Zurück nach oben
10. Februar 2009

25. deutsche Tourismusanalyse der BAT Stiftung für Zukunftsfragen

Am 4.2.2009 wurde auf der Messe “Reisen 2009” in Hamburg die diesjährige BAT Tourismusanalyse vorgestellt, die über das Reiseverhalten in 2008 und über Reiseabsichten in 2009 informiert.

Auf der BAT Webseite gibt es einen Kurzbericht zur BAT Tourismusanalyse. Folgende Trends werden dort auf Basis einer Befragung von 4000 Deutschen ab 14 Jahren identifiziert:

  • Die Reiselust der Deutschen ist nach wie vor eher ungebrochen, aber die Urlaubsdauer wird kürzer und das Budget für den Urlaub sinkt ebenfalls. In 2008 verreisten die Deutschen durchschnittlich 12,2 Tage mit einem Budget von 960 €.
  • 38 % der Deutschen machten 2008 innerhalb von Deutschland Urlaub, nur 62% verreisten ins Ausland.
  • Die Zweitreise innerhalb eines Jahres wird immer seltener.

Für das Jahr 2009 und die Reiseabsichten der Deutschen prognostiziert die Studie folgende Entwicklungen:

„Ein Comeback des Deutschlandtourismus zeichnet sich ab. Die Finanz- und Wirtschaftskrise verstärkt diesen Trend: Die Weltmeister im Reisen reisen weniger ins Ausland“ (Quelle).

  • Bayern und die Region Ostsee sind die stärksten inländischen Destinationen in Deutschland, danach folgen Nordseeküste und -inseln sowie Schwarzwald und Bodensee – Berge versus Küste.
  • Bei den Auslandsreisen sinkt Österreich in der Gunst der Urlauber zugunsten steigender Beliebtheit von Reisen in den sonnigen Süden (Türkei etc.).
  • Das Auto hat gegenüber den Flugreisen wieder an Bedeutung zugelegt.
  • Reisen in Deutschland kosten um 700 €, ähnlich der Preis in Österreich. Fernreisen sind wesentlich teurer – irgendwie logisch 😉
  • 86 % der Urlauber betreiben während ihrer Reise eine Aktivsportart.

Daniel Amersdorffer

Einen Kommentar hinzufügen