ZurĂŒck nach oben
28. Februar 2010

Das Ende einer Fake-Story – so wird es noch anderen gehen!

Für einen Kunden-Workshop bin ich gerade dabei, schlecht Social Media-Beispiele aufzubereiten. Wir haben bereits diesbzgl. im Jahr 2008 über den missglückten Versuch der Sauerland Tourismus gesprochen, eine fiktive Person zu etablieren: Frank Sauerländer

Mittlerweile ist der Blog offline und nicht mehr dazu im Netz zu finden – außer die Referenz der begleitenden PR-Agentur!  😉

Ich will mich jetzt nicht über Agenturen auslassen – aber im Social Web geht es um Menschen und nicht um fiktive Personen.  Botschafter von Regionen haben Namen und sind nicht nur Funktionen (Bsp. wie es nicht sein sollte Tirol Botschafterin) – auch Frau Holle gehört zu der Fraktion!  Oder was denkt Ihr?

Florian Bauhuber

... ist GeschĂ€ftsfĂŒhrer des Experten-Netzwerks Tourismuszukunft sowie Doktorand am Lehrstuhl fĂŒr Kulturgeographie an der Katholischen UniversitĂ€t EichstĂ€tt-Ingolstadt. Bereits seit dem Jahr 2006 berĂ€t und begleitet er gemeinsam mit seinen Kollegen touristische Unternehmen und VerbĂ€nde. In seinem Fokus stehen dabei unterschiedliche Beratungsschwerpunkte: #ServiceDesign #WebsiteRelaunch #ContentStrategie #Marketing #Vertrieb #Change #Innovation

Kommentare

23 Kommentare zu
Das Ende einer Fake-Story – so wird es noch anderen gehen!

FĂŒge einen Kommentar hinzu
Einen Kommentar hinzufĂŒgen