Zurück nach oben
21. Februar 2009

Keine Freundschaft durch Social Web

“I saw all that I had missed,” Ms. Leiss said. “And I realized I hadn’t missed anything.” She also learned, she says, who her true friends were — those who would take the radically retro step of calling or emailing to stay in touch. [Quelle]

So berichtet eine Amerikanerin nach 40tägiger Facebook Abstinenz. Dieses Zitat drückt aus, dass Freundschaft realer Art und Freundschaft im Social Web nicht dasselbe ist. Das Social Web stellt zunächst mal “nur” eine Möglichkeit bereit, miteinander zu kommunizieren, direkt, indirekt, synchron und assynchron. Aus dieser verbreiterten Kontaktfläche ergibt sich eine digitale Nähe zwischen Personen über das Social Web. Diese digitale Nähe ist aber beschränkt auf in Schriftform verpackte verbale Informationen. Empathie, Gefühle, Mimik, … – alle diese nonverbalen Kommunikationsbestandteile entfallen. War es vielleicht das, was die Studentin zu ihrem Statement bewog?

Daniel Amersdorffer

Einen Kommentar hinzufügen