Zurück nach oben
8. Mai 2009

Vortrag auf der ECOM Berlin – Wie das Internet den Verkauf von Reisen verändert

Am 5. und 6. Mai war ich auf den Strategietagen des deutschen Versandhandels, der ECOM Berlin 2009, als Referent eingeladen. Das Thema meiner 30 minütigen Keynote war, wie sich die aktuellen Entwicklungen im Internet auf die Zukunft des Online-Verkaufes von Reisen auswirken.

Den Vortrag habe ich anhand dreier Thesen aufgebaut und umgesetzt, mit Beispielen unterfüttert und hoffentlich die Möglichkeiten der Veränderungen herausgearbeitet…

  • Das Internet wird immer sozialer und damit verändern sich die Prozesse der Reiseinformation und Reisebuchung. Das Web2.0 führt zu neuen Mechanismen der Bewertung, Produktion und Nutzung von Informationen, nicht nur im Tourismus.
  • Das Web2.0 führt zu einer enormen Transparenz über die Angebote touristischer Anbieter. Werbesprache wird mehr und mehr an Bedeutung verlieren, Online Reputation Management rückt zunächst in den Vordergrund, langfristig aber spielt die Angebotsqualität eine zentrale Rolle.
  • These 3 – Während die Intermediäre lange dafür zuständig waren, das touristische Angebot für den Nachfrager verfügbar und sichtbar zu machen, können dies die Anbieter heute dank Web2.0 auch schon alleine… Daraus folgt einer Veränderung der Aufgaben von Intermediären im Tourismus.

Hier noch meine Präsentation…

Gewohnt habe ich übrigens im Hotel Pullman, sehr angenehmes Hotel, sehr urban, sehr schick. Hat mir echt gut gefallen. Dagegen hat das Tagungshotel Intercontinental keinen guten Eindruck auf mich gemacht, wirkt viel altbackener.

Daniel Amersdorffer

Kommentare

1 Kommentar zu
Vortrag auf der ECOM Berlin – Wie das Internet den Verkauf von Reisen verändert

Füge einen Kommentar hinzu
Einen Kommentar hinzufügen