Zurück nach oben
18. Dezember 2008

Videoportal im Tourismus – Ski Amadé TV wirkt auf uns wie Werbung im Baumarkt

Heute schaue ich mir das Ski Amadé TV an, nachdem wir vorgestern über ZellamSee-Kaprun.tv auf Tourismuszukunft.de berichtet haben. Die Seite hat ein schönes Design, das Thema Skifahren wird deutlich und gut rübergebracht. Die Videos wirken alle sehr professionell erstellt, fangen alle mit dem selben Vorspann, Audiologo und Ski-Amadé-Logo an. Auch die Videos sind klar auf Skifahrer ausgerichtet. Alle anderen (Schneeschuhwanderer, Skitourengeher, Rodel-Fans und co.) werden meines Erachtens aber nicht angesprochen von dem Design. Da Ski Amadé aber sehr klar auf das Thema Skifahren fokussiert ist, wurde diese Abgrenzungsstrategie vermutlich mit Absicht angewendet.

Ist die Seite also genauso gelungen wie ZellamSee-Kaprun.tv? Wir sagen nein! Konkret hat bei der ersten Betrachtung folgendes gestört: Die Videos sind m.E. absolut auf Verkauf ausgerichtet, fangen an, sobald man auf die Seite bzw. ein neues Video klickt und berieseln einen mit typischen Marketingbotschaften. Es werden viele Angebote von Ski Amadé beworben, so im Stil von… “Buuuchen Sie bis X.y.2008 dieses und jenes Angebot, dann giiibts den Skiiipass ganz uuuumsoooonst! Mehr Iiiinformation bitte hiiiier.” Hilfe – schnell den Ton abschalten. Fast so schlimm wie die sich ständig wiederholende Rasenmäherwerbung bei unserem Obi-Baumarkt finde ich. Die Verantwortlichen sollten unbedingt mal über einen Strategiewechsel nachdenken – unsere Telefonnummer steht rechts oben 😉 .

Angenehmer hätte ich authentische Videos mit einem in der Region verankerten und dem Besucher des Videoportals personalisiert dargestellten Reporterteam gefunden – authentische und offene Einblicke anstatt Werbevideos in künstlich werbendem Baumarkt-Tonfall. Dass man hier noch auf klassisches, unidirektionales Marketing setzt ist klar. Sogar eine Videobewertung fehlt, Kommentare gibts es nicht und Embedding scheint ein Fremdwort zu sein.

Das Einzige, was ich wirklich super finde, ist die Integration der Webcams. Hier wurde ganz klar an den Nutzen für den Gast gedacht. So eine gelungene Zusammenstellung von Webcams  ist mir selten begegnet, die Integration ins Videoportal – super. Das hat Best Practice Wert für viele andere Skigebiete!

PS. ZellamSee-Kaprun.tv hat vermutlich ein vielfaches weniger an Kosten eingesetzt und ein besseres Projekt auf die Beine gestellt. Auch hier gibt es zwar noch Potenziale, deren ist man sich aber klar bewusst und mit der Zeit, so mein Vertrauen in den Tourismusmanager Rainer Edlinger von Zell am See, wird man hier noch weiter entwickeln – so wurden die Videos auf meinen Tipp hin inzwischen schon geogetaggt.

Haben Sie Fragen zu einem eigenen Videoportal? Fragen Sie uns einfach!

D.A.

Daniel Amersdorffer

Einen Kommentar hinzufügen