Zurück nach oben
22. Juli 2009

Ideacamp These 5 – Digitale (touristische) Informationen werden durch intelligente Endgeräte allgegenwärtig und intuitiv verfügbar.

Der klassische PC als zentraler Informationsübermittler im elektronischen Tourismus verliert zunehmend an Bedeutung. Touristische Daten werden allgegenwärtig (Ubiquitous Computing) und verändern die touristische Praxis nachhaltig. Das Internet ist mobil.

Touristen nutzen bereits heute mobile Endgeräte jeder Art, um sich touristische Informationen zu beschaffen. So werden Navigationssysteme für Routenführung, Stauumfahrung und POI-Findung genutzt. MP3-Player liefern Zusatzinformationen in Form von elektronischen Reiseführern sowie Bild- und Videomaterial zu Reisezielen. Diese Systeme sind allerdings oft mit proprietären Datensätzen versehen, bieten umständliche, und oft kostenintensive Updatemöglichkeiten.

Mit der rasanten Entwicklung von intelligenten SmartPhones und Netbooks, sowie dem infrastrukturellen Ausbau der mobilen Datenübertragung entsteht erstmalig die Chance zur schnellen und einfachen Nutzung aller Inhalte des World Wide Web  – und das über ein mobiles Endgerät. Ansprechende Kostenmodelle und schnelle Datenübertragungsraten ermöglichen zudem die Nutzung dieser Dienste für eine breite Bevölkerungsschicht.

Diese Entwicklung zur Allgegenwärtigkeit touristischer Daten wird durch die Technik-Konvergenz intensiviert – das Internet als zentrale Daten-Distributor hält in anderen Medien (Bücher, TV) und Hardware (Haushalts-gegenstände, Automobile) Einzug.

Touristen werden zukünftig touristische Informationen nicht nur vor und nach der Reise sondern vermehrt auch während der Reise konsumieren. Aber nicht nur die aktive Suche sondern auch das passive Finden touristischer Informationen wird sich verändern. Neue Arten des Erwerbs und der Nutzung von Informationen werden entstehen, die neue touristische Praktiken hervorbringen werden – Touristen werden in Zukunft dank mobiler digitaler Daten anders reisen!

An der Bearbeitung der Thesen waren folgende Autoren beteiligt: Daniel Amersdorffer, Florian Bauhuber, Thomas Fleck, Uwe Frers, Michael Grillhösl, Christian Kolb, Jochen Krisch, Reinhard Lanner, Jens Oellrich, Oliver Puhe, Dr. Oliver Rengelshausen, Jörg Schlottke, Daniel R. Schmeisser, Roy Uhlmann, Matthias Weckermann, Manuel Weinhold

Lizenz:  Alle erarbeiteten Inhalten des Ideacamps 2009 und des vorliegenden Thesenpapiers sind unter einer Creative Common Lizenz lizenziert und damit für jeden frei nutzbar insofern die Autoren des Papiers genannt werden.

Daniel Amersdorffer

Kommentare

1 Kommentar zu
Ideacamp These 5 – Digitale (touristische) Informationen werden durch intelligente Endgeräte allgegenwärtig und intuitiv verfügbar.

Füge einen Kommentar hinzu
Einen Kommentar hinzufügen