Zurück nach oben
18. April 2009

Alpentourismus-Exkursion – ein Rückblick!

Die Reise in die Alpen ist nun schon zwei Tage vorüber – Zeit einen kleinen Rückblick zu schreiben. Es hat mir mal wieder unglaublich viel Spaß gemacht, mit den Studenten unterwegs zu sein. Spannende Destinationen (Montafon, Südtirol, Zell am See/Kaprun, Alpenregion Tegernsee Schliersee), Hotels (Berghotel Zirm; Gasthof Stern Vandans) & Attraktionspunkte (Slyrs Destille; Biathlonzentrum Antholz; Skigebiet Silvretta Montafon) haben wir bei noch tollerem Wetter besucht – Sonnenschein ohne Ende!

Was bleibt bei mir und hoffentlich auch bei den Studis hängen?

  • unterschiedlichste Strukturen sind zu finden – einen einheitlichen Tourismus in den Alpen gibt es nicht!
  • Florierende international ausgerichtete Regionen stehen “überalterten” und anfälligen Destinationen gegenüber!
  • Innovationen & Investitionen sind oft Zufall, nur selten geplant! Einzelne Personen und ihre persönlichen Eigenschaften/Leidenschaften sind zumeist die Triebfeder!
  • Unglücke werden zu Krisen, wenn Akteuren das Know-how zur Kommunikation mit Medien fehlt! Die Medien selbst stellen oft das größere Unglück dar.
  • Die Politik stellt einen großen Hemmschuh für touristische Entwicklung dar; schützt aber gleichzeitig vor der Dominanz einzelner Akteure!
  • Destinationen können keinen Brand aufbauen – hierzu fehlen die Mittel – der Brand wird daher durch den Kunden selbst gemacht!  –> Markenbildung ist keine Aufgabe einer DMO
  • Den Vertrieb der Leistungen werden zunehmend touristische Leistungsträger selbst übernehmen –> DMOs werden es schwerer haben als Vermittler (Incomer) zu agieren
  • Die zukünftigen Aufgaben einer DMO sind: Qualitätsmanagement; Schulung und Weiterbildung der Leistungsträger; Vernetzung der Akteure; Produktentwicklung
  • Das Internet als Vertriebs- und Kommunikationskanal ist bereits jetzt zentral! Fax und Telefon verlieren an Bedeutung
  • etc. etc.

Mein Fazit zur Exkursion: ehrliche und authentische Referenten – danke nochmal, sehr interessierte Studenten – jederzeit wieder!

Florian Bauhuber

... ist Geschäftsführer des Experten-Netzwerks Tourismuszukunft sowie Doktorand am Lehrstuhl für Kulturgeographie an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Bereits seit dem Jahr 2006 berät und begleitet er gemeinsam mit seinen Kollegen touristische Unternehmen und Verbände. In seinem Fokus stehen dabei unterschiedliche Beratungsschwerpunkte: #ServiceDesign #WebsiteRelaunch #ContentStrategie #Marketing #Vertrieb #Change #Innovation

Kommentare

5 Kommentare zu
Alpentourismus-Exkursion – ein Rückblick!

Füge einen Kommentar hinzu
Einen Kommentar hinzufügen