|

Hotel Viva Creativo – Web2.0 Kampagne

Mitte letzter Woche hat Bodenseepeter eine Blog-Aktion über ein Hotel in Gang gesetzt, da er sich über dessen teure WLAN-Preise geärgert hatte. Jeder der über das Hotel bloggen würde, würde Peter an Folgetag in seinem Vortrag, der in dem betreffenden Hotel unter Beisein der Geschäftsführerin stattfand, berichten. In dem Vortrag stellte sich dann heraus, dass ab 2009 das Internet umsonst sein würde.

Wir haben hier auf deutsch und englisch über die Aktion berichtet und zugleich einen Kasten Bier und eine Flasche Wein (sponsored) ausgelobt für denjenigen, der die beste Web2.0 Kampagne gegen den entstandenen Imageschaden vorschlägt. Entgegen aller Erwartungen werden die oberen Googletreffer allerdings nur von unserem und Peters Artikel dominiert (da einige Blogger den Namen des Hotels nicht in die Headline aufgenommen haben?).

Die Jury at sich die Entscheidung nicht leicht gemacht und über das ganze Wochenende lang eine Tagung abgehalten, wer nun den Kasten Bier bekommt 😉 . Lösungsvorschläge kamen von folgenden Bloggern: Oliver Gassner, Projekt5%, Le Gourmand, d-Krauss-Blog, die Österreich Werbung schreibt über den Wettbewerb, Wissenslounge, ein BWL-Blogger schlägt den kostengünstigen WLAN UMTS Stick vor, Wilhelmus from Canada – dem „Martin Schobert“ aus Kanada, wie Peter es formulierte.

Bei den vorgeschlagenen Lösungen finden sich die wichtigsten Elemente einer Web2.0 Kampagne wieder: Ansprache der Blogger und der web2.0 affinen Gruppe, um darauf basierend selbstverstärkende Effekte in der Kommunikation zu erzielen, offene und ehrliche Ansprache + Lösung des Problems, Streuung der Kommunikation über die bedeutensten Web2.0-Plattformen und weitere Schritte tauchen eigentlich in allen Vorschlägen auf.

Platz 1 – Oliver Gassners Vorschlag hat uns am besten Gefallen, da er am weitesten geht und konkrete Ansätze liefert, wie Multiplikatoren im Web (z.B. Blogger) über originelle Ideen in die Kampagne einbezogen werden können:

  • Einladen von Bloggern und Kamingespräch über web2.0 Maßnahmen
  • Iphones verschenken ~ unrealistisch 🙂
  • Hotels über die Bedürfnisse von digital-orientierten Menschen informieren, Viralidee dazu auskochen (vermutlich schon zu aufwendig für einen beschäftigten Hotelier), dazu Nutzung eines Wikis
  • Preis für Digitalhotel des Monats
  • Blog-Button-Kampagne „ich schlafe nur in FreeWlan Hotels“

Oliver – wir gratulieren die und viel Spaß mit dem Gewinn! Lass uns doch bitte noch deine Adresse per Email zukommen… Allen anderen Teilnehmern danken wir sehr herzlich für ihren Einsatz!!!

4 Kommentare zu
Hotel Viva Creativo – Web2.0 Kampagne

oliverg

Meine Adresse steht doch in meinem Impressum ;)[Ggf. können wir dsas aber rückenschonender für den Postboten erledigen 😉 ] Und: danke 😉

Also mich interessiert da schon, wie ich den letzten Punkt umsetzen soll. Die gängigen Informationen sagen nichts über Kosten oder Anbieter in den zur Auswahl stehenden Hotels aus, davon abgesehen, dass sich das schnell auch mal ändert.
Glücklich, wer nix zu tun hat und die Hotels per Hand abtelefoniert…?

Die Idee mit dem Preis ist nicht schlecht… Noch einer? Und wie lange gültig? Viele Fragen… Besser fände ich da eher eine Lösung, vergleichbar der Multishopper-Sites, in der zentral alle WLAN-Anbieter zusammen gefasst werden (inkl. der Kostenangaben). Das ganze dann ganz Web 2.0 interaktiv…
Kommt irgendwann. Sicher. Aber zur Zeit?

Hilfreich wäre ein „FreeWLAN“-Zeichen vergleichbar dem von WiFi.org, bspw. sowas wie in http://www.viennacityflats.at/apartmentblog/archives/71-Kostenloser-Internetzugang-nun-in-allen-Ferienwohnungen.html
Wer das dann nutzt, trägt sich in einem Wiki (de.freewlan.org funzt grad‘ nicht) oder besser einer strukturierten Datenbank, die externe Nutzung (gegen Kostendeckung) zulässt ein…?

Ideen gibt’s viele. Aber wie real umsetzen?
Food For Thought – Jürgen

Sorry, ich bin neu hier. Was soll ich machen?

Hallo Frau Charles,

Wir sind ein Internetblog (=Internetjournal) zum Thema Internet & Tourismus. Sie können sich folglich auf unserem Blog zu diesen Themen informieren, die Themen kommentieren, ihre Meinung dazu schreiben oder Nachfragen stellen.

MfG D.A.

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.