “PR Arbeit im Social Web / Web 2.0. Wie Facebook, Twitter und Co die PR Arbeit verändern!” dabei von Tourismuszukunft . Der Preis für das Seminar beträgt 399 Euro pro Person. Getränke und Mittagessen sind inklusive. Ziel des Seminars ist es die neuen sozialen Medien, wie Facebook und Twitter, in die aktuellen Marketingmaßnahmen eines Unternehmens zu integrieren. Im Seminar werden sowohl die unterschiedlichen Medien betrachtet, als auch der richtige Umgang mit diesen beschrieben. Des Weiteren werden Vorteile, die sich aus der Integration der Medien mit dem eigenen Marketing ergeben, vorgestellt. Im Anschluss des Seminars ist für alle Beteiligten genügend Zeit um Fragen zu dem Inhalt zu stellen. Im Folgenden sind die einzelnen Teilinhalte des PR Seminars

PR Arbeit im Social Web / Web 2.0

– wie Online-Medien funktionieren
– wie man die Online Reputation im Auge behält
– wie man die Online Reputation aktiv steuert
– wie man Botschaften im Web 2.0 aufbaut, dass die Texte eine Chance
auf Veröffentlichung haben
– wie man Web 2.0 für die PR-Arbeit richtig nutzt
– wie man Akteure im Web anspricht

Und:

– jeder Teilnehmer textet unter Anleitung einen eigenen PR 2.0-Text
– jeder Teilnehmer erfährt individuelle Beratungsleistungen
für seine Arbeit
– jeder Teilnehmer übt die Ansprache von Akteuren im Netz

Für Rückfragen zur Anmeldung steht Peter Ferber von Bayern Tourismus zur Verfügung:
ferber@bayern.info

oder Tel.: 089 212397-27

Florian Bauhuber

... ist Geschäftsführer von Tourismuszukunft - Institut für eTourismus sowie wissenschaftl. Mitarbeiter am Lehrstuhl für Kulturgeographie an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. In seinem wissenschaftlichen und beruflichen Fokus sind Innovationen in Destinationen, wie z.B. Social Media-Anwendungen, die zunehmende Virtualisierung des Reisens sowie neue Reisetrends bzw. Reiseformen.

Einen Kommentar hinzufügen