Zurück nach oben
18. Februar 2010

ENTER 2010 – Nachbetrachtung mit Distanz

Nun ist die ENTER-Konferenz 2010 in Lugano eine Woche vorbei und mein Fazit steht noch aus. Viele Vorträge habe ich besucht, zahlreiche Gespräche geführt und wenig neues Wissen erhalten.

Folgende Stärken hatte die Konferenz aus meiner Sicht:

- Internationalität

- Organisation, Räumlichkeiten & Wlan

- hohe Auswahl an Themen begründet aus 6 parallelen Tracks

- 3 wirklich starke Beiträge, wovon nur 2 im Konferenzband sind, leider!

aber auch einige Schwächen:

- alleinig quantitative Ausrichtung der Research Tracks; sozialwissenschaftliche, qualitative Ansätze im Bereich eTourismus fehlten komplett (jedensfalls soweit mir ersichtlich)

- die Keynotes waren keine Keynotes sondern Produkt- und Funktionsbeschreibungen vom jeweiligen Hersteller (z.B. Google) – zwar sicher für viele Anwesende interessant, aber unter einer Keynote versteh ich was anderes.

- sehr viele Pitches und dann auch noch manchmal doppelt (Tripadvisor durfte sogar im Destination Track zweimal mit sehr ähnlichem Inhalt ran!)

- keinerlei Plattform für die PPTs der Teilnehmer – nur eine Präsentation der ENTER ist bei Slideshare – wo ist der Rest? Schade, wenn Wissen so protektionistisch gehandhabt wird.

- nicht gerade billig – max 790 Euro nur für die Konferenz^^, zusätzlich noch Übernachtung und Anreise!

- kaum Diskussionen, da das zeitliche Korsett sehr eng war- hätte gern oft und mehr diskutiert!

Mein Fazit: Eine klassische Konferenz 1.0 – mal schauen, ob wir in die ENTER 2011 ein wenig 2.0 einpflanzen können! icon wink ENTER 2010   Nachbetrachtung mit Distanz

-

Florian Bauhuber

... ist Geschäftsführer von Tourismuszukunft - Institut für eTourismus sowie wissenschaftl. Mitarbeiter am Lehrstuhl für Kulturgeographie an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. In seinem wissenschaftlichen und beruflichen Fokus sind Innovationen in Destinationen, wie z.B. Social Media-Anwendungen, die zunehmende Virtualisierung des Reisens sowie neue Reisetrends bzw. Reiseformen.

Einen Kommentar hinzufügen