Zurück nach oben
30. September 2008

News vom Wochenanfang – Travelzoo, Travelocity und weiteres

Einige News: Travelocity in Südamerika, Travelzoo UK und Emailtraffic, Triphunter News und die Plattform Wholetravel für Nachhaltigkeitsbewertungen.

Wie erfolgreich Email-Newsletter im Zeitalter des Social Web doch noch sein können, zeigt das Beispiel von Travelzoo UK. Alleine im August 2008 haben über 1,6 Millionen Personen Travelzoo über den so genannten “Top 20 Newsletter” besucht. Fragt sich nur noch, was Travelzoo für einen Werbeintrag in dem Newsletter voll verlangt 😉 ? (via Hotelmarketing-Blog)

In Südamerika hat Travelocity eine auf den dortigen Markt ausgerichtete Plattform in spanischer Sprache gelauncht. Nach meinem eigenen Empfinden ist das ein interessanter Schritt, da man über neue Communities und Plattformen im südamerikanischen Raum nur selten Informationen zu lesen bekommt (ähnlich wie China). Es gibt dort sicherlich große und erfolgreiche Plattformen, sie stehen aber nciht im Fokus der Medien. Interessantes Detail: Interessierte Surfer werden auf Wunsch persönlich (online) von spanisch-sprachigen Assistenten 24h rund um die Uhr beraten. (via Techcrunch)

Die Reiseplattform Triphunter hat trotz der schwierigen Gesamtlage (so die Bitkom) für die Investorensuche einen weiteren Investor ins Boot geholt. Der Förderland-Blog schreibt dazu:

Dieser Erfolg hat neben den Business Angels Lukasz Gadowski, Oliver Jung und BVP Berlin Venture Partners jetzt einen weiteren Kapitalgeber begeistert: der Schweizer Frühphaseninvestor Redalpine Venture Partners investiert in den deutschen Online-Reiseclub. Über das Investitionsvolumen wurde von beiden Partnern Stillschweigen vereinbart. (Quelle: Förderland)

Die Plattform www.wholetravel.com stellt in differenzierter und fundierter Weise eine Funktion bereit, mit der Reisende verschiedenste touristische Angebote hinsichtlich ihrer Nachhaltigkeit bewerten können. Nachhaltigkeit ist aber kein Sammelbegriff, sondern wird hier in sinnvolle Einzelfaktoren aufgegliedert und anschaulich aufbereitet. Damit widmet sich eine weitere Plattform im Tourismusbereich einem Nischenthema – Braucht es dafür eine eigene Plattform oder wäre es nicht besser gewesen, so eine Bewretung auf den großen Reiseportalen als Zusatzfeature zu integrieren? Für Wholetravel wäre es ein strategisch geschickter Schritt auf irgendeine Art mit den großen Plattformen zu kooperieren (via Techcrunch).

D.A.

Daniel Amersdorffer

Einen Kommentar hinzufügen