Zurück nach oben
25. Februar 2009

Suchmaschinen müssen zukünftig tiefer und besser suchen

Nur in Kürze, denn über Suchmaschinen wird sicher auf vielen Blogs diskutiert, möchte ich heute die Erfordernisse anschneiden, denen sich Suchmaschinen zukünftig stellen müssen. Ich sehe folgende Notwendigkeiten auf Seiten von Google, Yahoo, MSN und anderen Playern auf dem “Search”-Market:

Integrate the social dimension. Das Web war bereits von seinem Urvater Berners-Lee als Kommunikationsmedium angedacht, heute ist es wirklich eines. Damit werden über reine Informationen hinausgehende Suchkriterien und Sucharten zunehmend nachgefragter werden: Nämlich solche Suchen, die entlang des Social Graph ausgeführt werden, entlang virtueller sozialer Netzwerke. Beispiele: Social Commerce, Personensuche, Bewertungssuche, …

Tell me “who is it?”. Ist es für den Suchenden in Zukunft wichtig zu wissen, von wem der Inhalt erstellt wurde? Eigentlich wäre es sehr praktisch, bei einer Suche hier unterscheiden zu können. Auch die Trennung von Bewertungen und Anbieterinfo könnte hierhin verortet werden.

Search the deep Web. Besonders im Tourismus gibt es soooooo viele Informationen, die momentan abseits der Indizierung der Suchmaschinen liegen – Beispiele: Busfahrplan, Flugzeitpläne, Sitzpläne von Flugzeugen, Aufsatzdatenbanken, öffentliche Literaturdatenbanken etc. – für den Nutzer ist aber nicht interessant, in spezifischen Quellen solcher Art zu suchen – nein, es zählt nur, wie damit das Suchergebnis verbessert werden kann bzw. die Möglichkeiten einer Suchmaschine. Unter Einbezug des Deep Web könnten zukünftig auch Fragen wie “Was ist der günstigste Flug am Donnerstag von London nach New York?” oder “Wo kann ich am besten einen Mietwagen in London buchen und zugleich ein Produkt XY des Reiseveranstalters XYZ in einem Reisebüro buchen?”.

Be more precise by semantic and Neurosearch. Suche muss angesichts der wachsenden Menge an Informationen nicht nur einzelne Quellen durchsuchen, sondern die Quellen unter Zuhilfenahme von Technologien wie Web3.0 oder künstlicher Intelligenz kontextspezifisch miteinander in Bezug setzen und daraus eine optimale Ergebnispräsentation liefern. Übrigens suchen User mit zunehmend längeren Suchwortketten um eine höhere Genauigkeit zu erzielen – Tipp für den Tourismus: Mehrwortbegriffe optimieren.

Kommt bestimmt morgen auf Google.

Daniel Amersdorffer

Kommentare

2 Kommentare zu
Suchmaschinen müssen zukünftig tiefer und besser suchen

Füge einen Kommentar hinzu
Einen Kommentar hinzufügen