Zurück nach oben
13. Februar 2010

News der Woche – Twitter, Winterolympiade und mehr

Hier einige News der Woche:

  • Twitter legt weiter an Nutzern zu schreibt der Twitcoach – allerdings finde ich die Zahlen nicht besonders valide, da Application-Zugriffe und -User sowie mobile Nutzer nicht berücksichtigt sind. Zudem schreibt Herr Berns, dass die Zahl der Tweets stiege und dies ein Zeichen sei, dass Twitter mehr und mehr für Kommunikation genutzt würde – dagegen würde ich zumindest teilweise widersprechen. Ich glaube viele der neuen Twitternachrichten sind automatisch erzeugte Tweets auf Basis anderer Webseiten oder RSS-Feeds.
  • Auf verschiedenen Blogs wird gerade darüber diskutiert, wie mit der Thematik umgegangen werden kann, dass unter Blogartikeln mit Diskussionsbedarf oftmals viele Kommentare stehen. Diese machen die Seite sehr groß, tragen viele Links bei mit schlechter Bedeutung für das Googleranking und sind oftmals durchsetzt von nutzlosen Kommentaren, die nur Aufmerksamkeit für eigene Produkte erzielen sollen. Techcrunch beginnt alle Kommentare von Blogartikeln die älter sind als 10 Tage zu löschen, um diesem Problem Herr zu werden. Netzwertig schlägt vor, die Kommentare nicht zu löschen, die auf Basis einer Anmeldung mit einem Profil aus einem sozialen Netzwerk entstanden sind – denn so verhindert die Verankerung des Kommentarautors in seinem sozialen Graph, dass er sich über gültige gesellschaftliche Normen hinweg setzt. Kennt jemand ein gutes Kommentarplugin, dass eine Anmeldung mit den gängigen IDs erlaubt (Google, Twitter OAuth, FB, Yahoo, OpenID,…)?
  • Interessant: Stefan Niggemeiers Youtube Account wurde von Youtube gelöscht, da er Videos von pro7 und anderen verwendet hat und damit das Zitatrecht nicht eingehalten hat. Niggemeier argumentiert dagegen, dass er das Video auf seinem Blog als Embed Video eingebunden und hier kommentiert hat – das Zitatrecht am Blog also greifen sollte. Auf Youtube gilt dies nicht, daher erfolgte die Accountlöschung. Externe Artikel zu einem Video erlauben also noch nicht dessen Bereitstellung auf Youtube.
  • Trotz aller Euphorie des Social Media Marketings gilt es stets, seine Daten vertrauensvoll zu behandeln, zumindest solange wie die Jurisdiktion braucht um sich auf die neuen Bedingungen (bitte!!!) mal einzustellen… Identitätsdiebstahl (Artikel in der Zeit) kann sehr sehr aufreibend sein!
  • Seltsame Fotos schießen und mit wirren Zahlen verschlagworten – ein neuer Kult initiiert von David Horvitz? Oder nur Linkbaiting? Mehr dazu hier.
  • Xing bietet seit einigen Wochen (?) Unternehmensseiten an – eine totale Basisversion wird ab einer gewissen Mitarbeiterzahl, die sich für das Unternehmen registrieren (es im Profil eintragen; 4 Personen müssen das tun) automatisch erstellt, alles weitere kostet dann Geld (Überblick über die Bezahlmodelle).  Gut genutzt zahlen sich aber sowohl Basisversion für 24,95 und Premiumvariante für 129 EUR sicherlich aus… Besonders da Xing sich schon sehr gut für den direkten Vertrieb in vielen Branchen eignet! (via Klaus Eck).
  • WerWieWas? Eine neue Plattform für alles, was um einen selbst herum passiert… Ich werde darauf beizeiten noch einen genaueren Blick werfen!
  • Wilhelmus aus Kanada, ein eMarketing-Stratege den ich sehr schätze, wird in den nächsten Wochen auf seinem Blog die Marketingstrategiezur Winterolympiade vorstellen… ich werde das beobachten und darüber berichten. Er verfolgt vier Ziele, die an sich schon interessant sind: 1. Maximieren der Sichtbarkeit – 2. Anschieben der B2C Webseiten von British Columbia – 3. British Columbia im Netz als Must-Visit Destination in den Köpfen verankern – 4. Marktforschungsdaten sammeln und verwenden für die Zukunft. Jeder guten Umsetzung Anfang ist eine Strategie. Jede Strategie beginnt mit Zielen – daher: Thumbs up!!
  • So far…

VG Daniel

Daniel Amersdorffer

Kommentare

2 Kommentare zu
News der Woche – Twitter, Winterolympiade und mehr

Füge einen Kommentar hinzu
Einen Kommentar hinzufügen